Herren

TSV Göggingen - TSV Gersthofen  31:21

Nichts zu holen beim TSV Göggingen für die Herren des TSV Gersthofens

Am vergangenen Samstagabend ging es für die Schützlinge der Trainer Egetemeir und Boppel zum Auswärtsspiel nach Göggingen. Bereits vor Beginn der Partie war klar, dass dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter genommen werden durfte. Mit dem TSV Göggingen hatte man einen starken Gegner, der als einer der Top-Aufstiegskandidaten gilt. Dennoch wollte man an die gute Leistung aus den letzten Spielen anknüpfen und dem Gegner so lange wie möglich Paroli bieten.
Nur bis zum 2:2 in der 4. Minute konnte die Gersthofer Jungs das Spiel noch ausgeglichen gestalten. Anschließend wurde leider auf Grund eines Technikproblems ein Gegenstoß der Gersthofer unterbrochen und das Spiel musste für mehrere Minuten pausiert werden. Nach dem das technische Problem gelöst wurde, fanden die Schützlinge um das Trainergespann Boppel/Egetemeir leider nicht mehr zurück ins Spiel. Im folgenden Spielverlauf konnten sich die Gögginger aufbauend auf ihrer starken 6:0-Abwehr mit fünf Treffern in Folge zum ersten Mal deutlich absetzen. Diesem Rückstand liefen die Ballonstädter das gesamte Spiel hinterher. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr fand man nicht den nötigen Zugriff auf das Spiel und hatte zudem noch Pech im Abschluss. So gingen die Mannschaften mit einem 15:9 Halbzeitstand in die Kabinen.
Leider half auch eine beherzte Pausenansprache von Spielertrainer Christian Boppel nichts, um sein Team wachzurütteln. Ähnlich wie bereits die erste Halbzeit verlief auch die zweite Hälfte des Spiels. Im Angriff konnte sich das Gersthofer Team nur schwer gute Chancen herausspielen, da die Hausherren mit ihrer kompakten, aber aggressiven Abwehr kaum Raum boten. So konnte das Gögginger Team ihren Vorsprung sogar weiter bis hin zum vorentscheidenden 25:15 in der 47. Minute ausbauen. Diesen Abstand konnten auch die letzten Bemühungen der Gersthofer Mannschaft nicht mehr ausbessern und so verlor man verdient 31:21 gegen den TSV Göggingen.
Letztendlich heißt es für die Gersthofer Jungs aus dem vergangen Spiel zu lernen und wieder zurück in die Erfolgsspur zu kommen. Bereits am kommenden Samstag findet das Lokalderby gegen den TSV 1871 Augsburg statt. Die Augsburger haben ihre letzten beiden Spiele gegen die Aufsteiger aus Niederraunau und Donauwörth verloren und werden ebenfalls versuchen im heiß umkämpften Derby zu punkten. In diesem Spiel heißt es für das Team des TSV Gersthofens wieder an die guten Leistungen der ersten Saisonspiele anzuknüpfen und die wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sichern. Anpfiff ist am Samstag den 21.10.2017 um 19:15 Uhr in der Halle des Paul-Klee-Gymnasiums Gersthofen.

Müller, Michael (Tor); Polz, Andreas (6/2); Walter, Manuel (5); Erhard, Timm (4); Boppel, Christian (3); Kraus, Michael (2); Küch, Florian (1); Reithmeier, Michael; Kraus, Andreas; Walter, Markus


männliche A Jugend

SC Vöhringen - SG Augsburg/Gersthofen 27:32


Auftaktsieg

Mit fast kompletten Kader, fuhr die Mannschaft der SG Augsburg/Gersthofen nach Vöhringen. Für den verletzten Torwart Ferdi Lorenz, stand Dominik Grygieratzki zum ersten mal im Tor.

Und um es gleich zu sagen, er machte seine Sache mehr als Ordentlich.

Die Mannschaft der SG kam in den ersten Minuten etwas besser ins Spiel und konnte eine knappe Führung herausspielen.  So nach 10 Minuten übernahmen die Vöhringer das Kommando. Gerade über die Mitte und den Kreisläufer, den die Abwehr in den ersten 30 Minuten überhaupt nicht in den Griff bekam, konnten sie etliche Tore erzielen und bis zum Ende der 1 Halbzeit eine 17-13 Führung

In der Halbzeit nahm man sich vor, die Mitte kurz zu decken und somit das Spiel über den Kreis zu unterbinden. Diese taktische Maßnahme sollte sich als goldrichtig herausstellen und die Vöhringer aus ihrem Konzept bringen.

