Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

  • handball2
  • handball1
Herren

TSV Gersthofen - TSV Göggingen   19:25

Schwacher Handballabend in Gersthofen

Die Gersthofer Männer empfingen am Samstagabend die deutlich favorisierten Gögginger Herren und bekamen  zu Hause deutlich ihre spielerischen Grenzen aufgezeigt. Die Favoritenrolle war allein aufgrund der Tabellensituation klar an die  Gäste vergeben, dennoch wollten die Jungs des Spieler-Trainergespanns Boppel/Egetemeir nichts unversucht lassen, hier vielleicht für eine Überraschung  in der heimischen Halle zu sorgen. Die personelle Situation hätte allerdings besser sein können. So standen letztlich nur drei Auswechselspieler zur Verfügung, wobei beide Trainer sich hierzu sogar aktiv in der Spielgeschehen einbringen mussten.  Das Spiel begann äußerst Verfahren und war geprägt von sehr vielen Fehlern auf beiden Seiten. So fielen in den ersten 6 Minuten gerade einmal drei Tore und das Spiel gestaltete sich auf niedrigem Niveau noch einigermaßen ausgeglichen. Nach 10 Minuten stand es demzufolge 3:3. Mit dem nächsten Tor zum 3:4 läuteten die Gäste aber die Niederlage für die Gersthofer ein und gaben diese Führung bis zum Ende nicht mehr aus der Hand. Der Abstand wuchs auf 3:6 an und konnte von den Hausherren bis zur Halbzeit zumindest auf ein 8:10 verkürzt werden.  Die Ansprache in der Halbzeit sollte die Gersthofer eigentlich noch mal wachrütteln und die sich ihnen bietende Chance aufzeigen, doch leider verpennten die Gersthofer den Beginn der zweiten Hälfte vollständig, sodass man schnell mit 8:12 in Rückstand lag. Von diesem schnellen und deutlichen Rückstand erholten sie sich bis zum Ende nicht mehr. Aufgrund der kaum bestehenden Wechselmöglichkeit schwanden auch zur Mitte der zweiten Halbzeit die Kräfte und es wurden viele Bälle leichtfertig oder überhastet vergeben. Das Spiel endete letztlich über ein zwischenzeitliches 15:23 mit einem verdienten 19:25 für die Gögginger Herren, die an diesem Abend auch mit nur verminderter Leistung zu einem deutlichen Erfolg kamen.

Dieser Abend war für die Hausherren sicherlich nicht besonders schön, jedoch waren Punkte gegen die deutlich stärkeren Gäste aus Göggingen im Kampf gegen den Abstieg auch nicht eingeplant. So liegt der Fokus nunmehr wieder auf den wichtigen Spielen gegen die direkten Abstiegs Konkurrenten. Schon am kommenden Samstag gastieren die Gersthofer  beim Nachbarn von 1871 Augsburg. Das Hinspiel in heimischer Halle konnte knapp gewonnen werden und so können die Lechstädter auch mit breiter Brust das Spiel am Samstag angehen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Es spielten:  Daniel Egetemeir (Tor), Walter Markus (7/2), Walter Maximilian (4), Küch Florian (3), Polz Andreas (2), Kraus Michael (1), Schwarz Patrick (1), Braun Matthias (1), Reithmeier Michael, Boppel Christian



 männliche A Jugend

SG Augsburg/Gersthofen - SC Vöhringen   25:17


weibliche B Jugend

TSV Gersthofen  - TSV Peißenberg   9:14


weibliche C1 Jugend

TSV Gersthofen - HSG Schwab/kirchen   36:27

 
Heimsieg gegen die HSG Schwab/kirchen

Am späten Samstag Nachmittag empfing die weibliche C1 in der heimischen PKG Halle die Gegner aus Schwabkirchen. Obwohl das Hinspiel deutlich für Gersthofen entschieden werden konnte stand aufgrund der aktuellen personellen Knappheit im Kader trotzdem ein anspruchsvolles Spiel auf dem Programm. Zusätzliche Belastung dreier Spielerinnen durch den vorherigen Einsatz in der B-Jugend beschwerten dies. Engagiert gingen die Mädchen zur Sache und konnten sich in den ersten Minuten eine 8:1 Führung erspielen. Immer wieder harmonierte vor allem das Kreisläuferspiel gemeinsam mit dem Rückraum. Mit einem deutlichen 19:9 Vorsprung ging man in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte zeigte sich dann der Kräfteschwund, die Abwehr schien teilweise nicht mehr anwesend zu sein und somit konnten die Gegner immer weiter aufholen. 7-Meter wurden vergeben und auch die Konzentration im Angriff lies zu wünschen übrig. Trotzdem retteten die Mädchen einen 36:27 Sieg über die Zeit und können sich nun bis zum kommenden Samstag im Training wieder vermehrt auf die Abwehrarbeit konzentrieren, ehe es zum VfL Günzburg geht. Anpfiff in Günzburg ist um 11:30 Uhr.

Für den TSV kämpften: Hannah (Tor), Jana (10), Selina (1), Tabea (14), Annalena (3), Amela (1), Stela (4), Denise (3), Anna




Ankommen und Erleben Nichts wie hin!

 
Flyer Vorderseite
____________________

Flyer Rückseite

BHV nuliga-Spielbetrieb

BHV_logo.gif