Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Herren I

SG 1871/Gersthofen - SC Ichenhausen      30:22


 

Herren II

SG 1871/Gersthofen  2 - TSG Augsburg    30:24 

Erster Punktgewinn für die Zweite!

Zum ersten Heimspiel in Gersthofen war die TSG Augsburg zu Gast. Eine Mannschaft, die man bereits aus einigen vorangegangenen Duellen kannte. Coach Fischer wusste daher die Stärken und Schwächen der Gäste auszumachen und sein Team darauf vorzubereiten. 

Auch in dieser Partie konnte Fischer wieder auf einen gut besetzten Kader zurückgreifen, was sich auch im Spielverlauf bemerkbar machte. Von Anfang an ging die SG 1871 Gersthofen hoch konzentriert ins Match. Eine stabile Defensive machte es der TSG Augsburg sehr schwer, sich durchzusetzen. Zusätzlich war auch diesmal wieder Torhüter Elias Winkelbauer in überragender Verfassung. Er hielt, was zu halten war und wuchs sogar immer wieder über sich selbst hinaus. Auch in der Offensive wurden gute Wurfmöglichkeiten kreiert, die dann auch souverän im Gehäuse der Gäste untergebracht werden konnten. Somit hatte man sich bereits nach guten zehn Minuten den ersten richtungsweisenden Vorsprung von 5:1 erarbeitet. Im weiteren Verlauf des ersten Abschnitts arbeitete die Abwehr weiterhin sehr konzentriert, folglich konnten Goran Tomov und Maximilan Öschay einfache Tore durch Konter erzielen. Hoch verdient bat das Schiedsrichtergespann die beiden Teams dann beim Spielstand von 14:7 für die Tigers zum Pausentee in die Kabinen.

Coach Fischer ermahnte das Team in der Halbzeitpause, auf keinen Fall nachzulassen. Zu oft hatte man sich in der Vergangenheit bereits mit einer schwachen zweiten Hälfte um den verdienten Lohn gebracht.

Zunächst sollte sich die SG die mahnenden Worte Fischers auch zu Herzen nehmen. Der Vorsprung wurde weiter kontinuierlich ausgebaut, sodass nach 39 Minuten bereits das 22:10 aus Sicht der SG erzielt werden konnte. Ab diesem Zeitpunkt war man sich aber seiner Sache wohl etwas zu sicher und lud die TSG Augsburg ein, das Spiel wieder unnötig spannend zu machen. Die Absprache in der Defensive stimmte nicht mehr, man nahm sich Würfe, die man sich nicht nehmen musste und der eine oder andere technische Fehler schlich sich ein. Coach Fischer reagierte daraufhin und versuchte, sein Team während eines Time-Outs wieder neu zu ordnen. Dies gelang leider nur mäßig. Die Gäste waren in der zweiten Hälfte weiterhin das bessere Team. Glücklicherweise konnte die SG aber von ihrem Zwischenspurt profitieren, sodass der Sieg im Endeffekt zu keiner Zeit wirklich in Gefahr war. 

Dennoch darf dies der SG 1871 Gersthofen in den kommenden Spielen nicht erneut passieren, andernfalls wird es sicherlich sehr schwer werden, weitere Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Die Mannschaften trennten sich schließlich mit 30:24, was auch in dieser Höhe durchaus in Ordnung ist. 

Weiter geht es für die Zweite bereits am kommenden Samstag. Dann ist das Team zu Gast beim TSV Haunstetten, Anwurf ist um 16:00 Uhr. Über zahlreiche und lautstarke Unterstützung wie gegen die TSG freut sich das Team! [MZ]

Für die SG 1871 Gersthofen spielten:

Elias Winkelbauer, Udo Kasten (beide Tor), Maximilian Koppe (5), Jonas Winkelbauer, Andrei Lungu, Niklas Fischer (2), Dominik Grygieratzki, Goran Tomov (6), Michael Torpier (1), Arman Kurtovic (1), Jan Kandzora (9), Mathias Ziernhöld, Maximilian Öschay (5), Maximilian Wessoly (1).

 

wB-Jugend

TSV Gersthofen - TV 1861 Mainburg        34:13

Souveräner Sieg vor der Spielpause 

Einen stets souveränen und ungefährdeten Heimsieg gegen körperlich und spielerisch unterlegene Mainburgerinnen feierten unsere Mädels am vergangenen Samstag. Das Endergebnis von 34:13 spiegelt die Überlegenheit unserer Mädels nur in Teilen wieder, da von Beginn an viel experimentiert wurde. So fanden sich viele Spielerinnen auf ungewohnten Positionen wieder und auch die 4 verschiedenen gespielten Abwehrformationen hatten mehr den Charakter einer Trainingseinheit mit Wettkampfcharakter. Insgesamt hätte der Sieg noch deutlicher ausfallen können, doch die vielen Experimente und die niemals aufsteckenden, stets fairen Gäste aus Mainburg verhinderten ein noch deutlicheres Ergebnis. 

In den nächsten Wochen steht nun erstmal eine Spielpause für unsere Mädels an, in der kleinere Verletzungen kuriert werden und man sich gezielt auf die nächsten Aufgaben vorbereiten wird. Die ein oder andere wird mit Sicherheit auch in der A-Jugend zu Einsatzzeiten kommen und hier auch in der höheren Altersklasse alles geben. Das nächste Spiel unsere B-mädels findet am 17.11.2019 in Alling statt, in welche man aus den letzten Jahren schon sehr gut kennt. 

 

Für den TSV spielten: Hannah (im Tor), Tabea (8), Jana (8), Selina (2), Nicole (1), 

Sarah, Annalena (3), Stela (4), Denise (5), Melina, Roberta, Annika (2), Giusi (1)

 

 

Ankommen und Erleben Nichts wie hin!

 
Flyer Vorderseite
____________________

Flyer Rückseite

BHV nuliga-Spielbetrieb

BHV_logo.gif