Der Rückraum der SG kam immer besser ins Spiel und die Abwehr  verdiente nun ihren Namen.  Nach 40 Minuten konnte man ausgleichen und erstmals wieder in Führung gehen. Jetzt gab es kein Halten mehr, die Abwehr eroberte einen Ball nach dem anderen  und der Angriff verwandelte seine Chancen.

Am Ende gewann die SG Augsburg /Gersthofen ihr erstes Saisonspiel mit 32-27 nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der 2 Halbzeit.



weibliche B Jugend

TSV Peißenberg - TSV Gersthofen 8:7

Erste Niederlage der weibl. B-Jugend beim 3. Saisonspiel gegen den TSV Peißenberg

Bei ihrem 3. Saisonspiel mussten die B-Mädels nach einer Tor armen aber dennoch spannenden Partie ihre erste Niederlage einstecken.

In der ersten Halbzeit erlangten die Gegnerinnen durch Fehler in der Abwehr die ersten zwei Tore. Nach einem Timeout kämpften sich die Ballonstädterinnen dann nochmal in das Spiel zurück und gingen mit einem Spielstand 3:2 von in die Halbzeitpause.

Nach einer ermutigenden aber auch kritischen Besprechung ging es dann weiter. Die Gersthoferinnen hatten den Willen, das Spiel zu gewinnen. Es gab viele Chancen, doch fehlte oft das Quäntchen Glück. Die Mannschaft aus Peißenberg legte punktetechnisch immer vor, jedoch konnten die Spielerinnen des TSV stets den Anschluss halten.

Mit einem Endstand von 8:7 verabschiedeten sich die Lechstädterinnen nach einer hektischen Schlussphase aus Peißenberg.

Bei ihrem nächsten Spiel treffen die Spielerinnen dann zu Hause auf Diettmansried/ Altursried, wo dann hoffentlich mit hartem Training die nächsten 2 Punkte geholt werden, um sich wieder im oberen Drittel der Tabelle festzusetzen.

Es spielten für den TSV: Vicky (TW), Danijela, Sarah, Nina (1), Antonela, Tabea (1/5), Maxine, und als Trainer Sammy und Franzi




weibliche C1 Jugend

HSG Schwab/kirchen - TSV Gersthofen  14:30

Weibliche C1 weiterhin auf der Erfolgsspur

Klarer 30:14 Auswärtssieg in Schwabkirchen

Am späten Sonntag Nachmittag lag bereits vor Spielanpfiff eine äußerst gute Stimmung in der Luft, welche der weiblichen C1 zu ihrem nächsten Sieg in der BOL Süd-West verhelfen sollte. Das Spiel startete ausgeglichen und so verblieb der Spielstand in den ersten fünf Minuten auf 2:2. Erst dann konnten sich die Lechstädterinnen langsam absetzen, das Tortreffer Glück lag in ersten Minuten definitiv nicht auf Gersthofer Seiten. Gute Paraden von Hannah im Tor auf der Gegenseite taten besseres zum Spielverlauf. Besonders auffällig an diesem Nachmittag war Gersthofens Nummer 9, Amela, die zehn gut heraus gespielte Treffer zum Spiel beitrug. Nach und nach klappten Spielzüge im Angriff besser, und nahezu jede Spielerin konnte sich wieder in die Torschützenliste eintragen. Doch wie immer folgten verschlafene zehn Minuten zu Beginn der zweiten Hälfte. Beim Pausentee hatte man sich noch vorgenommen, die hektischen Angriffsreihen der Schwabkirchnerinnen organisierter zu decken. Doch davon war in diesem Spielabschnitt nichts zu sehen. Einige Male kombinierten die Münchnerinnen doch zu clever für die Gersthofer Reihen. Doch öfter rollte der Gersthofer Konterzug geschickt nach vorne, auch wenn man hierbei das eine oder andere Mal den Ball leichtsinnig vergab. Alles in allem eine passable Leistung der Ballonstädterinnen. Nun gilt es alle Kräfte zu mobilisieren, denn nach einer längst fälligen Spielpause ist der Gegner am 28. Oktober in der heimischen Paul Klee Gym Halle kein geringerer als der letztjährige Mitanwerber auf den Titel – VfL Günzburg. Anpfiff zu dieser spannenden Partie ist dann 16:30 Uhr.

Für den TSV kämpften: Klara und Hanna (beide Tor), Jana (6), Giusi, Kathi (3), Tabea (4), Annalena (3), Amela (10), Stela (3), Denise (1),



weibliche C2

TSV Wertingen - TSV Gersthofen II  24:4 




männliche D Jugend

TSV Gersthofen - VSC Donauwörth 30:8
TSV Gersthofen - TSV Göggingen  19:7






Herren

TSV Gersthofen - Kissinger SC  22:18

Gersthofer Jungs mit starker Abwehrleistung zum Sieg!

