• handball2
  • handball1
11.03.2017

mB-Jugend

BHC Königsbrunn - SG Augsburg/Gersthofen   10:32


wD-Jugend

TSV Gersthofen - SV Mering II   11:1

Letzter Spieltag der D-Mädels


Am Samstagnachmittag absolvierten die Mädels der weiblichen D-Jugend von Gersthofen Ihren letzten Spieltag und empfangen die Gäste aus Mering und Vöhringen. Die Mannschaft um Trainerin Dany Krisch ging hoch motiviert in die letzten beiden Partien der Saison.
Das Spiel gegen den ersten Gegner Mering gestaltete sich schwierig, denn die spielerisch sehr unterlegenen Gäste hatten gegen die Abwehrreihen der Lechstädterinnen keinerlei Chancen und fanden den Weg zum Tor nicht. So dominierte das träge Spiel der Gegnerinnen die gesamte Spielzeit. Waren die Ballonstädterinnen dann mal im Angriff, gelangen durch gutes Zusammenspiel und schönen 1 gegen 1 Aktionen, allen voran die gut aufgelegte Giusi, Tor für Tor. Lediglich die Treffsicherheit lies noch etwas zu wünschen übrig.
Das gleiche Bild zeigte sich in der zweiten Hälfte. Die Gastgeberinnen präsentierten sich weiterhin wach und konzentriert im Angriff sowie in der Abwehr und ließen insgesamt nur 1 Gegentor zu. So konnte die Partie 11:1 klar verbucht werden.

Für den TSV spielten: Hanna im Tor, Nadja, Giusi (4), Dilayla, Katharina (1), Melina, Roberta, Tabea, Nicole, Stela (1), Ebru, Annkathrin (3), Emilie (1), Denise (1)


wD-Jugend

SC Vöhringen - TSV Gersthofen   17:11

In der zweiten Partie des Tages traf man auf den starken Gegner aus Vöhringen. Hier war klar, dass das kein leichtes Spiel werden würde, denn die Vöhringer Mädels glänzten schon im Hinspiel mit Ihrem starken Doppelpass Spiel.
Voll konzentriert starteten die Lechstädterinnen ins Spiel. Die Abwehr arbeitet konsequent und schnell, jedoch gelang es vorne nicht, den Ball im Tor zu versenken. So entwickelte sich ein sehenswertes Spiel auf Augenhöhe, in der die Gäste die Nase ein kleines Stück weiter vorne hatte. So ging es mit einem 6:4 in die Pause.
Die Gersthoferinnen starteten gut in die zweite Hälfte der Partie. Sie lieferten sich in den ersten 8 Minuten mit den Gegnerinnen, vorallem durch die sehr gut arbeitende Abwehrarbeit, ein Kopf an Kopf Rennen. Doch dann ließ die Konzentration in der Abwehr nach, was die läuferisch stärkeren Gegnerinnen konsequent ausnutzten. Diese zogen dann bis zum Schlusspfiff mit 17:11 davon.
Hoch erhobenen Hauptes können die Gersthofer Mädels aus diesem letzten Spieltag der Saison 2016/17 gehen, die mit 22:14 Punkten bei 207:156 Toren erfolgreich war. Schön zu sehen war ebenfalls, dass im Laufe der Runde/Saison, durch den Zustrom an neuen Mädels, relativ schnell eine tolle neue Mannschaft heranwuchs, in der sich auch unsere "Neuen" rasant 
entwickelten und zusammen mit den "alten Hasen" mit viel Spaß, sehenswerter Handball gespielt wurde.

Ein großer Dank auch an die Eltern, die während der gesamten Saison unsere Mädels tatkräftig als Fahrer, Fans und beim Verkauf unterstützt haben! Und ein großer Dank an die engagierten Eltern am Kampfgericht!!

Für den TSV spielten: Hanna im Tor, Nadja, Giusi (1), Dilayla, Katharina (1), Melina, Roberta, Tabea, Nicole, Stela (1), Ebru, Annkathrin (1), Emilie (7), Denise


wC1-Jugend

TSV Meitingen - TSV Gersthofen   22:27

Das Ziel vor Augen


Weibliche C1 gewinnt vorletztes Saisonspiel in Meitingen

Am frühen Samstagabend starteten die Mädchen der C1 zwar ersatzgeschwächt aber eigentlich motiviert, im vorletzten Spiel der Saison einen Sieg einzufahren, gegen die Tabellenvierten aus Meitingen.
Trotz der körperlichen Überlegenheit oder gerade deswegen verschliefen die Ballonstädterinnen die Anfangsphase komplett und mussten zwischenzeitlich auf einen Rückstand von 5:1 blicken. Zu überhastete Abschlüsse, fatale Pass- und Fangfehler prägten das Gersthofer Spiel und die flinken Meitingerinnen nutzten das eiskalt aus. Bis zum Pausentee konnte man auf Gersthofer Seiten wenigstens auf ein 10:10 aufholen.
In der Halbzeitpause folgten klare Worte der Trainerin. Die Abwehr sollte in Hälfte Zwei keinerlei Pässe in der 9-Meter Zone mehr zulassen und im Angriff strukturierter und geduldiger spielen. Auch die Spielzüge sollten endlich zu Ende gespielt werden, um den Spielfluss hoch zu halten. Wie verändert kamen die Mädchen aus der Kabine und kippten das Spiel innerhalb der ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte. Endlich erfolgten Kreisanspiele von Jana und eine wunderbar aufgelegte Amela konnte eins ums andere den Weg durch die standhafte Abwehr der Meitingerinnen finden. Angeführt durch die Auslösehandlungen von Emilie zeigten die Lechstädterinnen ihr gewohnt flüssiges Angriffsspiel und konnten bis zum Spielende davonziehen. Das Spiel endete verdient mit 27:22 für Gersthofen.
Die Mädchen stehen damit einen Spieltag vor Ende der Saison weiterhin mit einer knappen 2 Punkte Führung vor Tabellenverfolger Günzburg auf Platz 1 der Tabelle. Am kommenden Samstag den 18.3 kommt es dann zum ultimativen Schlagabtausch um den schwäbischen Meistertitel in der heimischen Paul Klee Gymnasium Turnhalle. Anpfiff ist um 14:15 Uhr und die Mädchen freuen sich über jeden Zuschauer, der den Weg in die Gymnasium Turnhalle findet.

