Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

  • leichtathletik 04
  • leichtathletik 03
  • leichtathletik 02
  • leichathletik 01

Braunmiller fliegt vier Meter hoch

 

Gersthofer Stabhochspringer wird schwäbischer Meister

 

FloFlorian Braunmiller ist nach seiner Schulteroperation beinahe zu alter Stärke zurückgekehrt. Bei den schwäbischen Meisterschaften in Augsburg kam der Leichtathlet vom TSV Gersthofen im Stabhochsprung der Altersklasse U20 auf ein Resultat von vier Metern. Damit sicherte sich Braunmiller ebenso den Titel wie Valentina Weis, die sich mit 2,20 m in der gleichen Disziplin durchsetzte. Maxima Weis überzeugte ebenfalls mit dem Stab, wobei sie auf 2,80 m kam. Michael Galgon schaffte 2,90 m (neue Bestleistung), damit wurde er Dritter vor seinem Teamkollegen Thomas Burkhart, für den nach 2,80 m Endstation war.

Ungünstig wirkte sich für diese beiden Athleten die Tatsache aus, dass in der entscheidenden Phase die 4x100-m-Staffel auf dem Programm stand, in der sie ebenfalls gefordert waren. Dabei war das Quartett des TSV Gersthofen in der U20-Meisterschaft mit lauter Sprintern vertreten, die noch bei der U18 Startrecht haben. Neben Galgon und Burkhart waren hier auch Sinninger und Lauer im Einsatz. Die Zeit von 46,80 Sekunden stellte eine neue Bestmarke dar und wurde mit Rang drei honoriert.

Aufwärts geht es mit zwei Weitspringern. Philipp Sinninger glänzte mit einer neuen Bestmarke von 5,92 m; Niklas Wagner schaffte 5,38 m. Das muss für die beiden Sportler in diesem Jahr noch nicht das letzte Wort gewesen sein. Denn ihre besten Versuche wurden als ungültig gewertet.

52. Int. Silvesterlauf

Donnerstag, 03.05.2018 - Warm-up zur LEW Lauftour 2018


Logo Silvesterlauf ohneZahl

Termine Leichtathletik

Mitgliederversammlung
Freitag, 16.11.2018, 19.30 Uhr