Beim Heimspiel gegen den SC Kissing konnten die Gersthofer Jungs zwei wichtige Punkte für den späteren Saisonverlauf mitnehmen. Die Hausherren und Gäste starteten gleichauf. Bis zum Stand von 4-4 nach rund 15 Minuten konnte sich keine der Mannschaften bemerkenswert absetzten. Nach einem 5-2 Lauf konnten sich die Gersthofer bis zur 25 Spielminute mit 9-6 absetzten. Bereits hier war deutlich zu merken, die beiden Punkte wollten die Ballonstädter nicht abgeben. Doch aufgrund von Unachtsamkeiten in der sonst so starken Abwehrreihe konnten die Kissinger zum Halbzeitstand von 9-9 ausgleichen.

Die zweite Hälfte des Spiels verlief aus der Sicht der Hausherren quasi wie geschmiert. Die Abwehr  stand gut und im Angriff konnten immer wieder Lücken für schnelle Tore gefunden werden. Angeführt von Timm Erhard und den Gersthofer Kreisläufern wurde eine 5 Tore-Führung herausgespielt, welche bis zum Spielende nicht mehr abgegeben wurde. Die Gersthofer gewonnen am Ende verdient mit 22 zu 18 Toren.

Am Samstag geht es zum 2. Auswärtsspiel zum TSV-Göggingen. Die Gersthofer gehen als Underdog in die Partie aber mit der bisher gezeigten Leistung müssen sich die Jungs um das Trainergespann Egetemeier/Boppel nicht verstecken.

Es spielten: Reithmeier, Michael (2), Kraus, Michael (2), Erhard, Timm (5),  Niedermeyer, Benjamin (TW), Walter, Markus (4, 3/3), Schwarz, Patrick (1), Polz, Andreas (5, 1/1), Boppel, Christian, Bauer, Michael (1), Kraus, Andreas (2), Küch, Florian, Müller, Michael (TW)


weibliche B Jugend

TSV Gersthofen - SG Biessenhofen/Marktoberdorf  17:15

Weibliche B-Jugend holt sich die nächsten 2 Punkte gegen die SG Biessenhofen-Marktoberdorf

Die weibl. B holte sich auch im zweiten Saisonspiel zwei Punkte gegen die SG Biessenhofen-Marktoberdorf und steht somit zurzeit auf dem 1. Platz der Tabelle. Das Spiel startete turbulent und so lagen die Gersthoferinnen nach den ersten 10 Minuten auch mit drei Toren vorne. Allerdings holten die Gäste durch leichtsinnige Fehler der Gersthofer Mädels auch schnell wieder auf, was das Spiel wieder spannend machte. Jedoch kämpfte unser Team weiter und schaffte es durch aggressives Torverhalten und die gute Leistung der Torfrau Vicky einen kleinen Vorsprung herauszuspielen, den wir das restliche Spiel verteidigten.

Nach der harten aber klaren Besprechung in der Pause ging es dann in der 2. Spielhälfte wieder top-motiviert und mit neuer Kraft. Dies genügte jedoch nicht, um den Vorsprung weiter auszubauen. Zum Ende hin wurde es nochmal knapp, als die Biessenhofener Mädels erneut loslegten und die Ballonstädterinnen im Angriff regelrecht überrannten. Als dann allerdings zwei der Gersthofer Mädels eine 2-minütige Strafe bekamen, wurde es noch schwerer für uns, die Führung zu behalten. Dies gelang dennoch mit sehr viel Ehrgeiz von Vicky im Tor. Somit konnten wir uns mit einem 17:15 Sieg belohnen.

Am nächsten Samstag geht es dann für unsere Mädels nach Peißenberg zu ihrem ersten Auswärtsspiel. Es ist zwar ihr erstes Jahr als B-Jugend, jedoch ist die Mannschaft zuversichtlich, auch dieses Spiel für sich entscheiden zu können. Dies vor allem durch den guten Teamzusammenhalt und die volle Unterstützung von Trainer Sammy.