Für den TSV spielten: Lea (Tor), Jana (3), Stela, Kathi, Amela (8), Tabea (7), Celine (1), Emilie (8)


wC2-Jugend

TSV Gersthofen - Schwabmünchen   9:29

Leider eine Niederlage


Die Gersthofer Mädels wussten von Anfang an, dass dieses kein einfaches Spiel werden würde. Das vergangene Spiel gegen Fürstenfeldbruck hat unseren Mädels gezeigt, dass Sie auch gegen starke Gegner gewinnen können. Nun mussten sie gegen die Tabellenersten aus Schwabmünchen antreten.
Die erste Halbzeit der Ballonstädterinnen verlief relativ ausgeglichen. Die Abwehr stand kompakt und im Angriff wurden gelegentlich die Lücken ausgenutzt. Mit guten Einsätzen von unseren Torfrauen konnten mehrmals unnötige Tore vermieden werden. Jedoch hielt das nicht lange an. Die C2 Mädels wurden immer hektischer und ließen sich nicht mehr Zeit im Angriff und nutzten die Chancen nicht aus. Somit ging es mit einem 8:19 für die Gegner in die Halbzeitpause. Die Ballonstädterinnen mussten sich in der zweiten Halbzeit an die eigene Nase packen und Ruhe bewahren um nicht mehr Tore zu kassieren.
Motiviert gingen die C2 Mädels in die zweite Halbzeit und versuchten nun das Ergebnis wieder gerade zu biegen. Leider ist dies aber durch wiederkehrenden Fehlpässen und hektischer Spielweise nicht gelungen und die Mädels mussten sich ab der 11. Minute, aufgrund einer roten Karte, ohne eine wichtige Spielerin durchbeißen. Jede einzelne war nun gefragt und musste ihren Beitrag zum Ganzen leisten. Leider war dies nicht ausreichend und die Ballonstädterinnen verloren ihr letztes Heimspiel gegen den Tabellenersten 9:29.
Am 18.03 erwarten die Eichenauer Mädels unsere Ballonstädterinnen bei sich um 11 Uhr. Trotz allem lassen sich unsere Mädels nicht einschüchtern und werden das Beste daraus machen!

Für den TSV spielten: Victoria und Hannah (beide im Tor), Melina, Danijela (2), Pia, Sarah (1), Annkathrin, Annika, Maxine, Antonela (2), Josefine (1), Laura, Denise (1), Nina (2)


12.03.2017

mD-Jugend

SV Mering - TSV Gersthofen   17:10

Niederlagen gegen körperlich überlegene Gegner

Mit 8 Kids fuhr der Übergangstrainer Timm Erhard zum Auswärtsspielttag beim SV Mering.

Gleich das erste Spiel ging gegen den Gastgeber, die ganz klar den körperlichen Vorteil auf Ihrer Seite hatten. Nichts desto trotz wollten die jungen Gersthofer Jungs, sich von Ihrer besten Seite zeigen. Allerdings tat man sich gegen die sehr defensiv Spielenden Meringer sehr schwer und nur vereinzelte Aktionen durch Baran, Max oder Franz führten zu Torerfolgen. In der Abwehr konnte man die Halbriesen nicht in den Griff bekommen und kamen immer wieder zu „einfachen“ Toren. Über ein 9:4 verlor man dieses Spiel 17:10

mD-Jugend

Augsburg 1871 - TSV Gersthofen   22:11

Ohne Pause mussten die Jungs gleich das nächste Spiel wieder bestreiten. Gegen wieder körperliche überlegene Kids von 1871 kämpften die Jungs nochmal um nicht mit zwei Niederlagen wieder nach Hause zu fahren. Besonders Max kam immer wieder frei vors Tor und erzielte Tor um Tor. Allerdings waren die ersatzgeschwächten Jungs in der 2. Halbzeit am Limit Ihrer Kräfte und der Gegner, der sein erstes Spiel hatte, kam ungehindert zu schnellen einfachen Torerfolgen. Am Ende verlor man das Spiel über ein 7:5 mit 22:11.
Am Ende musste man gegen körperlich, aber nicht technisch besseren Mannschaften aus Mering und 1871, den Kürzeren ziehen. Der letzte Spieltag der Jungs ist am Ersten Wochenende im April, bevor sich das Team auf die C und die D- Jugend aufteilt.


Für den TSV spielten: Jonas, Franz, Max, Baran, Rafael, Pascal, Elia, Edgard

mC-Jugend

VSC Donauwörth - SG Augsburg/Gersthofen   25:40

Ankommen und Erleben Nichts wie hin!

 
Flyer Vorderseite
____________________

Flyer Rückseite

Handball AKTUELLES

Wir suchen Dich

BHV nuliga-Spielbetrieb

BHV_logo.gif