Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

  • leichtathletik 04
  • leichtathletik 03
  • leichtathletik 02
  • leichathletik 01

Harter Kampf für die Mädchen

Team des TSV Gersthofen sichert sich erst ganz am Ende die Vizemeisterschaft in Schwaben

Mit der schwäbischen Mannschaftsmeisterschaft ging am Sonntag in Donauwörth die Saison der Titelkämpfe in der Leichtathletik zu Ende. Dabei gab es für den TSV Gersthofen einen ersten und einen zweiten Platz.

DJMMJungsIn der männlichen Jugend startete das Team in der U18 statt in der U16. Niklas Wagner und David Engelbrecht, die beiden älteren Athleten, traten gemeinsam mit ihren jüngeren Kameraden an: mit Philipp Sinninger, Michael und Thomas Galgon, Manuel Bermejo-Ullmayer sowie Felix Lauer. Die Gersthofer holten sich nach den sieben Disziplinen den Titel.

Die Mädchen hingegen hatten einen schweren Wettkampf zu bestreiten, denn von der ersten Disziplin an, dem Kugelstoßen (Hier erzielten Celina Müller und Talitha Moser Bestleistungen), hatten sie Rang drei inne. Die 4x100-m-Staffel lief besser als erwartet. Franziska Strobl, Luisa Tremel, Celina Müller und Sophie Deppner wurden in 54,62 Sekunden Dritte. Luisa Tremel, die eine Woche zuvor erstmalig die Marke von 5 Metern im Weitsprung übertroffen hatte, erzielte ihre zweitbeste Leistung in diesem Jahr. FrDJMMMdelsanziska Strobl verbesserte ihre Topmarke, obwohl sie am Vortag noch krank war. Über 100 Meter war Luisa Tremel nicht zu schlagen, Celina Müller rannte zu einer Bestmarke. Damit verkürzten die Mädels aus Gersthofen den Rückstand gegenüber Wiggensbach bis auf zwei Punkte. In der letzten Disziplin, dem 800-m-Lauf, schlugen sich Lina Maana und Sophie Deppner so gut, dass ihr Team in der Endabrechnung 41 Punkte mehr hatte als Wiggensbach. Die Vizemeisterschaft stellte einen hervorragenden Abschluss der Saison im Freien dar.

52. Int. Silvesterlauf

Donnerstag, 03.05.2018 - Warm-up zur LEW Lauftour 2018


Logo Silvesterlauf ohneZahl

Termine Leichtathletik

Mitgliederversammlung
Freitag, 16.11.2018, 19.30 Uhr