Es spielten für den TSV: Victoria (TW), Amela, Antonela, Josefine, Celine, Danijela, Nina, Sarah, Tabea, Jana, Maxine


weibliche C1 Jugend

TSV Gersthofen - TSV Meitingen  35:20

Siegesserie hält an
Weibliche C1 auch Meitingen überlegen

Wieder einmal mit dezimiertem Kader von acht Leuten trat die weibliche C1 zu ihrem dritten Heimspiel der Saison um die Mittagszeit gegen den Lokal Rivalen TSV Meitingen an. Zwei Mannschaften, die sich bereits seit 3 Jahren kennen und durchaus auf die Schwächen der anderen reagieren können. So stand der Fokus der Lechstädterinnen in diesem Spiel auf der Abwehr. Leider litt das gemeinschaftliche Angriffsspiel etwas darunter. Der Start verlief ausgeglichen, allerdings mit leichten Vorteilen auf Seiten der Heimmannschaft. In den erstem 15 Minuten gab man ordentlich Gas, und konnte immer wieder saubere Konter und 1:1 Tore erzielen. Dann schlichen sich ab der 20. Minute immer mehr Leichtsinnsfehler auf Gersthofens Seite ein. In teilweise doppelter Überzahl konnte man kein Tor erzielen, bekam aber ins eigene Tor zwei Treffer. Die flinke halb links Spielerin der Meitinger konnte erst nach einiger Zeit etwas mehr aus dem Spiel genommen werden. Die personelle Knappheit zeigte sich auf Gersthofer Seiten konditionell am heutigen Tag sehr deutlich. Dennoch kamen wir auch nach der 17:9 Führung zur Halbzeit nochmals hellwach aus der Kabine und konterten weiterhin nach Lust und Laune. Dann schlichen sich immer mehr Fang- und Passfehler ein, welche dann allerdings in Unterzahlsituation (rote Karte Seite Meitingen) keine allzu große Rolle mehr spielte. Gemeinsam zog man auf den Endspielstand von 35:20 davon, zu welchem wieder JEDE Spielerin einen Treffer beitragen konnte. Klasse Mädels, und weiter so am Sonntag den 15. Oktober ab 15:45 beim unbekannten Gegner aus Schwabkirchen.

Für den TSV spielten: Hannah (Tor), Jana (5/1), Selina (1), Stela (2/2), Tabea (11/1), Annalena (6/1), Amela (9/1), Denise (1)

 

männliche D Jugend

TSV Gersthofen - Kissinger SC  14:9
TSV Gersthofen - TSV Göggingen  16:9






 

 

 

Herren

TSV Gersthofen - TSV Schwabmünchen  20:24

Gersthofer Jungs trotz starker Leistung ohne Punkte
Am Tag der Deutschen Einheit trafen der TSV-Gersthofen und der TSV-Schwabmünchen in einer nahezu vollbesetzten Gersthofer Gymnasium Turnhalle aufeinander. Der klar favorisierte TSV-Schwabmünchen wollte an diesem Tag seine Aufstiegsambitionen unterstreichen und siegte am Ende mit 20 zu 24 Toren. 

Zu Beginn des Spiels dominierten beide Abwehrreihen und keine der Mannschaften konnte sich absetzten. Die Gersthofer Jungs zeigten im ersten Spielabschnitt eine ambitionierte Leistung und konnten trotz der krankheitsbedingten Ausfälle von Manuel Walter und Florian Küch die Gäste aus Schwabmünchen vor eine schwierige Aufgabe stellen. Vor allem Timm Erhard überzeugte durch eine engagierte Abwehrleistung und enorme Durchbruchsstärke in der Offensive. So stand zum Halbzeitpfiff ein leistungsgerechtes  11 zu 11 Toren auf der Anzeigetafel. Im zweiten Spielabschnitt konnten die Hausherren leider nicht ganz an die couragierte Leistung der ersten 30 Minuten anknüpfen. Nach 2 Toren und einem 13 zu 12 Zwischenstand gelang es den  Gersthofer Jungs 10 Minutenlang nicht mehr ein Tor aus dem Spiel zu erzielen. Auschlaggebend in dieser Phase waren vor allem unnötige 2-Minuten Strafen und ein verworfener 7m durch den sonst treffsicheren Markus Walter. Diese Gelegenheit nutzten dann die Gäste aus Schwabmünchen und setzten sich mit 4 Toren ab. Diesem Rückstand liefen die Schwarz-Gelben leider die restliche Spielzeit hinter her, das nötige Quäntchen Glück beim Abschluss hatte sie verlassen und viele leichte Ballverluste taten ihr Übriges.

Trotz dieser Niederlage bleibt eine starke kämpferische Leistung des TSV, welche zeigt, dass auch die Favoriten der Liga Punkte in Gersthofen lassen können und werden. Schon am kommenden Samstag kommt mit dem SC Kissing eine weitere hoch gehandelte Mannschaft in die Gersthofer Gymnasium Turnhalle. Die Jungs vom Trainergespann Egetemeir/Boppel wollen die guten Leistungen des Saisonstarts bestätigen und erhoffen sich dieses Mal etwas Zählbares auf der Gersthofer Kirchweih feiern zu können. Anpfiff ist wie gewohnt um 19:15 Uhr.

