Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Wettkampfturnen Mädchen beim TSV Gersthofen

In der Wettkampfgruppe turnen die Mädchen an den vier olympischen Geräten: Sprungtisch, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden.
Bzw. am Mattenberg und Reck bei den jüngeren Mädchen.

In der Gruppe der 3-5jährigen, werden die Mädchen bereits auf das eigentliche Gerätturnen vorbereitet. In den Trainingsstunden machen die Kleinsten erste Erfahrungen an den Geräten Reck und kleiner Schwebebalken. Auch die richtige Absprungtechnik vom Sprungbrett und einfache Elemente am Boden stehen auf dem Programm. Ihnen werden turnerische Leistungsvoraussetzungen und Übungen aus dem Aufgabenbuch des DTB vermittelt. Mit diesen können die Mädchen dann bei den Stadtmeisterschaften erste Wettkampferfahrungen sammeln. Ab 5 Jahren, wechseln die Mädchen, je nach Leistungsstand in die nächste Altersklasse der Wettkampfgruppe oder in die Leistungsgruppe. Der Wechsel findet gewöhnlich im Januar statt.

In der Altersklasse der 5-7jährigen werden die Pflichtübungen (P-Übungen in der A-Variante) aus dem Aufgabenbuch geturnt. Ab dieser Altersklasse finden mehrere Wettkämpfe im Jahr statt.

Das Selbe gilt für die Altersklasse der 8-12jährigen Mädchen.

Ab einem Alter von  12 bzw. 13 Jahren werden modifizierte Kür-Übungen geturnt. Die sogenannten LK-Übungen. Je nach Leistungsstand LK3 oder LK4. Dies sind Übungen, die unter bestimmten Kriterien von den Trainern speziell für die Turnerin zusammengestellt werden.

Das Training findet zweimal in der Woche statt.

Eine regelmäßige Teilnahme am Training, sowie an den Wettkämpfen wird vorausgesetzt.
Die Teilnahme in den Gruppen ist nach vorheriger Absprache und nach Feststellung des Leistungsstands möglich.