• handball2
  • handball1
Herren

TSV Göggingen - TSV Gersthofen  31:21

Nichts zu holen beim TSV Göggingen für die Herren des TSV Gersthofens

Am vergangenen Samstagabend ging es für die Schützlinge der Trainer Egetemeir und Boppel zum Auswärtsspiel nach Göggingen. Bereits vor Beginn der Partie war klar, dass dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter genommen werden durfte. Mit dem TSV Göggingen hatte man einen starken Gegner, der als einer der Top-Aufstiegskandidaten gilt. Dennoch wollte man an die gute Leistung aus den letzten Spielen anknüpfen und dem Gegner so lange wie möglich Paroli bieten.
Nur bis zum 2:2 in der 4. Minute konnte die Gersthofer Jungs das Spiel noch ausgeglichen gestalten. Anschließend wurde leider auf Grund eines Technikproblems ein Gegenstoß der Gersthofer unterbrochen und das Spiel musste für mehrere Minuten pausiert werden. Nach dem das technische Problem gelöst wurde, fanden die Schützlinge um das Trainergespann Boppel/Egetemeir leider nicht mehr zurück ins Spiel. Im folgenden Spielverlauf konnten sich die Gögginger aufbauend auf ihrer starken 6:0-Abwehr mit fünf Treffern in Folge zum ersten Mal deutlich absetzen. Diesem Rückstand liefen die Ballonstädter das gesamte Spiel hinterher. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr fand man nicht den nötigen Zugriff auf das Spiel und hatte zudem noch Pech im Abschluss. So gingen die Mannschaften mit einem 15:9 Halbzeitstand in die Kabinen.
Leider half auch eine beherzte Pausenansprache von Spielertrainer Christian Boppel nichts, um sein Team wachzurütteln. Ähnlich wie bereits die erste Halbzeit verlief auch die zweite Hälfte des Spiels. Im Angriff konnte sich das Gersthofer Team nur schwer gute Chancen herausspielen, da die Hausherren mit ihrer kompakten, aber aggressiven Abwehr kaum Raum boten. So konnte das Gögginger Team ihren Vorsprung sogar weiter bis hin zum vorentscheidenden 25:15 in der 47. Minute ausbauen. Diesen Abstand konnten auch die letzten Bemühungen der Gersthofer Mannschaft nicht mehr ausbessern und so verlor man verdient 31:21 gegen den TSV Göggingen.
Letztendlich heißt es für die Gersthofer Jungs aus dem vergangen Spiel zu lernen und wieder zurück in die Erfolgsspur zu kommen. Bereits am kommenden Samstag findet das Lokalderby gegen den TSV 1871 Augsburg statt. Die Augsburger haben ihre letzten beiden Spiele gegen die Aufsteiger aus Niederraunau und Donauwörth verloren und werden ebenfalls versuchen im heiß umkämpften Derby zu punkten. In diesem Spiel heißt es für das Team des TSV Gersthofens wieder an die guten Leistungen der ersten Saisonspiele anzuknüpfen und die wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sichern. Anpfiff ist am Samstag den 21.10.2017 um 19:15 Uhr in der Halle des Paul-Klee-Gymnasiums Gersthofen.

Müller, Michael (Tor); Polz, Andreas (6/2); Walter, Manuel (5); Erhard, Timm (4); Boppel, Christian (3); Kraus, Michael (2); Küch, Florian (1); Reithmeier, Michael; Kraus, Andreas; Walter, Markus


männliche A Jugend

SC Vöhringen - SG Augsburg/Gersthofen 27:32


Auftaktsieg

Mit fast kompletten Kader, fuhr die Mannschaft der SG Augsburg/Gersthofen nach Vöhringen. Für den verletzten Torwart Ferdi Lorenz, stand Dominik Grygieratzki zum ersten mal im Tor.

Und um es gleich zu sagen, er machte seine Sache mehr als Ordentlich.

Die Mannschaft der SG kam in den ersten Minuten etwas besser ins Spiel und konnte eine knappe Führung herausspielen.  So nach 10 Minuten übernahmen die Vöhringer das Kommando. Gerade über die Mitte und den Kreisläufer, den die Abwehr in den ersten 30 Minuten überhaupt nicht in den Griff bekam, konnten sie etliche Tore erzielen und bis zum Ende der 1 Halbzeit eine 17-13 Führung

In der Halbzeit nahm man sich vor, die Mitte kurz zu decken und somit das Spiel über den Kreis zu unterbinden. Diese taktische Maßnahme sollte sich als goldrichtig herausstellen und die Vöhringer aus ihrem Konzept bringen.

Der Rückraum der SG kam immer besser ins Spiel und die Abwehr  verdiente nun ihren Namen.  Nach 40 Minuten konnte man ausgleichen und erstmals wieder in Führung gehen. Jetzt gab es kein Halten mehr, die Abwehr eroberte einen Ball nach dem anderen  und der Angriff verwandelte seine Chancen.