 

Müller, Michael; Niedermeyer, Benjamin(Tor); Polz, Andreas (6/3); Erhard, Timm  (4); Schwarz, Patrick (4); Kraus, Andreas (3); Walter, Markus (1/1); Kraus, Michael (1); Reithmeier, Michael (1); Eisen, Sebastian; Boppel, Christian;



weibliche B Jugend

ÜBL WB TSV Gersthofen - VfL Buchloe    21:9


 Sieg dank konsequentem Konterspiel
Zum ersten Spiel mit Heimvorteil empfingen die Lechstädterinnen die bisher unbekannten Gegner vom VfL Buchloe. Die dünn besetzte Gastmannschaft war körperlich überlegen, was von Anfang an nicht unterschätzt wurde. Mit bestens aufgelegten Aushilfs Spielerinnen der C1 sowie einer motivierten Vicky im Kasten starteten die Hausherrinnen mit einem 4:1 Lauf in das Spiel. Dennoch konnte die von Aushilfs Trainerin Anne geforderte offensive Abwehr nur teilweise konsequent gespielt werden. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten im Abschluss konnten vor allem Nina, Celine und Danijela dann von Minute zu Minute durch ein cleveres Laufspiel zu einfachen Toren gelangen. Immer wieder konterten die Ballonstädterinnen erfolgreich auf das gegnerische Tor. Nichts desto trotz hätte die Abwehr an diesem Nachmittag etwas agiler sein können. Zu oft schaffte die Buchloer Spielmacherin den einfachen Weg zum Gersthofer Tor. Dennoch eine gute Mannschaftsleistung, die es nun beim nächsten Spiel am 7.10 im heimischen PKG gegen die SG-Bießenhofen Marktoberdorf zu bestätigen gilt. Anpfiff ist dann um 15:30 Uhr.


Für den TSV spielten: Viktoria (Tor), Danijela (2), Amela (4), Josefine, Nina (3), Antonela, Jana (5), Tabea (5), Maxine, Celine (2)

 

 

 

 

 

 

 

 


weibliche C1 Jugend

TSV Ottobeuren - TSV Gersthofen   8:31

Das Tor Festival geht weiter
Ausgeschlafen und topfit machten sich 10 Gersthofer Mädels am Sonntag Morgen auf den Weg zum ersten Auswärtsspiel der Saison ins Allgäu, genauer, nach Ottobeuren. Dort lief man pünktlich um 11 Uhr auf die Platte. Die ersten 15 Minuten der ersten Halbzeit verliefen allerdings etwas zu hektisch für Gersthofer Verhältnisse. Das Ziel, viele Konter zu laufen, wurde zwar erreicht, allerdings scheiterte es hier an den genauen und festen Pässen. Immer wieder schlossen die Lechstädterinnen zu hektisch oder unüberlegt ab. Vor allem aber die Abwehr bekam den kräftigen Rückraum der Hausherrinnen nur schwer in den Griff. Zum Pausentee stand eine 15:6 Führung auf der Anzeigentafel. Diese war zwar berechtigt, hätte zu dieser Zeit allerdings schon höher ausfallen müssen, denn den cleveren Spielzügen der Gersthoferinnen konnte Ottobeuren nur wenig entgegen setzen, es haperte einfach am Abschluss. In Hälfte zwei kam der Gersthofer Motor dann endlich richtig ins Rollen. Neun von zehn Spielerinnen konnten sich an diesem Vormittag in die Torschützen Liste eintragen. Die nun konsequenten Abschlüsse und harte Verteidigung ließ den Allgäuerinnen kaum noch einen Hauch einer Chance zum Torerfolg. Gersthofen spielte befreit auf und überzeugte mit einigen taktischen Raffinessen sowie einer guten 7 Meter Quote (3/3). Besonders die technische Sicherheit der Mädchen soll an dieser Stelle gelobt werden. Somit reisten wir mit weiteren zwei Punkten im Gepäck Richtung Heimat. Auch am kommenden Wochenende ist den Mädchen keine Pause gegönngt, es geht daheim um 13:45 Uhr im heimischen PKG gegen den Lokal Rivalen aus Meitingen. Sicher eine spannende Partie!
Für den TSV kämpften: Hannah (Tor), Giusi & Melina (2 und 1), Jana (8), Selina (3), Tabea (7), Leni (1), Amela (7), Denise (2), und Stela.


