• leichtathletik 04
  • leichtathletik 03
  • leichtathletik 02
  • leichathletik 01

Dank Zuschuss: Neue Trainingsgeräte für die jungen Athleten


DSC 1082Die Abteilung Leichtathletik des TSV Gersthofen durfte sich über eine großzügige Finanzspritze freuen. Die JRS Finanzmandate unter Werner Sinninger und Christian Jenne stifteten den Athleten Trainingsmaterial in Höhe von 1000 Euro. Besonders für die jüngeren Leichtathleten konnte die Abteilung damit neue Geräte beschaffen, die ihnen helfen sollen, die leichtathletischen Disziplinen spielerisch zu erlernen. Abteilungsleiterin Nina Probst und Kassier Jürgen Taryne nahmen diese finanzielle Unterstützung dankend an. Besonders für die kommende Zeit im Freien haben die Leichtathleten nun wieder viele innovative Trainingsmöglichkeiten zur Hand.

Foto v.l. Werner Sinninger, Nina Probst, Christian Jenne, Jürgen Taryne

Das Ende der Hallensaison

In München war Philipp Sinninger bester Leichtathlet des TSV Gersthofen

I-Phone 031Beim Werner-von-Linde-Sportfest in München handelt es sich um eine sehr gut besuchte Veranstaltung mit Teilnehmern aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Italien, Österreich und Großbritannien. Bei der 40. Austragung war im Team des TSV Gersthofen Philipp Sinninger der beste Leichtathlet. Er ist vielseitig aktiv und spielt unter anderem auch Akkordeon im Orchester in seinem Heimatort Biberbach.

Im 60 m-Sprint der männlichen Jugend M14 wurde Thomas Galgon im vierten Vorlauf Fünfter in 9,00 Sekunden, Michael Galgon erreichte im sechsten Vorlauf den gleichen Rang in 8,68 Sekunden. Philipp Sinninger qualifizierte sich mit dem zweiten Platz in seinem Vorlauf für den Endlauf und wurde dort mit einer weiteren Steigerung Vierter. Seine Zeit von 8,09 Sekunden stellte eine neue persönliche Bestleistung dar.

Im Hochsprung schaffte Michael Galgon 1,45 m (neue Bestleistung), Philipp Sinninger 1,41 m und Thomas Galgon 1,37m. Eine neue Bestmarke erzielte Philipp Sinninger mit der vier Kilo schweren Kugel, die er 11,51 m (neue Bestleistung) weit stieß. Auch mit der zweitbesten Weite von 11,50 m hätte er gewonnen. Hier machte sich auch das gezielte Training am Stützpunkt in Rain am Lech bezahlt. Platz zehn ging an Michael Galgon (7,40 m) vor Thomas Galgon (6,96 m).

Im 60 m-Sprint der weiblichen Jugend W14 wurde Luisa Tremel von 81 Teilnehmerinnen in 8,46 Sekunden Fünfte und stellte dabei ihre Bestleistung ein. Sie hatte sich mit einem Sieg in ihrem Vorlauf für den Endlauf qualifiziert. Im Vorlauf kam Celina Müller in 8,88 Sekunden auf den zweiten Platz. Im Hochsprung wurde Luisa Tremel mit 1,50 m Sechste. Celina Müller gelang mit 1,37 m eine neue Bestleistung. Mit der drei Kilo schweren Kugel kam Luisa Tremel in 9,08 Metern auf Platz vier. Celina Müller erzielte 6,89 m.

Der Wettkampf in der bayerischen Landeshauptstadt gilt als Abschluss der dreimonatigen Hallensaison. Nach Ostern wird wieder komplett im Freien trainiert; dann läuft mit einem Aufbautraining die Vorbereitung für die Ende April/Anfang Mai beginnenden Wettkämpfe. Die schwäbischen und bayerischen Meisterschaften im Juni und Juli werden die Höhepunkte darstellen.

Bild von links nach rechts: Michael Galgon, Thomas Galgon, Philipp Sinninger, Luisa Tremel und Celina Müller.

Fünf junge Leichtathleten des TSV Gersthofen bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften

Luisa Tremel wird in München mit Rekord südbayerische Vizemeisterin im Hochsprung

 

tsvgh2Eine Reihe von jungen Leichtathleten des TSV Gersthofen ging bei den südbayerischen Hallenmeisterschaften an den Start. Für die beste Leistung in der Werner-von-Linde-Halle sorgte dabei Luisa Tremel, die im Hochsprung mit 1,57 m Vizemeisterin wurde. Damit übertraf sie die bisherige Bestleistung um drei Zentimeter und bekam dafür verdient die Silbermedaille.

