• handball2
  • handball1
NEWS:

Weibliche C1 wieder in der BOL

Nach der Meisterschaft in der BOL West vergangene Saison stand für Trainerin Anne Päckert und ihr Team fest, in der anstehenden Qualifikation zur Saison 2017/18 um die Landesliga zu spielen. Doch ein stark dezimierter Kader ohne Torhüter musste Anfang Mai nach Gilching reisen, und kassierte im Turnier um die Landesliga 4 von 4 Niederlagen, die zur Verärgerung aller nur knapp ausfielen. Technisch und läuferisch hätte man hier sicher mit drei bis vier Feldspielern mehr einiges reißen können. Schade!
So ging es für die Mädchen nun in der zweiten Quali Runde um die BOL. Hier siegte man als deutlich überlegener Gegner in allen vier Partien mit teilweise mehr als zehn Toren Unterschied. Somit geht der Weg der Mädchen in der nächsten Saison nochmals durch die BOL, die man dann gewiss wieder auf einem ordentlichen Tabellenplatz abschließen wird. Die Integration einiger Spielerinnen aus der C2 Reserve aufgrund vom Abgang einiger Mädchen in die B Jugend gilt es hier zu meistern, um im September wiederangreifen zu können. Jetzt dürfen sich die Mädchen zunächst auf zahlreiche Rasenturniere freuen, bevor man dann endgültig in die Vorbereitung einsteigen wird.



Klassenerhalt des TSV Gersthofen Handball

Das Bangen hat für die Gersthofer Handballer endlich ein Ende. Da sich nach dem letzten Spieltag der Landesliga Süd die Reserve des TSV Friedberg den Klassenerhalt gesichert hat, die Reserve des TSV Haunstetten auf dem Relegationsplatz steht und somit maximal eine Mannschaft in die BOL Schwaben absteigt, heißt es Klassenerhalt für die Gersthofer Handballer.
Trainer Daniel Egetemeir zeigte sich erleichtert: „Es ist eine schwierige Situation nach dem letzten Spiel nicht zu wissen ob man das ersehnte Ziel erreicht hat aber jetzt sind wir umso erleichterter und freuen uns auf eine weitere Saison im schwäbischen Oberhaus.“
Auch der Co-Trainer und 2. Abteilungsleiter Christian Boppel zeigte sich erfreut: „Nach der langen Zeit der Ungewissheit freut es mich jetzt besonders für unser junges Team. Wir haben eine impossante Rückrunde gespielt und es wäre wirklich traurig gewesen wenn wir nach den gezeigten Leistungen wieder den Weg in die Bezirksliga antreten hätten müssen.“
Jetzt gilt es für die Lechstädter schnellstmöglich die Kaderplanung für die neue Saison in Angriff zu nehmen und eine gute Basis für die kommenden Aufgaben zu legen. Die Bezirksoberliga wird in der nächsten Saison sicherlich noch einmal an Qualität gewinnen und der erneute Verbleib in Schwabens höchster Liga wird sicherlich wieder ein hartes Stück Arbeit werden.
                                           

Handball AKTUELLES

Wir suchen Dich

Ankommen und Erleben Nichts wie hin!

 
Flyer Vorderseite
____________________

Flyer Rückseite

BHV nuliga-Spielbetrieb

BHV_logo.gif