weibliche C2

TSV Gersthofen II - TSF Ludwigsfeld    4:10

Aufregendes erstes Heispiel
Am Samstag hatten unsere Ballonstädterinnen gegen den TSF Ludwigsfeld das erste Heimspiel. Die C2 Mädels wussten, dass am Anfang gleich ein hartes Spiel stattfinden würde. Jedoch haben Sie sich trotzdem gut durchgeschlagen.
Die gesamte erste Halbzeit war von hektik und Unsicherheiten gekennzeichnet. Die Abwehr arbeitete konsequent und aggressiv, jedoch war es unseren C2 Mädels nicht vollständig gelungen im Angriff Tore zu erzielen.
Somit gingen unsere Mädels mit einem 2:7 in die Halbzeitpause.
Nach der Halbzeitpause waren unsere Ballonstädterinnen fest entschlossen, etwas am Spielverlauf ändern zu wollen. Die Abwehr arbeitete konsequent weiter und konnte Gegenaktionen schnell unterbrechen und voran gehen. Jedoch klappte es am Abschluss nicht. Oftmals wurde einfach zu halbherzig aufs Tor geworfen und sehr häufig verloren unsere Mädels im Konter durch zu viel Hektik die Bälle. Somit ging das erste Heimspiel mit einem 4:10 für die Gäste aus Ludwigsfeld zu Ende.
Trotz allem lassen sich unsere C2 Mädels natürlich nicht unterkriegen und werden im nächsten Spiel wieder 100% geben.

Es spielten: Klara, Nadja, Giusi, Nicole (2), Ebru, Roberta, Annika, Tabea, Melina (2) und Dilayla 


männliche D Jugend

TSV Gersthofen - Kissinger SC           12:10
Die männliche D-Jugend startete mit einem Auswärtsspieltag in die Saison 2017/2018.
Lediglich mit einer Rumpfmannschaft von sieben Spielern trat man die Reise nach Wertingen an, wo man im ersten Saisonspiel auf den SC Kissing traf. Die Kissinger erwischten den besseren Start und gingen zunächst mit 3 : 1 in Front. Die Schwarz/Gelben liesen sich jedoch durch den Rückstand nicht verunsichern und waren fortan das bessere Team. Wodurch es gelang beim Stand von 5 : 4 erstmalig in Führung zu gehen. Bis zum Pausenpfiff konnten die Gersthofer ihren Vorsprung noch leicht auf zwei Tore zum Halbzeitstand von 7 : 5 ausbauen. Sofort nach dem Wiederanpfiff verletzte sich dann leider Jonas bei der ersten Angriffsaktion in der zweiten Halbzeit und konnte nicht mehr mitspielen, weshalb man die komplette restliche Spielzeit in Unterzahl bestreiten musste. Nachdem sich der erste Schock über sein Ausscheiden gelegt hatte, folgte die stärkste Phase der Grob-Schützlinge. Durch immensen Einsatz der restlichen fünf Feldspieler und einige gute Paraden von Torhüter Daniel gelang es, sich mit 10 : 6 etwas vom Gegner abzusetzen.Aufgrund verpasster Einwurfmöglichkeiten im Angriff, sowie den sichtbaren Kräfteverschleiß und der zahlenmäßigen Unterlegenheit war die Partie zwei Minuten vor Spielende beim 11 : 10 wieder völlig offen. Die Gersthofer mobilisierten ihre letzten Kräfte und liesen keine weiteren Gegentreffer mehr zu. Als dann Max zum 12 : 10 einnetzte, durften die Jungs einen hochverdienten Sieg feiern.

TSV Gersthofen – SC Vöhringen II    12 : 8 
Nachdem wie erwähnt Jonas bereits im ersten Spiel wegen Verletzung ausfiel, musste man die komplette zweite Partie des Tages mit einem Spieler weniger bestreiten. Der Gegner war diesmal die zweite Mannschaft des SC Vöhringen, welcher zumindest nicht körperlich überlegen war. Die Schwarz/Gelben starteten trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit, aber gestärkt durch ihren Sieg voller Optimisums und mit großem Engagement in die Begegnung.Nach ausgeglichenem Spielverlauf stand es kurz vor der Halbzeit 6 : 5 für die Gersthofer und anstatt den Ausgleich hinnehmen zu müssen, gelang es erstmalig mit mehr als einem Treffer zum 7 : 5 in Front zu gehen. Gut erholt durch die Pause und mit frischen Kräften erhöhten die Lechstädter sogar das Tempo und setzten sich vom Gegner bis Mitte der zweiten Hälfte auf 10 : 6 Tore ab. Bis zum Schlusspfiff geriet man nicht mehr in Gefahr und konnte mit 12 : 8 dem zweiten Sieg des Tages und abgesehen von Jonas Verletzung einen gelungenen Saisonstart feiern.
Es spielten: Daniel V. (Tor), Franz S. (4), Jonas D. (2), Lukas W., Max. H. (10), Paul H., Rafael A. (8)






