Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Herren

HSG Lauingen-Wittislingen - TSV Gersthofen   32:29       

Der Befreiungsschlag will nicht gelingen

Auch bei einem vermeintlich direkten Mitabstiegskonkurrenten, der HSG-Lauingen-Wittislingen, wollte den Handballherren des TSV Gersthofen nicht der dringend benötigte Befreiungsschlag gelingen. Wie so häufig schaltete es an zu vielen individuellen Fehlern. Bereits zu Beginn der Partie lag man schnell mit 3:0 zurück und rannte diesem Rückstand bis zum Ende  hinterher. Die Gäste aus Gersthofen konnten den frühen Rückstand bis zum Ende nicht mehr ausgleichen. Nach dem 3:0 arbeiteten sich die Mannen um Trainer Alexander Polz noch auf ein 4:3 hin, mussten beste Halbzeit aber dann die Hausherren bis auf 17:13 ziehen lassen. Die Abwehr stand in einer 5:1 Formation, um den Spielfluss des Gegners möglichst zu unterbinden, hierbei unterliefen den Gersthofenern allerdings zu viele leichtfertige individuelle Fehler, die auch durch die durchaus engagierte und motivierte Leistung nicht wettgemacht werden konnten.  Dem Grunde nach entwickelte sich ein doch sehr ausgeglichenes Spiel, bei dem die Lechtstädter der Heimmannschaft aber zu viel Freiräume und unbedrängte Würfe überließen und ihrerseits von dem Angriff zu wenig aus den zahlreichen Torgelegenheiten machen konnten.  Eine Viertelstunde vor Schluss stand es sogar 26:19 für die Hausherren, das Spiel schien bereits entschieden, Jedoch konnten sich die Gersthofener  Herren noch einmal auf und schafften 5 Minuten vor dem Ende noch bis auf ein Tor (29:28) heranzukommen. Die Kräfte reichten allerdings nicht mehr, um in den letzten 5 Minuten die Niederlage noch abzuwenden.

An der grundsätzlichen Situation hat sich durch diese Niederlage aufgrund der Niederlagen der anderen Mannschaften nichts geändert. Es fehlen aller Voraussicht nach 4-6 Punkte aus den verbleibenden neuen Partien, um die Liga zu halten. Als nächstes steht am kommenden Samstag ein schweres Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten TSV Göggingen an, die ihrerseits noch um den Aufstieg spielen. Wie die letzten Jahre aber gezeigt haben, ist gegen jeden Gegner einsieht möglich, sodass auch hier alles versucht wird, um Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Es spielten: Es spielten: Michael Müller, Johannes Wittgen (beide Tor), Michael Reithmeier (4), Markus Walter (2), Michael Kraus (3), Timm Erhard, Patrick Schwarz (2), Andreas Polz (10/2), Florian Küch (2), Schäfer Philipp (3), Walter Manuel (3)

weibliche B2 Jugend

 

TSV Gersthofen II - TSV Pfronten   5:11

männliche C Jugend

TSV Göggingen - TSV Gersthofen   48:27

 

Ankommen und Erleben Nichts wie hin!

 
Flyer Vorderseite
____________________

Flyer Rückseite

BHV nuliga-Spielbetrieb

BHV_logo.gif