• handball2
  • handball1
01.10.2016

mD-Jugend

TSV Gersthofen - SV Mering 18:12

Am 01. Oktober stand unser zweiter Spieltag in Mering an. Da 1871 Augsburg nicht antreten konnte, spielten wir zweimal gegen die Spieler aus Mering. Dabei war die erste Begegnung ein Punktspiel und die zweite ein Freundschaftsspiel.
Bei beiden Begegnungen hatten wir am Ende vom Spiel mehr Bälle im Netz der Gastgeber versenkt. Mit 18 zu 12 (Halbzeit 10:7) und mit 13 zu 15 (Halbzeit 5:5) gewannen wir die Spiele. Jeder von uns war an dem erfolgreichen Spieltag beteiligt. Jonas ließ im Tor die Gegner verzweifeln, Franz, Rafael, Julian, Johannes und Baran sammelten fleißig Striche auf dem Spielberichtsbogen und Pascal und Edgard machten es den Meringern auf den Außenpositionen schwer.


Als nächstes steht der Spieltag in Ichenhausen an, an dem wir mit den Gastgebern und den Jungs aus Kissing spielen werden.

mB-Jugend

SG Augsburg/Gersthofen - VSC Donauwörth 26:22 

Im ersten Saisonspiel 2016/2017 der Bezirksliga holte sich die SG Augsburg Gersthofen ihren ersten Sieg am 01.10.2016 gegen VSC Donauwörth mit einem 26:22 ab.
Das erste Tor sicherte sich die SG Augsburg Gersthofen mit einer hervorragender Teamarbeit im ersten Angriff. Dieses Tor erwidertete die Gastmannschaft, als Sie an die Reihe kamen. Daraufhin pendelte die Führung zwischen den beiden Teams. Der Torwart der SG Augsburg Gersthofen Moritz Fieger zeichnete sich in der ersten Halbzeit mit guten Paraden aus. Im Gegensatz fand der Torwart der Gastmannschaft nicht ganz ins Spiel hinein. Mögliche Torchancen wurden von beiden Seiten nicht optimal ausgenutzt. Zum Ende der ersten Halbzeit hin konnten sich die Jungs einen Vorsprung von 12:8 erarbeiten. Jedoch sank daraufhin die Konzentration der Spieler, wodurch die erste Halbzeit 13:10 für die SG Augsburg Gersthofen endete. 
Als die zweite Halbzeit begann, wechselte die Heimmannschaft ihren Torwart Furkan Vardar ein. Dieser hatte aber einige Startprobleme und fand erst langsam ins Spiel hinein. Die Abwehr beider Teams ließ zu wünschen übrig. Die Gastmannschaft erhielt mehrere Sieben-Meter, wovon drei vom Spieler Emanuel Kreher verwandelt wurden. Während der zweiten Halbzeit blieben unsere Jungs stetig in Führung. Schließlich holte sich die SG Augsburg Gersthofen ihren verdienten Sieg (mit 26:22) und ihre ersten Punkte ab. Am kommenden Sonntag hat das Team die Chance sich gegen den TSV Schwabmünchen zu beweisen. Mit der derzeitigen Teamkonstellation steht Ihnen nichts im Weg sich den nächsten Sieg zu holen.

Für die SG Augsburg-Gersthofen spielten: Moritz (TW), Furkan (TW), Samuel (1), Maximilian (1), Lucas (4), Daniel, Maximilian (1), Niklas (5), Ferdinand (1), Marlon (1), Anton (1), Johannes, Maximilian (11)