 

 


Samir Bobovic führt Handballabteilung


Bei der Jahreshauptversammlung der Handballer des TSV Gersthofen wurden die Abteilungsleitung und die Amtsträger neu gewählt: Das bewährte Führungsteam setzt sich wie folgt zusammen: Abteilungsleiter ist Samir Bobovic, seine beiden Stellvertreter sind Christian Boppel und Michael Bauer. Als Kassenwart fungiert Klaus Lamprecht sein Stellvertreter ist Patrick Schwarz. Zur Jugendleiterin wurde Marion Denkel gewählt, zu ihrem Stellvertreter Sven Schreiber. Schiedsrichterobmann ist Michael Kraus, Spielplan- und Hallenkoordinator ist Wolfgang Eisen, Webmaster/Homepage ist Dany Krisch und das Amt der Schriftführerin hat Claudia Wegele.

img 9967
hinten v.l.n.r.: Michael Bauer, Christian Boppel, Sven Schreiber, Patrick Schwarz, Samir Babovic, Klaus Lamprecht
vorne v.l.n.r.: Dany Krisch, Marion Denkel, Claudia Wegele
es fehlen: Wolfgang Eisen, Michael Kraus


                            Saisonabschluss 2016/17

P4010080

Die Saisonabschlussfeier  2016/17 der Handballer fand zum letzten Heimspiel der 1. Mannschaft gegen VfL Günzburg II in der Gymnasiumsporthalle statt. Bereits am Nachmittag trafen sich die Kinder und Jugendlichen zur Schnitzeljagd am Europaweiher. 
Bei einer Schnitzeljagd mit Stationen (siehe auch unter Vereinsleben-Galerie) laufen mehrere Teams eine Wegstrecke ab und lösen unterwegs Aufgaben. Die erste Station war am TSV Sportplatz im Slalomlauf Rücklauf und vorwärts den Ball prellen war die Aufgabe. Die zweite Station befand sich an der Pestalozzischule im Kletter- und Balanciergeräte war Geschicklichkeit gefragt. Eine Suche nach Puzzleteile im Nogent-Park erwies sich als gar nicht so einfach, die Verstecke waren doch gut gewählt. Auch im die Schätzfrage, wie hoch ist die Eisbärenfigur im Park des Brunnens sorgte für Diskussionen in den einzelnen Teams. Schnell liefen die Teams weiter zum Ballonmuseum. Dort wartete schon die nächste Aufgabe Fragen über die Handball mussten beantwortet werden. Das Ziel der Schnitzeljagd war an der Gymnasiumsporthalle. 
Wie gut, dass bereits die Bratwürste auf dem Grill lagen und sich die Teams gleich stärken konnten. Am frühen Abend fanden dann die Ehrungen der Meister-Jugendmannschaften, weiblich C-Jugend, männliche C-Jugend und B- Jugend statt. Der Präsident des TSV Gersthofen, Hinrich Habenicht und Sonja Kahl überreichten den Jugendlichen die Ehrennadel des TSV Gersthofen. 

Mit der Saisonabschlussfeier möchte sich die Abteilung bei allen treuen Fans, Sponsoren, Eltern, Helfern und Freunden des Gersthofer Handballs sehr herzlich bedanken.

Das Training geht natürlich weiter, die Jugendlichen fahren zu verschiedenen Handballturnieren. Und bis zur neuen Saison bleiben wir am Handball.                                                     
08.04.2017

