• handball2
  • handball1
Herren

VfL Günzburg 2 - TSV Gersthofen  25:25

Mit einem Derby-Sieg im Rücken fuhren die  Gersthofer Jungs  am vergangenen Sonntagnachmittag zum erwartet schwierigen Spiel gegen die Reserve aus Günzburg. Die vor der Saison als erste Abstiegskandidaten gehandelten Gersthofener konnten bis zum Sonntag eine ordentliche  und bis dahin unerwartet  gute Saisonleistung vorweisen. Diesen Trend wollte man in Günzburg fortsetzen, um sich möglichst bald von den ungeliebten Abstiegsrängen  zu distanzieren.

Die Mannschaft musste dabei aber auf beide angestammten Torhüter verzichten, sodass Trainer Daniel Egetemeir  an seine frühere angestammte Torwartposition zurückkehrte. Auch der zweite Trainer Christian Boppel unterstützte seine Mannschaft nicht nur vom Seitenrand, sondern auch aktiv als Spieler.

Das Spiel gestaltete sich in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen und war geprägt von vielen individuellen und technischen Fehlern, die es keiner Mannschaft ermöglichte, sich entscheidend abzusetzen. Zwar führten die Lechstädter 2 Minuten vor dem Halbzeitpfiff noch mit drei Toren, konnten diesen Vorsprung aber nicht bis zur Pause halten. Die Gastgeber kamen bis zur Pause auf 11:12 heran, glichen mit dem ersten Angriff in der zweiten Halbzeit zum 12:12 aus, und zogen sodann in der Folge bis auf 14:12 davon. Hierbei profitierten die Gastgeber von einer doch wachsenden Abwehrleistung der Gäste aus Gersthofen. Auch die Angriffsbemühungen der Lechstädter waren zwar sich oft bemüht, aber zu wenig zielstrebig und leider gelangen Torerfolge oder Torabschlüsse meist nur durch Einzelleistungen. Wenn allerdings schnell und mit Druck auf die Abwehr gespielt wurde, konnten sehr häufig insbesondere die beiden Außenspieler freigespielt werden. Hier ist besonders Patrick Schwarz mit insgesamt acht Treffern von Rechtsaußen, somit der mit Abstand sicherster Schütze, besonders lobend zu erwähnen.

Dennoch liefen die Schwarz-Gelben in der gesamten zweiten Halbzeit ständig einem Rückstand von bis zu vier Toren hinterher und konnte aufgrund überhasteter  Angriffe und weiter vielen technischen Fehlern den Abstand nicht verringern. Erst in den letzten 5 Minuten scheinen sich die Mannen um Trainer Christian Boppel noch mal als Mannschaft eingeschworen  und verstanden zu haben, so dass sie an diesem Tag nur durch eine geschlossene Mannschaftsleistung noch Punkte aus Günzburg entführen konnten.  2 Minuten vor dem Ende Standes noch 25:22 für die Gastgeber. Mit einem ordentlichen Kraftakt und zwei verwandelten 7 m von Routinier Michael Bauer konnte der Rückstand auf 25:24 verkürzt werden. Die Gastgeber nahmen bei Minute 59:40 im eigenen Angriff  und bei angezeigtem Zeitspiel noch eine Auszeit, um den letzten Angriff vorzubereiten. Durch ein sehr cleveres Abwehrverhalten wurden  die Günzburger zu einem Torwurf genötigt, der allerdings entschärft werden konnte. Der schnelle Gegenstoß samt Torerfolg durch Tim Erhardt  5 Sekunden vor dem  Schlusspfiff erbrachte den am Ende glücklichen Punktgewinn. So konnte man trotz überschaubarer  Leistung einen weiteren wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg mit zurück in die Ballonstadt nehmen.

Nächste Woche empfangen die Gersthofer Jungs  den letztjährigen fast Mitabsteiger TSV Bobingen. Hier wird es wieder einmal eine größere Leistungssteigerung benötigen um diese unangenehme Aufgabe zu meistern. Anpfiff ist wie gewohnt Samstags um 19:15 Uhr.

Egetemeir (Tor), Schwarz (8), Erhard (3), Walter Manuel (3/1), Bauer (3/2), Reithmeir (3), Boppel (2), Küch  (2), Walter Markus (1), Kraus A.

 

 

männliche A Jugend

TSV Meitingen - SG Augsburg/Gersthofen  24:33


Letzten Sonntag war die  A-Jugend der SG Augsburg / Gersthofen  zu Gast beim TSV Meitingen.
Der TSV Meitingen hatte letzte Woche überraschend den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Buchloe besiegt.
Dementsprechend waren die Jungs der SG auf ein schweres Auswärtsspiel eingestellt. Zu Beginn setzte die Mannschaft  die Taktik von
Coach Fischer auch sofort perfekt um. Aus einer stabilen Abwehr, mit einem gerade zu Beginn sehr starken Dominik im Tor gingen unsere Jungs früh in Führung und
bauten sie im Laufe der 1 Halbzeit auf 5 Tore aus. Wäre die Chancenverwertung noch etwas konsequenter ausgefallen, hätte es zu Ende der 1 Halbzeit
nicht nur 10-15 für die SG gestanden.
In der zweiten Hälfte fanden unsere Spieler jedoch nicht wirklich gut in ihr Spiel zurück. Der Gegner konnte die verlängerte Halbzeitpause der Jungs ausnutzen und
bis auf 3 Tore verkürzen. Nach 10 verschlafenen Minuten musste Trainer Fischer eine  Auszeit nehmen und die Jungs wieder auf das
wesentliche hinweisen.Kaum fand die Mannschaft in die Spur konnte der Vorsprung wieder ausgebaut werden und am Ende ein souveräner  24:33 Sieg mit nach Hause
genommen werden.
Nun ist man mit 6-0 Punkten erst einmal Tabellenführer und muss am kommenden Samstag zum Spitzenspiel
in Buchloe antreten.
Die Tore wurden geworfen von: Samuel Leitenmaier (6), Marion Fischer (1), Maximilian Buck (4), Lucas Schubert (4), Sebastian Eisen (8), Nico Schwarz (4), Niklas Fischer (2) und Johannes Zimmer (4).