wD-Jugend

Leipheim/Silheim - TSV Gersthofen 3:16

Hart umkämpfte 4 Punkte beim ersten Heimspieltag der wD-Jugend

Die wD-Jugend, die sich erst vor kurzem neu formierte, ging mit vielen Fragezeichen in Ihren ersten Heimspieltag. Man empfang die Gäste aus Leipheim/Silheim und Burlafingen.
Aufgrund der noch nicht auskurierten Verletzungen von Denise und Stela, stand dem Trainerteam nicht der gesamte Kader zur Verfügung. Mit einer "kleinen" Truppe ging es am Samstag Nachmittag auf heimischen Boden endlich los.
Im ersten Spiel gegen Leipheim/Silheim verlief der Start richtig gut. Besonders zu erwähnen hierbei ist die kompakt agierende Abwehr, woran unsere Gäste immer wieder scheiterten. Aber auch im Angriff wurde läuferisch konsequent gearbeitet und in die freien Räume gestoßen. Hiedurch ergaben sich immer wieder schöne Torwürfe, bei denen fast alle Mädels aktiv beteiligt waren. Lediglich beim Abschluss fehlt es der jungen und Handballbegeisterten Truppe teilweise am Feinschliff. In den nächsten Trainingseinheiten wird hier noch vermehrt daran gearbeitet werden müssen.
Stetig konnte der Vorsprung bis zur Pause auf 2:7 weiter ausgebaut werden. In der zweiten Hälfte drehten die Lechstädterinnen dann weiter auf und liefen den spielerisch unterlegenen Gegnerinnen davon. Hochverdient gingen die zwei Punkte, bei einem Endstand von 3:16, an die Mädels aus Gersthofen. 

Für den TSV spielten: Giusi (1), Jessica, Emilie (6), Melina (1), Roberta, Kathi (4), Dilayla, Annkathrin (4), Hanna

wD-Jugend

TSV Gersthofen - FC Burlafingen II 8:4

Im zweiten Spiel gegen den FC Burlafingen starteten die Ballonstädterinen nervöser. War doch allen klar, dass dies der stärke Gegner ist. Und so kam es auch. In der ersten Hälfte schenkten sich die beiden Mannschaften nichts. Die Gäste, die sehr körperbetonten und offensiven in der Abwehr agierten, hinderten die Mädels immer wieder  daran, den Weg zum Tor zu finden. Im Gegenzug stand die Abwehr der Gersthofer Mädels jedoch wie eine eins. Es entwicklete sich ein offener Schlagabtausch. So ging es mit einem Spielstand von 4:3 in die Pause. 
Die zweite Hälfte gaben dann die Lechstädterinnen wieder gas. Zwar versuchten die Gäste in der Abwehr immer noch mit allen Mitteln gegenzuhalten, scheiterten jedoch immer wieder an der bestens, über die Mitte agierenden Kathi und an der mannschaftlich geschlossenen Abwehrreihe.
Die Trainerinnen sind sehr stolz auf so eine tolle Truppe. War ja im Vorfeld nicht klar, wo die Mannschaft steht. Doch was heute zu sehen war dass der kämperische Wille im Angriff, sowie auch eine kompakt stehende Abwehr Lust auf Mehr macht. Wenn die Mädels weiterhin so trainingsfleißig sind und Spaß haben guten Handball zu spielen, ist ein Platz im vorderen Tabellendrittel sicherlich drin.

Für den TSV spielten: Giusi, Jessica, Emilie (4), Melina, Roberta, Kathi (4), Dilayla, Annkathrin, Hanna


02.10.2016

wC2-Jugend 

TSV Alling - TSV Gersthofen II  14:6

Unverdient verliert die C2 das zweite Saisonspiel

Die Mädels der weiblichen C2 Jugend verloren unverdient das zweite Saisonspiel, denn an Kampfgeist fehlte es nicht.
In der ersten Halbzeit schenkten sich beide Mannschaften nichts. Rund eine viertel Stunde nach Anpfiff fielen immer noch keine Tore und die Abwehr der Gersthofen Mädels agierte souverän zu allen Aktionen der flinken Mädels des TSV Alling. Die erste Halbzeit spielte sich sehr ausgeglichen ab, denn beide Mannschaften hatten sich noch nie auf dem Spielfeld getroffen, gewöhnten sich aber schnell an deren Spielweise. Mit den Aushelfermädels (Melina und Franzi), konnte neues ausprobiert und gefestigt werden. Vor allem stand auch Torhüterin Hannah bei gefährlichen Würfen immer am richtigen Platz. So ging es mit 7:3 in die Pause. 
In der zweiten Halbzeit wurden die Gersthofer Mädels nachlässiger und machten viele Fehler die zugunsten des TSV Allings. Die Abwehr war oft zu langsam und unkonzentriert. Das Angriffsspiel war zwar immer gut von den Ballonstädterinnen durchdacht, jedoch fehlte immer das gewisse etwas im Abschluss.  Im Großen und Ganzen haben sich aber unsere Mädels taff durchgeschlagen. In der Pause bis zum nächsten Spiel gegen Mering, werden die C2 Mädels ihre Fähigkeiten im Training weiter ausbauen, um am 15. Oktober/16:30 Uhr einen Heimsieg zu ergattern. 
Die Trainerinnen sind sehr stolz auf ihre Mädels und merken, wie sich jede Einzelne von Spiel zu Spiel positiv weiterentwickelt.