Herren

TSV Göggingen - TSV Gersthofen   23:27

Die Gersthofer Handballer gewinnen ihr letzte Saisonspiel gegen den Tabellendritten aus Göggingen, müssen aber immer noch um den Klassenerhalt bangen. Leider war die Ausgangslage vor dem letzten Saisonspiel der Gersthofer Handballer nicht ganz eindeutig. So war im im Lager der Lechstädter vor dem letzten Saisonspiel davon überzeugt das ein Sieg gegen die favorisierten Gastgeber aus Göggingen zum Verbleib in der Bezirksoberliga ausreichen würde. Dies sollte sich aber nach dem Spiel, auf Grund der komplizierten Ab- und Aufstiegsregelung des BHV, als Trugschluss erweisen. 
Zunächst war diese Fehlinformation allerdings ein Vorteil für die Schützlinge des Trainerduos Egetemeir / Boppel. Im Glauben den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen zu können zeigte die Mannschaft vor allem in der zweiten Halbzeit phasenweise richtig sehenswerten Handball und konnte so den Tabllendritten in Schach halten.
Zu Beginn des Spiels war der jungen Truppen, die auf ihren Routinier Andreas Polz verzichten musste, die Nervosität zwar deutlich anzumerken doch großer Kampfgeist und ein gut aufgelegter Torwart Michael Müller hielten das Team im Spiel. So stand zur Halbzeit ein knapper aber verdienter 14:11 Rückstand auf der Anzeigetafel. Die Halbzeitansprache des Trainerduos fiel dieses Mal auf Grund der „gedachten“ Brisanz etwas energischer aus. Diese Energie setzten die Gersthofer Jungs, angeführt von Kapitän Markus Walter, glücklicherweise in Tore um und auch die Abwehrarbeit wurde intensiviert. Mit einem 7:1 – Lauf konnte man sich so erstmals etwas deutlicher in Führung setzen. Vor allem Maximilian Walter ragte aus der sehr guten Mannschaftsleistung heraus. Ihm gelang an diesem Tag auf der halbrechten Angriffsposition alles. Mit seinen 7 Toren trug er maßgeblich zum am Ende verdienten 23:27 Erfolg der Gersthofer bei. 
So war der Jubel nach dem Schlusspfiff im Gersthofer Lager natürlich groß. Doch im Laufe des Abends stellte sich heraus, dass durch den Sieg des TSV Bobingen, drei Mannschaften (Günzburg, Gersthofen und Bobingen) punktgleich in der Abschlusstabelle der Bezirksoberliga Schwaben stehen. Bei so einer Konstellation greift ein für Laien etwas kompliziertes Regelwerk nachdem der TSV Gersthofen am Ende auf drittletzten Platz steht. Somit muss auf die Entscheidung Abstieg oder Klassenerhalt leider noch etwas gewartet werden, da diese von den Ergebnissen aus der untergeordneten Bezirksliga und der übergeordneten Landesliga abhängig ist.

Für den TSV spielten: Müller, Niedermeyer (Tor), Markus Walter (7/3), Maximilian Walter (7), Okyere (5), Peetz (4), Reithmeir (3), Manuel Walter (2), Rohrmüller,. Elser, Erhard, Küch


                            Saisonabschluss 2016/17
P4010080

Die Saisonabschlussfeier  2016/17 der Handballer fand zum letzten Heimspiel der 1. Mannschaft gegen VfL Günzburg II in der Gymnasiumsporthalle statt. Bereits am Nachmittag trafen sich die Kinder und Jugendlichen zur Schnitzeljagd am Europaweiher. 
Bei einer Schnitzeljagd mit Stationen (siehe auch unter Vereinsleben-Galerie) laufen mehrere Teams eine Wegstrecke ab und lösen unterwegs Aufgaben. Die erste Station war am TSV Sportplatz im Slalomlauf Rücklauf und vorwärts den Ball prellen war die Aufgabe. Die zweite Station befand sich an der Pestalozzischule im Kletter- und Balanciergeräte war Geschicklichkeit gefragt. Eine Suche nach Puzzleteile im Nogent-Park erwies sich als gar nicht so einfach, die Verstecke waren doch gut gewählt. Auch im die Schätzfrage, wie hoch ist die Eisbärenfigur im Park des Brunnens sorgte für Diskussionen in den einzelnen Teams. Schnell liefen die Teams weiter zum Ballonmuseum. Dort wartete schon die nächste Aufgabe Fragen über die Handball mussten beantwortet werden. Das Ziel der Schnitzeljagd war an der Gymnasiumsporthalle. 
Wie gut, dass bereits die Bratwürste auf dem Grill lagen und sich die Teams gleich stärken konnten. Am frühen Abend fanden dann die Ehrungen der Meister-Jugendmannschaften, weiblich C-Jugend, männliche C-Jugend und B- Jugend statt. Der Präsident des TSV Gersthofen, Hinrich Habenicht und Sonja Kahl überreichten den Jugendlichen die Ehrennadel des TSV Gersthofen. 

Mit der Saisonabschlussfeier möchte sich die Abteilung bei allen treuen Fans, Sponsoren, Eltern, Helfern und Freunden des Gersthofer Handballs sehr herzlich bedanken.

Das Training geht natürlich weiter, die Jugendlichen fahren zu verschiedenen Handballturnieren. Und bis zur neuen Saison bleiben wir am Handball.