Am Ende gewann die SG Augsburg /Gersthofen ihr erstes Saisonspiel mit 32-27 nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der 2 Halbzeit.



weibliche B Jugend

TSV Peißenberg - TSV Gersthofen 8:7

Erste Niederlage der weibl. B-Jugend beim 3. Saisonspiel gegen den TSV Peißenberg

Bei ihrem 3. Saisonspiel mussten die B-Mädels nach einer Tor armen aber dennoch spannenden Partie ihre erste Niederlage einstecken.

In der ersten Halbzeit erlangten die Gegnerinnen durch Fehler in der Abwehr die ersten zwei Tore. Nach einem Timeout kämpften sich die Ballonstädterinnen dann nochmal in das Spiel zurück und gingen mit einem Spielstand 3:2 von in die Halbzeitpause.

Nach einer ermutigenden aber auch kritischen Besprechung ging es dann weiter. Die Gersthoferinnen hatten den Willen, das Spiel zu gewinnen. Es gab viele Chancen, doch fehlte oft das Quäntchen Glück. Die Mannschaft aus Peißenberg legte punktetechnisch immer vor, jedoch konnten die Spielerinnen des TSV stets den Anschluss halten.

Mit einem Endstand von 8:7 verabschiedeten sich die Lechstädterinnen nach einer hektischen Schlussphase aus Peißenberg.

Bei ihrem nächsten Spiel treffen die Spielerinnen dann zu Hause auf Diettmansried/ Altursried, wo dann hoffentlich mit hartem Training die nächsten 2 Punkte geholt werden, um sich wieder im oberen Drittel der Tabelle festzusetzen.

Es spielten für den TSV: Vicky (TW), Danijela, Sarah, Nina (1), Antonela, Tabea (1/5), Maxine, und als Trainer Sammy und Franzi




weibliche C1 Jugend

HSG Schwab/kirchen - TSV Gersthofen  14:30

Weibliche C1 weiterhin auf der Erfolgsspur

Klarer 30:14 Auswärtssieg in Schwabkirchen

Am späten Sonntag Nachmittag lag bereits vor Spielanpfiff eine äußerst gute Stimmung in der Luft, welche der weiblichen C1 zu ihrem nächsten Sieg in der BOL Süd-West verhelfen sollte. Das Spiel startete ausgeglichen und so verblieb der Spielstand in den ersten fünf Minuten auf 2:2. Erst dann konnten sich die Lechstädterinnen langsam absetzen, das Tortreffer Glück lag in ersten Minuten definitiv nicht auf Gersthofer Seiten. Gute Paraden von Hannah im Tor auf der Gegenseite taten besseres zum Spielverlauf. Besonders auffällig an diesem Nachmittag war Gersthofens Nummer 9, Amela, die zehn gut heraus gespielte Treffer zum Spiel beitrug. Nach und nach klappten Spielzüge im Angriff besser, und nahezu jede Spielerin konnte sich wieder in die Torschützenliste eintragen. Doch wie immer folgten verschlafene zehn Minuten zu Beginn der zweiten Hälfte. Beim Pausentee hatte man sich noch vorgenommen, die hektischen Angriffsreihen der Schwabkirchnerinnen organisierter zu decken. Doch davon war in diesem Spielabschnitt nichts zu sehen. Einige Male kombinierten die Münchnerinnen doch zu clever für die Gersthofer Reihen. Doch öfter rollte der Gersthofer Konterzug geschickt nach vorne, auch wenn man hierbei das eine oder andere Mal den Ball leichtsinnig vergab. Alles in allem eine passable Leistung der Ballonstädterinnen. Nun gilt es alle Kräfte zu mobilisieren, denn nach einer längst fälligen Spielpause ist der Gegner am 28. Oktober in der heimischen Paul Klee Gym Halle kein geringerer als der letztjährige Mitanwerber auf den Titel – VfL Günzburg. Anpfiff zu dieser spannenden Partie ist dann 16:30 Uhr.

Für den TSV kämpften: Klara und Hanna (beide Tor), Jana (6), Giusi, Kathi (3), Tabea (4), Annalena (3), Amela (10), Stela (3), Denise (1),



weibliche C2

TSV Wertingen - TSV Gersthofen II  24:4 




männliche D Jugend

TSV Gersthofen - VSC Donauwörth 30:8
TSV Gersthofen - TSV Göggingen  19:7






Ankommen und Erleben Nichts wie hin!

 
Flyer Vorderseite
____________________

Flyer Rückseite

Handball AKTUELLES

Wir suchen Dich

BHV nuliga-Spielbetrieb

BHV_logo.gif