Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

  • handball2
  • handball1

Herren

TSV Gersthofen - HSG Lauingen-Wittislingen   29:28

Im 2. Heimspiel ist den Herren des TSV Gersthofen ein 29:28 Sieg gegen den Aufsteiger aus Lauingen/Wittislingen geglückt.

Vor Spielbeginn stand für Gersthofer Jungs fest, dass man an die gute Leistung aus dem letzten Spiel gegen Schwabmünchen anknüpfen wollte, um den ersten Saisonsieg einzufahren. Die Vorzeichen standen allerdings alles andere als gut. Nominell war die Personaldecke zwar hervorragend, das allerdings nur auf dem Papier. Markus Walter war die ganze Woche über krank und daher eigentlich nur bedingt einsatzfähig, für Neuzugang Johannes Wittgen reichte es gar nicht mehr. Timm Erhard hatte sich im Abschlusstraining noch die Bänder im linken Knöchel weit überdehnt und lief mit geschwollenem Fuß auf. Seit Wochen am Finger verletzt war und ist Torwart Michael Müller. Während des Spiels verletzten sich noch Manuel Walter und Andreas, jeweils am Knöchel, so dass der erzielte Erfolg vor diesem Hintergrund noch einmal deutlich höher zu bewerten ist.


Die ersten Minuten des Spiels plätscherten eher vor sich hin, die beiden Mannschaften versuchten ins Spiel zu finden. Erst nach 3 Minuten klingelte es das erste Mal im Kasten der Hausherren. Danach gab es ein munteres hin und her, bei dem auf Seiten der Gersthofer vor allem Rechtsaußen Michael Kraus dem Torwart keine Chance lies. Die erste Halbzeit war von zahlreichen Führungswechseln (0:1, 4:3, 6:7, 11:10) geprägt. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit konnte sich der TSV Gersthofen eine 2-Tore Führung erspielen, die man sich jedoch in den letzten 20 Sekunden durch zwei unglückliche Situationen wieder aus der Hand gab, sodass die Schiedsrichter beim Stand von 13:13 zum Pausentee baten.

Zu Beginn der 2. Halbzeit konnten sich die Gastgeber allerdings dann schnell wieder eine Führung herausspielen. Die Gäste steckten jedoch nie auf und blieben den Hausherren in einer auch körperlich hart umkämpften Partie immer dicht auf den Fersen. Etwa 10 Minuten vor Ende des Spiels hatten sich die Gersthofer zwar eine 4-Tore Führung zum Stand vom 25:21 erkämpft. In dieser Phase zeigte Maximilian Walter, dass er trotz Trainingsrückstand dennoch treffsicher ist. Ebenso durfte sich der Topscorer der Gastgeber, Michael Reithmeier, in dieser zweiten Halbzeit durch einige sehenswerte Treffer auszeichnen. Jedoch schmolz diese bis zur 58. Spielminute zum Stand von 28:27 dahin. Für die Zuschauer sorgte dies natürlich für die nötige Spannung, die Angst vor einer Niederlage war aber deutlich zu spüren. Die Gäste konnten jedoch nicht ihre Leistung aus den letzten Sekunden der 1. Halbzeit wiederholen, sodass letztendlich ein schwer erkämpfter 29:28 Heimsieg zu Buche stand.

Das nächste Spiel findet am Samstag den 20.10 um 19:15 Uhr in der Halle des Paul-Klee-Gymnasiums gegen den TSV Göggingen statt.

Es spielten: Michael Müller (Tor), Michael Reithmeier (6), Markus Walter (5/3), Michael Kraus (4), Timm Erhard (4), Patrick Schwarz, Andreas Polz (2), Maximilian Öschay, Maximilian Walter (5), Andreas Kraus, Manuel Walter (3/1), Florian Küch

 

männliche C-Jugend

TSV Gersthofen - TSV Göggingen   11:31  

 

