• handball2
  • handball1
Herren

TSV Aichach - TSV Gersthofen  34:15


Erneute deutliche Schlappe für die Gersthofer Handballer. Beim hochfavorisierten TSV Aichach war für die Gersthofer Jungs, wie erwartet, leider nichts zu holen.

Trotz der angespannten Personalsituation wollten die Schützlinge des Trainerduos Egetemeir/Boppel beim Gastauftritt in Aichach zumindest eine gute Leistung zeigen und sich von der  Klatsche gegen Bobingen vom vergangenen Wochenende rehabilitieren. Dieses Vorhaben sollte sich aber schon nach Abpfiff der ersten Halbzeit als gescheitert erweisen. Nach einer, vor allem in der Offensive, sehr schwachen Vorstellung der Lechstädter hieß es zur Pause 13:6 für die Gastgeber.

Auch die Ansprache in der Halbzeit brachte nicht den nötigen Erfolg. So wurden weiterhin beste Chancen ausgelassen und viele technische Fehler luden die Hausherren quasi zu einfachen Torerfolgen ein. An diesem Tag konnte keiner der Gersthofer Spieler beweisen, dass er das Format hat in dieser Liga erfolgreich zu sein. „Wenn wir uns weiterhin so präsentieren werden wir sehr bald nach hinten durchgereicht und unser guter Saisonstart wird nicht mehr viel wert sein.“ so Trainer Boppel nach der deutlichen 34:15 Niederlage.

Es bleibt fest zu halten, dass die Schwarz-Gelben nach den bitteren Ausfällen von Andreas Polz und Manuel Walter im Moment leider nicht konkurrenzfähig sind. Es fehlt die nötige Durchschlagskraft im Angriff und auch defensiv fehlte in den letzten Partien die nötige Stabilität.

Am kommenden Wochenende kommt mit der dritten Reserve des TSV Friedberg ein weiterer Konkurrent um den Abstieg in die Gersthofer Gymnasiumturnhalle. Ein richtungsweisendes Spiel für die Lechstädter das mit allen Mitteln gewonnen werden sollte. Anpfiff ist wie gewohnt am Samstag um 19:15 Uhr.

Müller, Egetemeir (Tor), Reithmeir (3), Kraus M. (3), Kraus A. (3/1), Erhard (2), Küch (2), Boppel (1), Walter Markus (1/1), Schwarz, Bauer


weibliche B Jugend

Dinkelscherben - TSV Gersthofen 23:24

 

Knapper Sieg bei der weibl. B-Jugend

Am Samstag, dem 11.11. waren die Gersthoferinnen in Dinkelscherben zu Gast und konnten sich im 5. Spiel den 4. Sieg holen.

Das Spiel startete gewohnt unkonzentriert, weshalb auch das erste Tor des Spiels auf das Konto des gegnerischen Teams ging. Diesem Tor hingen die Lechstädterinnen auch lange hinterher, was sich jedoch nach dem ersten Drittel änderte. Trotzdem blieb es durchgehend knapp zwischen den Kontrahentinnen. Mit einem Spielstand von 11:14 für Gersthofen ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach der klaren Ansage von Trainer Sammy ging es dann zurück aufs Feld, wo die B-Mädels weiter versuchten, ihren Vorsprung auszuweiten. Es blieb eine ganze Zeit lang auch sehr souverän von Seite der Ballonstädterinnen, was sich jedoch in den letzten 10 Minuten erheblich änderte. Durch Leichtsinnsfehler von Seiten der Lechstädterinnen konnten sich die Gegner fast bis zum Gleichstand vorarbeiten. Jedoch konnten die Gersthoferinnen mit einem Endstand von 23:24 das Spiel noch knapp für sich entscheiden und stehen somit auf dem 2. Platz der Tabelle.

Das nächste Spiel findet am 18.11. zu Hause gegen Neu-Ulm statt. Dieses hoffen die B-Mädels mit mehr Training aber deutlicher für sich entscheiden zu können.

Für den TSV spielten: Vicky Kotas (TW), Sarah Hasek, Amela Ahmetovic (9), Josefine Bota (1), Nina Wiedemann, Antonela Kreso (2), Jana Linke (6), Celine Bota (2), Tabea Arens (5), Maxine Bönisch und als Trainer waren dabei Sammy Babovic und Anne Päckert

 

weibliche C2 Jugend

TV Gundelfingen - TSV Gersthofen  20:7

Niederlage in Gundelfingen

Am Sonntagmittag, waren unsere Ballonstädterinnen in Gundefingen gegen den Tabellen dritten gefragt. Die Mädels waren nach der Niederlage zuhause gegen Mering stark gekränkt und mussten sich nun auch gegen den drittbesten in der Partie durchschlagen.
In der ersten Halbzeit versuchten sich unsere Mädels gegen die stramme Abwehr der Gegnerinnen durchzukämpfen und schafften es, wichtige 7m zu ergattern. Jedoch war nur eines der fünf erfolgreich.  Das ganze Spiel über, lag der Fokus beider Mannschaften auf die Abwehr und dies ließ sich auch stark merken, da unsere Mädels die Gegnerinnen bis zur Halbzeitpause stark deckten und auch Torchancen verhindern konnten. Somit ging es mit einem 10:2 für die Gegnerinnen in die Halbzeitpause. Unsere C2 wollte in der zweiten Halbzeit  weiterhin Tore verhindern und für die Torfrau stramm stehen. Dies erfolgte oftmals auch reibungslos und viele gegnerischen Aktionen konnten dadurch verhindert weren. Leider wurde aber im Konter oftmals zu hektisch gespielt, was automatisch zum Ballverlust führte. Trotz allem kämpfte sich unsere fleißige C2 gut gegen die schnellen und flinken Gegnerinnen und haben trotz einer 20:7 Niederlage spaß am Spielen gehabt.

Es spielten: Klara, Nadja(1), Giusi (4), Nicole (1), Roberta, Annika, Olivia, Laura und Melina(1)


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ankommen und Erleben Nichts wie hin!

 
Flyer Vorderseite
____________________

Flyer Rückseite

Handball AKTUELLES

Wir suchen Dich

BHV nuliga-Spielbetrieb

BHV_logo.gif