 

 



weibliche C1 Jugend

TSV Gersthofen - VfL Günzburg  24:15

Stabilere Nerven im ersten Härte Test

Weibliche C1 gewinnt 24:15 gegen Günzburg

Am späten Samstag Nachmittag erwartete die bisher ungeschlagenen Gersthofer Mädels kein geringerer Gegner als der VfL Günzburg in heimischer Paul-Klee Halle. Das Spiel sollte allein durch eine stabile Abwehr gewonnen werden. Die mager bestückte Günzburger Mannschaft hielt jedoch in den Anfangsminuten wie erwartet durch ihre beiden starken Rückraumspielerinnen gegen den massiven Gersthofer Druck an. 100 prozentige Chancen im Konter wurden hier schon liegen gelassen und das sollte sich auch während des gesamten Spieles nicht ändern. Tolle Paraden der bestens aufgelegten Hannah im Tor retteten die Mädels vor mehr Gegentoren. Gersthofen konnte sich dennoch mit 5:1 absetzen, die sonst gewohnt gute Stimmung und laute Absprache in der Defensive schien bis dahin noch nicht eingeschaltet worden zu sein. Eine berechtigte rote Karte gegen Selina in der 14. Spielminute tat dem gesamten Gersthofer Spiel einen weiteren negativen Beigeschmack. Mit einem mageren 12:9 verabschiedeten sich die Ballonstädterinnen in die Halbzeitpause. Neu motiviert und davon überzeugt, die Geschehnisse der ersten Hälfte abzuhacken, starteten die Mädchen in die zweite Hälfte, und das sah dann schon etwas mehr nach Gersthofer Tempo Handball aus. Dennoch machten die Probleme in der Defensive immer noch zu schaffen, zu oft kamen die Günzburger zu einfachen Torchancen. Letztendlich ließen die Mädchen hier aber nichts mehr anbrennen und verpackten die nächsten Zwei Punkte mit einem 24:15 Heimsieg. Positiv zu erwähnen sind außerdem die Ausführungen neu erlernter Inhalte der Trainingswoche! Nun pausieren die Lechstädterinnen auf Platz 1 bis zum 18. November wo es sich auswärts gegen das Team der SG Kempten Kottern zu beweisen gilt.

Für den TSV Kämpften: H. Tobias und K.Gold (beide Tor), J. Linke (1), G. Martire (1), S. Orzano (1), T. Arens (7), A. Jünger (1), A. Ahmetovic (8), S. Karacic (2), D. Schmidtmann (3)



weibliche C2

FC Burlafingen 2 - TSV Gersthofen II  29:8


Auswärtsniederlage gegen den tabellen Ersten

Unsere Ballonstädterinnen waren am Sonntagnachmittag in Burlafingen zu Gast. Die Mädels waren sich von Anfang an klar, dass es diesmal die härteste Partie überhaupt werden würde und mussten sich auch dementsprechend einstellen. Das Ziel der C2 Mädels war es, die Burlafinger nicht so einfach gewinnen zu lassen. Dafür musste sich jede Einzelne der C2 voll und ganz konzentrieren und dabei sein.
Die erste Halbzeit verlief wie erwartet gleich von Anfang an für die Gegner, jedoch versuchten unsere Mädels auch dagegen zu halten und den Gegnern nicht zu viele Chancen zum Tor zu geben. Die Abwehr stand und alle kämpften miteinander für die Torfrau und schafften es auch, den Gegnerinnen Bälle abzufangen, jedoch wurden diese Möglichkeiten nicht voll ausgenutzt und der Ball wurde wieder verloren. Somit gingen die Gastgeberinnen mit einem 11:2  in die Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit war dagegen viel ausgeglichener im Angriff und unsere Mädels merkten, dass es auf jeden Fall Wege gab, durch die stramme Gegnerabwehr zu kommen. Das erforderte aber auch die Arbeit von allen Mitspielerinnen und nicht nur von zwei oder drei. Dies erschwerte die Situation für alle mehr und die Gegnerinnen nutzten das natürlich aus und holten sich nochmals einen Vorsprung gegen unsere Ballonstädterinnen. Schließlich endete das Spiel 29:8 für die Gegner.
Im Großen und Ganzen haben sich unsere Mädels stark durchgekämpft und jede Einzelne muss sich nun langsam an die eigene Nase packen um endlich Erfolge zu ernten. Trotzdem lassen sich unsere Mädels ganz bestimmt nicht von all diesen Niederlagen die Freude am Handballspielen nehmen und werden alles im nächsten Spiel geben.

Es spielten: Klara(T), Giusi (4), Nicole, Roberta, Annika, Olivia,  Tabea, Laura und Melina (4)










 

 

 

Ankommen und Erleben Nichts wie hin!

 
Flyer Vorderseite
____________________

Flyer Rückseite

Handball AKTUELLES

Wir suchen Dich

BHV nuliga-Spielbetrieb

BHV_logo.gif