Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

  • handball1

Herren

TSV Gersthofen - TSV Göggingen   15:25

Offensiv hapert´s

Zum dritten Heimspiel empfingen die Gersthofer Handballer am Samstag den Aufstiegsaspiranten TSV Göggingen im Paul-Klee-Gymnasium. Rein auf dem Papier schienen die Vorzeichen wieder deutlich besser. Der Spielberichtsbogen der Hausherrn war prall gefüllt. Leider konnte an diesem Tag kein einziger auch nur ansatzweise seine normale Form abrufen, sodass das Spiel verdientermaßen mit 15:25 verloren ging. Allein die lediglich 15 erzielten eigenen Treffer zeigen, dass hier ein Sieg weit entfernt war. Zu Beginn des Spiels konnten die Gastgeber wie bislang auch sehr gut mithalten und das Spiel über weite Teile auf Augenhöhe ausgeglichen gestalten, scheiterten aber ein ums andere Mal an sich selbst bzw. am gegnerischen Torhüter. Selbst völlig freie Würfe fanden leider viel zu selten den Weg ins Tor. Bis zur 25. Spielminute war es ein völlig ausgeglichenes Spiel mit einem Stand von 5:6.in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit konnten die Gäste aus Göggingen aber sodann sich bereits leicht mit einem drei Tore Vorsprung in die Pause verabschieden (7:10). Nach dem Seitenwechsel zogen die Gastgeber sodann deutlich und kontinuierlich den Hausherrn bis zum Stand von 8:15 davon. Hier waren lediglich 6 Minuten der zweiten Halbzeit gespielt, das Spiel allerdings gefühlt bereits gelaufen. Der Rest der Begegnung plätscherte nur noch vor sich hin und die Gäste hatten wenig Mühe die Gersthofer auf Abstand zu halten. Positiv hervorheben muss man allerdings dennoch, dass die Mannschaft trotz auch der erheblichen Rückschläge nicht auseinanderbricht und weiter zusammen steht und auch solche Spiele als Team zu Ende bringt. Sicherlich waren mit dem TSV Göggingen und dem TSV Schwabmünchen bereits zwei Mannschaften aus dem  oberen Tabellendrittel zu Gast, so  dass diese Spiele wohl eher kein Maßstab im Hinblick auf den weiteren Saisonverlauf darstellen. Wichtig wird es sein, gerade in den nächsten Partien gegen die direkten Konkurrenten Punkte zu holen und zu zeigen, dass man auch mit dieser Rumpftruppe in der Bezirksoberliga bestehen kann. Ob die Mannschaft die nötige Charakterstärke besitzt kann sie bereits nächsten Sonntag beim ersten Auswärtsspiel der Saison beim TSV Niederraunau II  unter Beweis stellen. Die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung, die sie  von ihren Fans erhalten kann.

Es spielten: Müller, Wittgen (beide Tor), Polz (4), Schwarz (4), Braun (3/2), Walter Markus (2/1), Kraus Michael (1), Reithmeier (1), Erhard, Walter Maximilian, Kraus Andreas, Küch

 

männliche C-Jugend

TSV Gilching II - TSV Gersthofen 19:27 

 

weibliche B1-Jugend

TSV Gersthofen - TSV Haunstetten II   35:11

Weibliche B1 weiterhin ohne Niederlage

Eine Woche nach dem wichtigen Sieg gegen den TSV Meitingen erwartete die Ballonstädterinnen am frühen Samstag Abend die Reserve des TSV Haunstetten. Die Mädchen gingen motiviert ins Spiel und wollten die Abwehrstärke der letzten Partie gepaart mit einem sicheren und vor allem erfolgreichen Angriffsspiel kombiniert auf die Platte bringen. Die Abwehrleistung sowie viele Technische Fehler und Passfehler auf Seiten Gersthofens prägten die erste Hälfte. Obwohl man eigentlich deutlich überlegen war, ließ man einfach Torchancen liegen und passte sich dem Abwehrspiel der Gäste nicht gut genug an. Mit einer deutlichen aber spielerisch ausbaufähigen 16:7 Führung ging man in den Pausentee. In Hälfte zwei klappte zumindestens das Konterspiel der Ballonstädterinnen auf bekannt hohem Niveau. Die Torchancenverwertung am Siebenmeter-Punkt ließ an diesem Abend allerdings zu wünschen übrig. „Für das Auge zwar kein wunderschönes Spiel, trotzdem bin ich zufrieden mit der Leistung der Mädchen, denn in der zweiten Hälfte konnten wir unsere Torchancen gut nutzen“, so Trainerin Anne Päckert nach der Partie. Nun gibt es nach drei anstrengenden Wochen erstmal eine kurze Verschnaufpause für die Mädchen. Am 4. November geht es auswärts beim TSV Wertingen um die nächsten Punkte zur Verteidigung der Tabellenspitze.

Für den TSV kämpften: Lea und Vicky (beide Tor), Jana (7), Giusi (1), Selina, Tabea (13), Annalena (2), Amela (9), Nicole, Melina (1), Nina (2)

männliche D-Jugend

TSV Gersthofen - Kissinger SC   4:11

SC Vöhringen - TSV Gersthofen   22:5  

Ankommen und Erleben Nichts wie hin!

 
Flyer Vorderseite
____________________

Flyer Rückseite

BHV nuliga-Spielbetrieb

BHV_logo.gif