weibliche B1-Jugend

TSV Gersthofen - TSV Meitingen   19:18

Platz Eins verteidigt

Weibliche B1 behält die Oberhand gegen Meitingen

Am Samstagabend kam es in der Gersthofer Paul-Klee Halle zum immer harten Derby und saisonweisenden Spiel gegen die Nachbarn des TSV Meitingen. Motiviert die beiden nächsten Punkte auf ihr Konto zu holen, starteten die Ballonstädterinnen in die Partie. Doch genau wie zwei Wochen zuvor gegen den TSV Gaimersheim brauchte die Defensive um die beiden Abwehrchefinnen einige Zeit, um sich einzufinden. Was Gersthofen dann über 50 Minuten in der Defensive zeigte, war ein Bollwerk und zeigte, wo die Stärken im Gersthofer Team lagen. Die harte 6:0 Abwehr brachte von Anfang nur wenig Lücken für den Meitinger Angriff auf, der aus den vorherigen Partien als sehr flexibel und schnell bekannt war. Im Angriff zeigten die Ballonstädterinnen jedoch ein auf und ab des Jubels und der Verzweiflung. Bälle aus nahezu unmöglichen Positionen wurden verwandelt während einige 100% prozentige Chancen auf dem Hallenboden liegen blieben. Somit gerieten die Gersthofer Mädels zum Beginn der Partie ins Hintertreffen und ein 4:8 Rückstand in der 15. Minute zwang Trainerin Anne Päckert, die frühe Auszeit zu nehmen. Erinnert an mögliche Variationen im Angriff konnten die Mädchen bis zur Halbzeit noch auf 10:11 verkürzen. Der kurze Pausentee weckte die Mädchen dann endgültig auf, Gersthofen zeigte eine zweite Halbzeit voll mit Kampfgeist und dem Willen, die beiden Punkte in der Heimat zu behalten. Obwohl sieben Minuten vor Schluss eine Drei-Tore Führung für Gersthofen auf der Anzeigetafel stand, kam Meitingen nochmals in Spielgeschehen, doch auch hier war auf Gersthofens Seiten wieder Verlass auf die beiden stark parierenden Torfrauen, die während der gesamten Partie immer wieder ihre Stärke unter Beweis stellten. Am Ende reichte die Zeit, den 19:18 Sieg in Gersthofen zu feiern und die Freude stand nach der Partie allen Beteiligten ins Gesicht geschrieben.

Für die weibliche B1 geht es in der nächsten Woche beim dritten Heimspiel der Saison gegen den TSV Haunstetten II um die nächsten wichtigen Punkte.

Für den TSV spielten: Lea und Viktoria (Beide Tor), Jana (8), Giusi, Selina (1), Celine, Tabea (2), Annalena (1), Amela (2), Stela (4), Melina, Nina (1)

 

weibliche B2-Jugend

TSV Pfronten - TSV Gersthofen   15:4

 

1. Minispieltag am 13.10.2018 in Gersthofen

Am Samstag den 13.10.2018 starteten unsere Gersthofen Mini-Handballer in die Spielzeit 2018/2019. Ihr erster Spieltag fand auch gleich in heimischer Halle statt und es nahmen insgesamt 10 Mannschaften von 5 Vereinen (TSV Friedberg, TSV Meitingen, BHC Königsbrunn, SV Mering, TSV Gersthofen) daran teil. Gespielt wurde wie immer mit einer stärkeren Gruppe, für die größeren und erfahrenen Kindern und einer schwächeren Gruppe, für die kleineren bzw. Neulingen beim Mini-Handball. Die Spiele gingen jeweils über 12 Minuten und man trat gegen jede Mannschaft einmal an, was einen Spieltag von 3,5 Stunden bedeutete.

Damit die Nachwuchs-Handballer und deren Geschwister sich in den Spielpausen nicht langweilten, gab es natürlich auch einen Bereich zum Üben, Springen in die Weichbodenmatten mit Korbwurf, Seilhüpfen, Dosenlauf, Soft-Frisbee und den sehr stark besuchten 10er Zielwurfhülsen (hier gab es sogar einen kleinen Gewinn, wenn getroffen wurde).

Insgesamt nahmen etwa 100 Kinder an den 20. Begegnungen teil und zeigten denn anwesenden Trainern, Eltern und Handballbegeisterten, was sie alles bereits gelernt haben bzw. können. Es fanden abwechslungsreiche Spiele statt und es hatten alle Kinder viel Spaß am Handballspiel, was hier auch im Vordergrund stand und nicht das Ergebnis.

Unsere beiden Gersthofer Mannschaften machten Ihre Sache beim 1. Spieltag ganz toll und überraschten Ihre Trainer mit tollem Zusammenspiel, Kampfgeist und Einsatzfreunde, auch wenn noch nicht alles klappte oder der Gegner etwas stärker war. Rundum zufrieden waren die 3 Trainer Andrea, Marion und Sven mit Ihren Schützlingen, sowie dem kompletten Ablauf des Spieltags.

Ein großer Dank geht auch nochmals an unsere Schiedsrichter und den Mini-Handballer-Eltern, die beim Auf- und Abbau geholfen haben und die Trainer so toll unterstütz haben, wodurch dieser Spieltag erst möglich wurde. Als nächstes ist wieder Training angesagt, um sich auf das nächste Spielfest am 11.11.2018 in Königsbrunn vorzubereiten.

 

 

Ankommen und Erleben Nichts wie hin!

 
Flyer Vorderseite
____________________

Flyer Rückseite

BHV nuliga-Spielbetrieb

BHV_logo.gif