Im 60 m-Sprint wurde Luisa Tremel in der Klasse U16 W14 im Vorlauf mit 8,46 Sekunden Zweite. Den Zwischenlauf musste sie während ihres Hochsprungs in Angriff nehmen. Sie verpasste daher den Endlauf knapp. Mit der drei Kilo schweren Kugel kam sie im Vorkampf auf 8,22 m. Im Endkampf konnte sie sich noch steigern und wurde mit 8,50 m insgesamt Sechste.

In der Klasse U 20 wurde Florian Braunmiller (18) im Stabhochsprung Neunter, er meisterte 3,40 m. Braumüller wollte mit einem härteren Stab größere Höhen schaffen. Die Rechnung ist diesmal noch nicht aufgegangen.

Für die Teilnehmer im Alter von 15 und 14 Jahren waren es die ersten südbayerischen Meisterschaften, daher hatten sie mit einer gewissen Nervosität zu kämpfen. Niklas Wagner wurde im 60 m-Sprint im Vorlauf Dritter in 8,08 Sekunden. Im Endlauf landete er in 8,10 Sekunden auf dem siebten Platz. Mit der 4-Kilo-Kugel reichte eine Weite von 9,76 m zum 11. Platz. Im Weitsprung wurde Wagner ohne spezielles Training Fünfter mit 5,36 Meter.

Philipp Sinninger wurde im Hochsprung Achter mit 1;40 m. Im Weitsprung landete er mit der neuen Bestleistung von 4,92 m im letzten Versuch auf dem sechsten Platz. Mit der 4-Kilo-Kugel errang Sinninger Bronze mit 11,24 m. In seinem ersten Wettkampf in dieser Disziplin übertraf er dreimal die Marke von elf Metern, zum zweiten Platz fehlten nur fünf Zentimeter. Für ihn war der Zeitplan ungünstig, da er zwischen Weitsprung und Kugelstoß wechseln musste.

Im 60 m-Sprint der U16 weiblich der 14-Jährigen konnte sich Celina Müller mit einem guten Rennen im Vorlauf mit 8,78 Sekunden unerwartet bei 72 Teilnehmer für den Zwischenlauf der besten 24 Sprinterinnen qualifizieren. Die Freude darüber und auch die Nervosität verhinderten dann eine bessere Zeit. Im Kugelstoß (3-Kilo-Kugel) konnte sie die erlernte Technik nicht so richtig umsetzen. Sie kam auf 6,88 m und scheiterte damit am Endkampf.

 

Die Gersthofer Leichtathleten starten mit dem Hallensportfest in Rain erfolgreich in die neue Saison.

Hallensportfest Rain 20160123 Bild3Die Leichtathleten des TSV 1909 Gersthofen e. V. nahmen erstmals am Hallensportfest in Rain teil. Dieses Sportfest ist allgemein als sehr gut ausgerichtetes und stark besetztes Sportfest in den Wintermonaten bekannt.

Mit über 90 Athleten war es auch 2016 wieder gut besucht. Die angereisten 6 Leichtathleten des TSV Gersthofen absolvierten den Fünfkampf (35m-Sprint, Standweitsprung, Hochsprung, Kugelstoß und 8-Rundenlauf) mit einigen persönlichen Bestleistungen, gewannen ihre 3 Klassen und belegten zusätzlich zwei 3. und einen 4. Platz.

Niklas Wagner gewann bei den 15-Jährgen seinen Fünfkampf überlegen mit 2.305 Punkten. Wobei er von den 5 Disziplinen allein 4 gewann. Seine besten Leistungen erzielte er im Sprint und im Standweitsprung mit der Tagesbestleistung aller Teilnehmer.

Bei den 14-jährigen Jungs waren 3 Gersthofer am Start. Philipp Sinninger gewann den Mehrkampf mit 2.332 Punkten. Diese Punktzahl wurde an diesem Tag von keinem weiteren Athleten erzielt. Im Kugelstoß brachte Philipp die 4kg-Kugel in seinem ersten Wettkampf auf eine Weite von 11,20m und somit auf über 1 Meter weiter als der Zweitplatzierte. Michael Galgon lieferte einen sehr ausgeglichen Mehrkampf ab und wurde mit dem 3. Platz belohnt. Sein Zwillingsbruder Thomas übersprang im Hochsprung 1,44 m, was für ihn eine neue Bestleistung bedeutet. Somit kam er knapp hinter seinem Bruder Michael auf den 4. Platz.

