Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

  • leichtathletik 04
  • leichtathletik 03
  • leichtathletik 02
  • leichathletik 01

1,77 m zum Auftakt 2020

Luisa Tremel holt sich bei den südbayerischen Nachwuchsmeisterschaften den Titel im Hochsprung

luisa23012020Zum Auftakt des Jahres 2020 unterstrich Luisa Tremel ihre führende Rolle in der Leichtathletikabteilung des TSV Gersthofen. In Essing musste sie zwar wegen einer Krankheit passen, aber bei den südbayerischen Meisterschaften U20 und U16 in München errang sie den ersten Sieg in dieser Hallensaison. Im Hochsprung setzte sich die 17-jährige Schülerin souverän mit 1,77 m durch. Im 60-m-Lauf war für sie im Halbfinale Endstation.


Ebenfalls bei diesen Titelkämpfen gingen ihre Vereinskameraden Thomas Burkhart und Thomas Galgon an den Start. Sie kamen über 60 m und 200 m zu neuen Bestmarken. Im Hochsprung der Klasse U20 landete Burkhart mit 1,71 m auf dem dritten Rang, während Michael Galgon 1,76 m meisterte und Vizemeister wurde. Bei den 14-Jährigen durfte Maximilian Scheich mal Hallenluft schnuppern. Er kam über 60 m auf eine Zeit von 8,39 Sekunden, das Kugelstoßen beendete er mit 9,29 m auf Platz zehn und im Hochsprung verbesserte sich um drei Zentimeter. Mit 1,51 m wurde Scheich Siebter.

Neu im Kreis der Gersthofer Leichtathleten ist Albert Mielke. Er versuchte sich bei den 15-Jährigen über 800 Meter. Da er auf dieser Strecke noch keine Vorleistung hatte, musste er im langsameren Lauf starten. Mielke befolgte die Anweisungen seines Trainers und landete auf Rang eins. Insgesamt kam er in dieser Disziplin nach 2:25,94 Minuten auf Platz sieben. Man darf davon ausgehen, dass im schnelleren Rennen eine Zeit möglich gewesen wäre, die nahe im Bereich von 2:20 gelegen wäre.

Foto: Claus Habermann

54. Int. LEW Silvesterlauf

Logo Silvesterlauf ohneZahl

 

 

 

 


Termine Leichtathletik

Fitnessraum ab sofort wieder geöffnet
näheres hier

Info Trainingsbetrieb

Coronamaßnahmen - bitte beachten!

Info BLSV

Info BLV

Sechste Bayer. Infektionsmaßnahmenverordnung

Hygienemaßnahmen

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/schutz-durch-hygiene.html

 

Sportabzeichentag
wird verschoben - neuer Termin wird bekanntgegeben

Abnahmen nur nach Anfrage