Für den TSV spielten: Hannah (Tor), Melina (1), Sarah (1), Giuliana, Franziska (2), Josefine (2), Laura, Annkathrin (2), Amelie

Herren

TV Gundelfingen - TSV Gersthofen 17:25

Unnötige aber verdiente Niederlage

Am frühen Sonntagabend waren die Gersthofer Jungs zu Gast in Gundelfingen. Eine schwierige Trainingswoche mit zahlreichen Ausfällen machte die Vorbereitung auf dieses Auswärtsspiel nicht direkt einfacher. Das Motto war klar: Gewinnen ist hier nicht Pflicht, mal schauen, was geht…
Mit dieser Lockerheit gingen die Mannen von Trainer Daniel Egetemeir ins Spiel und legten richtig gut los. Die ersten Minuten waren nicht nur ausgeglichen, man ging sogar mit 2:0 in Führung. Das Spiel war sehr konzentriert, die Abwehr stand sicher und vorne wurden über einfache Auftakthandlungen die Tore erzielt. Der Gegner ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und spielte in gewohnter Manier ein sehr konzentriertes und körperbetontes Spiel und glichen bald zum 6:6 aus. Es folgte ein kleiner Einbruch im Spiel der Gersthofer, der zu einem 9:6 Rückstand führte. Zu viele individuelle Fehler und Ungenauigkeiten nutzten die Gundelfinger mit schnellen Angriffen zur verdienten Führung. Bis zur Pause konnten die Lechstädter, auch dank einiger sehr guter Paraden von Torhüter Michael Müller, den Abstand wieder auf zwei Tore verkürzen. Mit einem 13:11 ging es in die Kabine.
Nach der Halbzeit gab es dann für die Gersthofer Jungs allerdings nicht mehr viel zu holen. Viel zu viele individuelle Fehler, Fehlwürfe und Ungenauigkeiten verdarben gleich zu Anfang der zweiten Halbzeit die Stimmung und begruben jede Hoffnung hier doch etwas holen zu können. Zwar stand die Abwehr sehr kompakt, so dass die Hausherren immer wieder zu sehr langen Angriffen gezwungen waren, die sie aber dann auch nach mehreren Minuten immer wieder doch mit einem Torerfolg abschließen konnten. Diese kräftezehrende Abwehrarbeit machte sich dann in der Kondition und Konzentration sehr stark bemerkbar. Allein 3 vergebene 7 Meter stehen sinnbildlich für die Chancenverwertung der Gäste. Über ein schnelles 18:11 und 20:14 ging das Spiel dann verdientermaßen mit 25:17 verloren. 25 Gegentore sind sicherlich nicht zu viele, aber 17 eigene Treffer sind leider für einen Punktgewinn zu wenig.
Sicherlich wäre an diesem Tag mehr zu holen gewesen, aber konditionelle Defizite, individuelle Fehler und leider zu viele unnötige 2-Minuten-Strafen zu Beginn der zweiten Halbzeit ließen hier keinen Raum für einen erfolgreichen Handball Nachmittag. Die Enttäuschung war sicherlich groß, nachdem man sich in der ersten Halbzeit konkurrenzfähig zeigte, dennoch konnte man zumindest in der ersten Halbzeit als Aufsteiger eine hübsche Visitenkarte hinterlassen. Das nächste Heimspiel am kommenden Samstag, 08.10.2016, um 20:15 Uhr gegen den TSV Friedberg III ist sicherlich gegen den Abstiegskamp eines der wichtigen Spiele vor eigenem Publikum.


Für den TSV spielten: Müller und Niedermeyer (beide Tor), Walter (4), Reithmeir (4),  Polz (3), Küch (2), Cvetic (1), Kraus A (1), Elser (1), Kraus M., Schwarz, Peetz


Ankommen und Erleben Nichts wie hin!

 
Flyer Vorderseite
____________________

Flyer Rückseite

Handball AKTUELLES

Wir suchen Dich

BHV nuliga-Spielbetrieb

BHV_logo.gif