Die 14-jährigen Mädchen standen ihren männlichen Athleten in nichts nach. Luisa Tremel gewann den Fünfkampf überlegen mit über 200 Punkten Vorsprung vor der Zweitplazierten. Sie kam an diesem Tag auf 2.251 Punkte. Ihre besten Leistungen erbrachte sie im Hochsprung mit 1,48 m, im Sprint und im Kugelstoß mit der 3kg-Kugel von 9,16m. Von der ersten Disziplin an, dem Hochsprung, lag Luisa in Führung und gab diese nicht mehr ab. Für Celina Müller lief es im Hochsprung an diesem Tag etwas unglücklich. Was sie aber nicht davon abhielt in allen anderen Disziplinen nicht aufzugeben. So lief sie u. a. ein beherztes Rennen über die 8 Runden in der Halle. Hierfür wurde sie letztlich mit dem 3. Platz belohnt.

Die Übungsleiter und die mitgereisten Eltern und Geschwister waren mit ihren Jugendlichen sehr zufrieden. Der Wettkampf in Rain stimmt die Leichtathleten für die Zukunft sehr positiv. Bemerkbar hat sich bei den jungen Athleten auch das Kadertraining des Bezirkes und das Stützpunkttraining in Rain in den betreffenden Disziplinen gemacht.

Seit Jahrzehnten im Einsatz

Vier Funktionäre des TSV Gersthofen werden vom BLV für ihr Engagement ausgezeichnet.

DSC 1006Vier Mitglieder der Leichtathletikabteilung im TSV Gersthofen, die sich seit Jahrzehnten auf verschiedenen Ebenen engagieren, wurden vom Bayerischen Leichtathletik-Verband (BLV) ausgezeichnet. Josef „Maxie“ Liepert und Josef Lauber erhielten die „Große BLV-Ehrennadel in Gold“, Hans Jedelhauser und Karl Winkler die „BLV-Ehrennadel in Gold“.

Hans Jedelhauser ist seit über 25 Jahren Übungsleiter in der Sportabzeichengruppe; er fungiert zudem als Kassier beim Silvesterlauf. Karl Winkler ist seit über einem Vierteljahrhundert Organisator der Sportabzeichengruppe, er arbeitet im Silvesterlaufteam mit, Wettkampfrichter ist er seit 2009. Winkler nimmt jedes Jahr viele Leistungen zum Erreichen des Sportabzeichens ab.

Josef Lauber ist seit über 40 Jahren Übungsleiter in der Leichtathletik. Er engagiert sich als Betreuer im Fitnesstreff, als Kampfrichter und beim Silvesterlauf; außerdem unterstützt Lauber die Abteilung in Fragen bezüglich Satzungen, Ordnungen und Wettkampfregeln. Josef „Maxie“ Liepert, seit 2004 zweiter Abteilungsleiter, besitzt seit Februar 1972 den Trainerschein-C-Leistungssport und ist seitdem als Trainer tätig; beim Silvesterlauf ist er für den Außenaufbau zuständig.

Die geehrten Funktionäre, von links Hans Jedelhauser, Karl Winkler, Josef Lauber und Josef Liepert; dazu rechts Nina Probst, die Abteilungsleiterin, und links Bianca Hoch, ihre Vertreterin.

Übergabe von 96 Sportabzeichen

SportabzeichenehrungIn feierlichem Rahmen konnte der Leiter der Sportabzeichengruppe des TSV Gersthofen, Karl Winkler (Bild rechts), insgesamt 96 Sportabzeichen an jung und alt vergeben. Besondere Ehrungen erfuhren dabei Walter Langenmayr (links) mit der überragenden Anzahl von 45 Abzeichen und Luise Winkler (Mitte) mit dem 30. Abzeichen.

Wer vorhat, im Jahr 2016 das Sportabzeichen zu erwerben, ist jeden Freitag ab 19.15 Uhr zum Training in der Franziskusturnhalle eingeladen. Aber auch wer nur für die sportliche Fitness etwa tun will, ist willkommen. Auskunft bei Karl Winkler Tel. 0821/492830

51. Int. Silvesterlauf

Sonntag, 03.12.2017, 11:00 Uhr - Generalprobe Silvesterlauf

Logo Silvesterlauf 17v2



Jahreszahl Silvesterlauf 17v2

Termine Leichtathletik

Sonntag 03.12.2017, 11.00 Uhr - Generalprobe Silvesterlauf

Samstag, 09.12.2017 - Weihnachtsfeier Leichtathletik - Anmeldung