Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

  • handball1

Herren

TSV Gersthofen - TSV Schwabmünchen   20:26

Am Samstag den 22.09.2018 begann für die Bezirksoberliga Handballer aus Gersthofen unter dem neuen Trainer Andreas Polz die Saison. Zu Gast war an diesem Wochenende die Mannschaft aus Schwabmünchen, ein selbsterklärter Aufstiegsaspirant.

Doch nun ins Spiel.

Das Spiel beider Mannschaften war durch eine hohe Laufintensität geprägt, jedoch stellten auch beide Mannschaften gerade in der ersten Halbzeit besonders gute Abwehrreihen, die ein Durchkommen für beide Seiten sehr schwer machte. Gerade die erste Halbzeit gestaltete sich für beide Mannschaften schwierig zu 100%-igen Abschlussmöglichkeiten zu gelangen. So stand es nach rund 17 Minuten gerade einmal 4 zu 4. Bis dahin wurden zudem einige Strafen des Schiedsrichtergespanns ausgesprochen, die der intensiven Abwehrarbeit geschuldet waren. Der Rest der Halbzeit 1. gestaltete sich ähnlich ausgeglichen, so dass es zur Pause mit einem 10:10 in die Kabinen ging. Gerade die Ballonstädter haben es leider in dieser 1. Halbzeit verpasst, die gut herausgespielten Großchancen auch zu verwerten. Zudem machte es man dem Gegner mit Abschlüssen aus der 1. und 2. „Welle“ zu einfach. Aus dem Positionsspiel heraus taten sich die Gäste aus Schwabmünchen gegen die gut gestaffelte und laufbereite Abwehr der Gastgeber schwer.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellten die Gäste ihre Abwehr von einer offensiven auf eine extrem defensive Formation um, was jedoch an der Ausgeglichenheit des Spieles nichts änderte. Hier konnte sich einmal mehr Manuel Walter als treffsicherer Rückraumschütze zeigen. Auch in der zweiten Hälfte des Spiels konnte sich bis zur Minute 48 keine Mannschaft absetzten. Doch dann sah man beim Gersthofener Kader die Kräfte schwinden, leichte Ballverluste und Unachtsamkeiten waren die Folge. Die Gastgeber hatten nur 2 Auswechselspieler, wobei einer hiervon seit Monaten verletzt ausgefallen und ohne Training war, sich aber dennoch in den Dienst der Mannschaft stellte, um dem ein oder anderen eine kurze Auszeit zu ermöglichen. Schwabmünchen hatte hingegen eine volle Bank und konnte so in der Schlussphase auch immer wieder auf frische Kräfte bauen. Ein 5 Tore Lauf der Gäste standen Null Treffer der Gastgeber gegenüber, so dass das Spiel in dieser späten Phase doch zu Gunsten der Gäste entscheiden wurde. Von diesem Rückstand erholten sich die Hausherren nicht mehr und das Spiel endete 20 zu 26 für die Gäste.

Auch wenn am Ende eine Niederlage stand hat man dennoch gesehen, wie viel Potential und Willen in dieser kleinen Mannschaft steckt und zu was diese auch im Laufe der Saison noch fähig sein wird. Wie bereits im Vorbericht angesprochen befindet sich die Mannschaft noch in der Vorbereitung und wird ihr volles Potential erst in einigen Wochen zeigen können. Die geschlossene Mannschaftsleistung und der Zusammenhalt werden ihr übriges tun, um dem Ziel Klassenerhalt näher zu kommen.

Es spielten: Reithmeier/2, Walter Markus/1, Erhard/1, Polz/4, Schwarz/2, Müller/Tor, Walter Maximilian, Kraus/2, Walter Manuel/7

weibliche B1 Jugend

TSV Gersthofen - TSV Gaimersheim  16:15

Zähe Punkte im Kampfduell gegen Gaimersheim

Die weibliche B1-Jugend sicherte sich am vergangenen Wochenende die nächsten wichtigen zwei Punkte. In einer durchwachsenen Partie konnten die Gastgeberinnen allerdings über die gesamte Spielzeit hinweg nicht das spielerische Können zeigen, das noch in der Woche zuvor in Aichach bewiesen werden konnte. Am Ende siegte der Kampfgeist der Mädchen. Nachdem die Ballonstädterinnen durch fehlende Absprache in der offensiven Abwehr zunächst mit 2:6 ins Hintertreffen. Nach einer kurzen Time-Out Ansprache konnte Gersthofen langsam aufholen, die Deckung hinten stand nun besser, nur im Angriff fand ein Ball nach dem anderen den Weg an die Latte oder den Pfosten. Technische Fehler erschwerten das Aufbauspiel der Gersthoferinnen, die auch keinen wirklichen Weg durch die hart deckende Gaimersheimer Abwehr fanden. Tapfer kämpften die Mädchen weiter, auch wenn die ein oder andere Faust der Gegner im Gesicht landete. Erst in der 37. Minute konnte Gersthofen ausgleichen und stand dann kompakt in der Abwehr. Obwohl zahlreiche 2.Minuten Strafen die Hausherrinnen immer wieder zurückwarfen, erkämpfte man sich dann einen knappen 16:15 Heimsieg. Die Freude war groß, dennoch wird in der nächsten Partie eine deutliche Leistungssteigerung notwendig sein.

Für den TSV kämpften: Viktoria und Lea (beide Tor), Jana (6), Giusi, Selina (3), Celine, Tabea (1), Annalena (2), Amela (3), Melina, Denise (1), Nina

 

weibliche B2 Jugend

TSV Schongau - TSV Gersthofen   15:2

Niederlage zum Saisonstart

Am Sonntagnachmittag waren die Ballonstädterinnen das erste Mal als neue wB2 in Schongau gefragt. Die erste Halbzeit verlief sehr chaotisch, die Ballonstädterinnen verloren viele Bälle durch Fehlpässe oder auch einen sehr unsicheren Angriff, in dem es nie gelang, Tore zu werfen.
Auch die zwei Möglichkeiten eines 7 –Meters, nutzten die Spielerinnen nicht.
In der Abwehr hatten die Mädels ebenfalls noch keine sichere Absprache und somit ging die wB2 mit einem 1:8 Rückstand in die Halbzeitpause. Nach einer ernsten Ansprache mit dem Trainer gingen die Mädels mit mehr Sicherheit in die nächste Halbzeit hinein. In den zweiten 25 Minuten hat die Mannschaft versucht eine kompaktere Abwehr umzusetzen, die Mädchen haben sich untereinander mehr abgesprochen. Doch leider hat diese zu spät Einstellungsänderung der wB2 nicht mehr zum Auswärtssieg gegen Schongau gereicht. Die Mannschaft gibt aber nicht auf und versucht beim nächsten Heimspiel am 29.September gegen Oberstaufen eines Besseren.

Für den TSV spielten: Gold Klara, Tobias Hannah, Segrt Danijela, Polster Antonia, Malizia Roberta, Lieder Nicole(1), Bota Josefine, Mölle Anna, Riedisser Annika(1), Bota Celine, Erdhofer Nadja,
Trainer: Samir Babovic

 

 

Ankommen und Erleben Nichts wie hin!

 
Flyer Vorderseite
____________________

Flyer Rückseite

BHV nuliga-Spielbetrieb

BHV_logo.gif