Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

  • leichtathletik 04
  • leichtathletik 03
  • leichtathletik 02
  • leichathletik 01

Luisa Tremel nähert sich 1,70 m


Zusammen mit Philipp Sinninger holte sie bei den südbayerischen Hallenmeisterschaften drei Titel für den TSV Gersthofen

Eigentlich sollten fünf Leichtathleten des TSV Gersthofen an den südbayerischen Hallen-Meisterschaften in München teilnehmen. Auf Grund der Erkältungswelle schrumpfte ihre Zahl jedoch auf zwei. Für Luisa Tremel und Philipp Sinninger war der Tag aber umso erfolgreicher.

PhilippluisaFür beide ging es mit dem Sprint über 60 Meter los. Insgeheim hatten sie davon geträumt, am Endlauf teilnehmen zu können. Luisa Tremel gelang ein guter Start und dann ließ sie ein flüssiges Rennen folgen. Sie verbesserte sich um 0,2 Sekunden und wurde Vizemeisterin. Philipp Sinninger dagegen kam schlecht aus dem Startblock, am Ende wurde er Dritter, „eine sehr, sehr gute Platzierung“, wie Trainer Josef „Maxie“ Liepert betonte.

Mit der Kugel steigerte sich Sinninger gleich um 1,63 m, seine neue Bestmarke steht nun bei 13,44 m. Diese Weite wurde mit Silber belohnt. Bei Luisa Tremel lief es ähnlich gut. 10,80 m in ersten Versuch bedeuteten ebenfalls einen neuen Rekord für sie, eine Steigerung um 65 Zentimeter. Damit wurde sie südbayerische Meisterin. Im Hochsprung schloss sie an den starken Auftritt bei den bayerischen Titelkämpfen an. 1,59 m meisterte sie locker, nun war sie allein im Wettkampf. Sie überquerte die Latte bei 1,62 m, ehe sie auch noch persönlichen Rekord mit 1,65 m schaffte. Nicht genug damit. Mit tollen 1,68 m holte sich Luisa Tremel den Titel. Selbst eine Höhe von 1,70 m schien diesmal machbar.

Philipp Sinninger musste drei Stunden lang warten, ehe er im Weitsprung antreten konnte. Dennoch trumpfte er auch in seiner dritten Disziplin noch mal gewaltig auf. Mit viel Kampf kam er auf eine Weite von 5,62 m, damit holte sich Sinninger auch den Titel.

53. Int. LEW Silvesterlauf

Logo Silvesterlauf ohneZahl

 

 

 


Termine Leichtathletik

Kreisspringertag
Mittwoch 01.05.2019

Sportabzeichentag
Samstag, 22.06.2019

Abnahmetermine Sportabzeichen