Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

  • handball2
  • handball1
Herren

TSV Gersthofen - VFL Günzburg 2   24:16

Am vergangenen Samstagabend trafen der TSV Gersthofen und die Bayernliga-Reserve des VFL Günzburg in der Turnhalle des Paul-Klee-Gymnasiums aufeinander. Für die Gersthofer Jungs war dies ein besonderes Spiel, da man mit einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage des TSV Friedberg im Parallelspiel gegen den Aufstiegsaspiranten TSV Haunstetten, schon frühzeitig den Klassenerhalt sichern könnte.

Zu Beginn des Spiels zeigten die Hausherren eine engagierte Abwehrleistung, konnten diese jedoch nur bedingt für sich nutzen. So stand es nach 10 Minuten lediglich 2:0 für die Schwarz-Gelben. Im Anschluss daran fanden die Gäste aus Günzburg etwas besser ins Spiel und konnten erstmals mit 3:2 in Führung gehen. Erst nach personellen Veränderungen durch Trainer Christian Boppel erlangte das Angriffsspiel der Hausherren etwas mehr Durchschlagskraft und man konnte sich so zur Halbzeit schon fast vorentscheidend mit 12:6 absetzen.

Der zweite Spielabschnitt war dann wahrlich kein Augenschmaus für die Zuschauer und durch viele technische Fehler geprägt. Dennoch schafften es die Ballonstädter, durch einen an diesem Tag überragend aufgelegten Spielmacher Andreas Polz, den Vorsprung konstant zu halten. Am Ende stand dann ein eigentlich nie gefährdeter und verdienter 24:16 Heimerfolg auf der Anzeigetafel.

Da Fortuna den Gersthofern dieses Jahr augenscheinlich gut gesonnen ist und die Friedberger ihre Partie nicht gewinnen konnten, stand somit fest, dass die Handballer des TSV Gersthofen erstmals seit mehreren Jahren frühzeitig den Klassenerhalt für sich verbuchen konnten.

„Ein historisches Ereignis!!!“, so Trainer Boppel mit einem Schmunzeln nach dem Spiel.

Dennoch gibt es bei den Lechstädtern keinen allzu großen Grund zur Freude. Das Trainergespann um Daniel Egetemeir und Christian Boppel gab der Mannschaft nach Spielende bekannt, dass beide sich nach Saisonende entscheiden werden, ob sie ihr Engagement weiter fortführen werden oder ob sie sich einer neuen Herausforderung widmen werden.
Müller(Tor), Polz (10/3), Boppel (3), Walter Maximilian (3), Braun (2), Schwarz (2), Küch (2), Walter Manuel (2), Kraus Andreas (1), Erhard, Walter Markus, Kraus Michael, Hupfer Benjamin

 

männliche A Jugend

SG Augsburg/Gersthofen - TSV Meitingen   33:21



weibliche B Jugend

TSV Gersthofen  - TSV Schongau   21:14

Weibl. B-Jugend nimmt Siegesfährte wieder auf
Am Samstag holten die Lechstädterinnen einen erneuten Sieg gegen den TSV Schongau. Dadurch gewannen sie nach zwei alles anderem als knappen Niederlagen wiedermal ein Spiel.
Das Spiel begann ausgeglichen, die Gersthoferinnen hingen ehr hinterher und ließen sich von den Schongauerinnen in der Abwehr durchgehend überrennen. Jedoch kämpften sie sich auch im Angriff gut vor, wodurch sie das Spiel, nicht zuletzt durch die Unterstützung der C1-Mädels, relativ ausgeglichen halten konnten. Somit ging es mit einem Spielstand von 7:7 in die Halbzeit.
Die zweite Spielhälfte verlief viel besser. Die Abwehr stand stärker und die Mädels trauten sich alle aufs Tor zu gehen. Somit lagen die Mädels auch bald mit einem lobenswerten Torabstand vorne. Diesen verteidigten sie auch konsequent was im Endeffekt auch der Endstand von 21:14 für die Ballonstädterinnen bestätigte.
Das nächste Spiel findet am 3. März in Ottobeuren statt. Auch dort bleibt zu hoffen, dass die B-Jugendspielerinnen weiter durchhalten und ihre Siegesreihe wie in der Hinrunde fortsetzten.
Für den TSV spielten: Lea (TW), Vicky (TW), Danijela, Franziska (1), Amela (7), Josefine (1), Nina (3), Antonela (2), Celine (1), Jana (3), Tabea (4), Maxine und als Trainer wurden sie diesmal unterstützt durch Anne und Fabi


weibliche C1 Jugend

FC Burlafingen - TSV Gersthofen    25:25


Nichts zu verlieren hatten die Mädchen von Anne Päckert bei ihrem letzten Auswärtsspiel der Saison und dem ewig umkämpften Duell Gersthofen vs. Burlafingen. Nervös und unkonzentriert starteten die Lechstädterinnen in die Partie, die wie so oft mit schlechten zehn Minuten begann. Auf beiden Seiten wurde sich nichts geschenkt, einige unschöne Foul Aktionen auf beiden Seiten störten den Spielfluss und forderten Auszeiten, die beide Seiten immer wieder zum Ausschnaufen nutzten. Die Führung wechselte mit jedem Angriff, es war das erwartet spannende Duell auf Augenhöhe. Mit einer knappen aber zu diesem Zeitpunkt verdienten 13:12 Vorsprung verabschiedete man sich in den Pausentee. In der zweiten Halbzeit drehte Gersthofen dann richtig auf und konterte mit Tempo und Köpfchen. Doch auch die Burlafinger Mädchen zeigten, dass sie nicht umsonst ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz der ÜBOL Süd-West standen. In der 30. Minute konnte man erstmals mit zwei Toren in Führung gehen, allerdings dauerte es nicht lang, bis Burlafingen mit 23:20 davon zog. Nun war der Kampfgeist der Gersthofer Mädels gefragt und der kam wie aus der Pistole: drei Tore in 1,5 Minuten brachten den Ausgleich und sogar den 25:24 Führungstreffer. Doch Burlafingen konnte sich erneut flink über den Kreis durchsetzen und glich nochmals aus. Was für ein Nervenkitzel. Den letzten zugesprochenen direkten Freiwurf nach einem groben Foul an Annalena konnten die Ballonstädterinnen nicht mehr verwandeln und so teilte man sich die Punkte (Endstand: 25:25).

In diesem Zuge geht eine Gratulation aller Gersthofer an die Burlafinger Mädels, Glückwunsch zur frühzeitigen Meisterschaft! Doch auch auf Gersthofer Seiten gibt es allen Grund zum feiern. Ein Spiel vor Ende der Saison konnten die Schützlinge von Anne Päckert die Vize-Meisterschaft sichern, die mit einem Sieg im letzten Heimspiel der Saison am 3.3 um 16:15 gegen die SG Kempten-Kottern perfekt gemacht werden kann.
Für den TSV kämpften: Hannah und Klara (Tor), Jana (4), Giusi, Selina (1), Kathi (1), Tabea (5), Leni (3), Amela (5), Stela (3), Antonela, Denise (3)

weibliche C2 Jugend

TSV Gersthofen 2 - 
 FC Burlafingen II   14:37



Ankommen und Erleben Nichts wie hin!

 
Flyer Vorderseite
____________________

Flyer Rückseite

BHV nuliga-Spielbetrieb

BHV_logo.gif