Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

  • handball2
  • handball1
Herren

TSV Gersthofen - Aichach   27:26

Die Herrenmannschaft des TSV Gersthofen kann trotz ausgedünnten Kaders mit einer starken Teamleistung  gegen den TSV Aichach, das Handballspiel in der Bezirksoberliga für sich entscheiden.
Die Vorzeichen für das Spiel gegen den Tabellen Dritten aus Aichach standen alles andere als gut. Nachdem man am vorherigen Wochenende bereits in Bobingen mit einem dünnen Kader aufgrund Verletzungen und Krankheiten antreten musste, konnte man wiederrum keine Verbesserung der Situation wahrnehmen. Folge dessen musste  man den Kampf gegen die Mannschaft aus Aichach mit nur acht Feldspielern und einem Torwart aufnehmen.
Vor dem Spiel gegen das Aichacher Team warnte das Trainergespann Egetemeir/Boppel seine Schützlinge eindringlich die kommende Herausforderung mit der nötigen Ernsthaftigkeit und vor allem Respekt anzugehen. Bisherkonnten die Gäste aus Aichach diese Saison durchwegs überzeugen, und die letzten Ergebnisse der jungen Mannschaft waren ein Warnsignal für die Gersthofer Jungs.

Die Hausherren und Gäste starteten gleichauf. So konnte sich keine der Mannschaften bemerkenswert absetzten. Es war ein spannendes und Nervenaufreibendes Spiel, wobei die Spielstände von 3:1 für Gersthofen, über 6:6, zu einem 7:9 für Aichach drehte. Bereits hier war deutlich zu merken, die beiden Punkte wollten die Ballonstädter nicht abgeben. Durch eine stabile und mehr kontaktbehaftete Abwehrreihe zwang man die Gegner zu Unaufmerksamkeiten und Fehlpässe, sodass zur Halbzeit ein 12:11 für Gersthofen auf der Uhr stand.

Die zweite Hälfte versprach genauso spannend zu werden. Auf beiden Seiten wurde kein Meter hergeschenkt. Gersthofen konnte an die gute Abwehrleistung der ersten Hälfte anknüpfen. Auch Torhüter Michael Müller trug mit seinen Paraden dazu bei, die Partie nicht aus der Hand zu geben. Matthias Braun etablierte sich als sicherer und nervenstarker Sieben-Meter Schütze, indem er alle vier Würfe verwandelte und somit dem TSV Gersthofen das 26:26 und das 27:26 zum Endstand sicherte.

Diesmal konnte man einen kühlen Kopf bewahren und dem Gegner aus Aichach keinen Punkt mit nach Hause geben.

Nächste Woche treten die Ballonstädter gegen die dritte Mannschaft aus Friedberg an. Anpfiff ist um 16:00 Uhr in der Sporthalle des TSV Friedberg.

Es spielten (Tore): 

Walter Manuel (3), Braun Matthias (9/4), Kraus Michael (3), Erhard Timm, Walter Markus (4), Polz Andreas (4), BoppelChristian (4), Kraus Andreas, Müller Michael

weibliche B Jugend

TSV Gersthofen  - Dinkelscherben   22:15

Verdienter Sieg beim letzten Heimspiel

Am 10. März startete das letzte Heimspiel der weibl. B gegen den TSV Dinkelscherben. Nach dem zuletzt stark krankheitsgeschwächten Kader beim letzten Spiel konnte das Team diesmal zu Hause als gesammelte Mannschaft auftreten. Auch die Unterstützung der drei Mädels der weibl. C1 Amela, Tabea und Jana half zu diesem Sieg mit.

Das Spiel startete ausgeglichen, mit einer starken Abwehr auf der Seite der Lechstädterinnen. Jedoch war der Zug aufs Tor viel zu schwach, was auch zu kleineren Problemen führte. Gekämpft wurde aber dennoch und somit konnten die Gersthoferinnen mit einem Halbzeitstand von 9:5 in die Pause gehen.

Die zweite Spielhälfte verlief dann viel besser als die erste. Zwar war die Abwehr teilweise etwas nachlässiger, jedoch zogen alle Mädchen aufs Tor, was im Umkehrschluss auch mehr Tore bedeutete. Im Allgemeinen konnte sich niemand über die Leistung der Mädchen in dieser Halbzeit beschweren. Mit einem verdienten Endspielstand von 22:15 konnten die Ballonstädterinnen zufrieden das Spielfeld verlassen.

Beim letzten Spiel am Sonntag bleibt zu hoffen, dass die Mädels mit der gleichen Motivation und dem gleichen Kampfgeist ans Spiel rangehen um ihren 2. Tabellenplatz auch jetzt am Ende der Saison verteidigen zu können.

Für den TSV Gersthofen spielten: Lea (TW), Vicky (TW), Danijela, Sarah, Franziska (1), Amela (5), Nina, Antonela (1), Jana (4), Tabea (8) und Maxine (1). Als Trainer wurden sie unterstützt von Sammy


weibliche C2 Jugend

TSV Gersthofen - TV Gundelfingen   4:30



E Jugend

TSV Gersthofen - TSV Friedberg

TSV Gersthofen
 - TSV Aichach 



Ankommen und Erleben Nichts wie hin!

 
Flyer Vorderseite
____________________

Flyer Rückseite

BHV nuliga-Spielbetrieb

BHV_logo.gif