Herren I / BOLM  

TSV Haunstetten II - TSV Gersthofen  34:28

Die erste Herrenmannschaft des TSV Gersthofen vergab zwei Punkte im Abstiegskampf

beim TSV Haunstetten II

Am Samstagabend reisten die Herren I zum letzten Spiel der Saison 2011/2012 nach Haunstetten. Diesmal hatte Trainer Peter Ottlik gleich vier Spieler der

A - Jugend im Gepäck.

Die Kontrahenten spielten in den ersten 30 Minuten „auf Augenhöhe“. Keine der Mannschaften konnte sich wirklich absetzen. Während die Gersthofer ihre Tore über den Rückraum, insbesondere über die gut aufgelegten Christian Boppel und Paul Thiel, erzielten, gelang es den Gastgebern immer wieder, ihre Kreisläufer in Szene zu setzen. Nach einem 3:3, 6:6 und 9:9 wechselte die Führung von Minute zu Minute, und am Ende des ersten Durchgangs stand es 17:16 zugunsten der Haunstetter.

Die zweite Hälfte des Spiels begann zunächst vergleichbar. Dann setzten die Gastgeber sich jedoch leicht ab (22:20). In dieser Situation vermochten die Gelbschwarzen es nicht, den Anschluss zu finden, vielleicht war der Abstiegskampf doch zu sehr in den Köpfen. Der Vorsprung wurde um die 50 zigste Spielminute deutlicher (27:23). Die Gastgeber konnten letztendlich auch von insgesamt 10 verwandelten 7 Metern profitieren. In der Schlussphase konnten die Gersthofer zwar noch fünf Tore erzielen, mussten sich aber am Ende doch mit den Endstand von 33:28 geschlagen geben.

Zur gleichen Zeit hatte die Mannschaft des TSV Friedberg III wunschgemäß in Göggingen verloren. Aber für den Klassenerhalt besteht jetzt wohl nur noch eine theoretische Chance. Die Devise dieser recht jungen Mannschaft (das Durchschnittsalter liegt rd. 20 Jahren) für die Saison 2012/2013 sollte jedoch lauten: neu sortieren und neu durchstarten!

An dieser Stelle ist die Leistung des Trainers zu würdigen, der die Betreuung der Mannschaft Anfang des Jahres zusätzlich neben der Betreuung der B - Jugend übernommen hatte. Seine Bilanz spricht für sich! Denn die Herrenmannschaft hatte im Jahr 2011 lediglich in drei Spielen punkten können. Seit Jahresbeginn konnte sie  insgesamt fünf Spiele mit Punktgewinn verzeichnen. Dir, lieber Peter, vielen Dank für die Unterstützung des Vereins. 

Es spielten:

Eduard Bossauer (0/1), Maximilian Walter (2), Daniel Okyere (1), Nicolas Schleicher (1), Alexander Pick (2), Manuel Walter, Christian Boppel (11), Bruno Rothbächer (2), Paul Thiel (4), Michael Müller (Tor), Benjamin Rohrmüller (1), Michael Bauer (2/1), Daniel Egetemeier (Tor) und Timm Erhard

 

Herren II / BKMM

TSV Meitingen - TSV Gersthofen  24:28

                              

E-Jugend /

SC Kissing - TSV Gersthofen

TSV Gersthofen - TSV Meitingen

Berichte zum Wochenende vom 17.03. bis 18.03.2012

Herren I / BOLM

TSV Gersthofen - TSV Niederraunau II   28:28

Herren II / BKMM

TSG Augsburg - TSV Gersthofen  46:29

                            

A-Jugend / BOL

TSV Gersthofen  - VfL Günzburg   35:24

Gersthofer A Jugend lässt auch im letzten Spiel der Saison nichts anbrennen und wird mit 26:2 Punkten souverän Meister in der Bezirksoberliga Schwaben.

Zahlreiche Fans waren dem Aufruf gefolgt, das letzte Spiel des schon zuvor feststehenden neuen Meisters, zu sehen. Und Sie sollten nicht enttäuscht werden. Nachdem das Augsburger Handball Urgestein Willi Kubasta aus Zeitgründen den Meisterwipfel – verbunden mit dem Wunsch Gersthofen möge auch heute gewinnen - schon vor dem Spiel überreicht hatte, ließen die frischgebackenen Meister von Beginn an keinen Zweifel daran, wer  Herr im Haus ist. Lediglich bis zum 2:2 konnten die jungen Spieler aus Günzburg mithalten, dann nahm der Schwarz Gelbe Express Fahrt auf und baute bis zur Halbzeitpause einen 17:11 Vorsprung auf. Da nutzen auch alle Versuche der Gäste, die Gersthofener Angriffsmaschine durch offensive oder gar Manndeckung zu stoppen, nichts. Die Meister ließen sich nicht beeindrucken und fanden immer die passende Antwort.

Dies änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht, entweder gelang Turbo Tim der Durchbruch vors Tor, oder Dani konnte eines der schönen Zuspiele durch Paul an den Kreis nutzen, oder aber Paul zog einfach selber aus dem Rückraum ab. Wenn dann noch Manuel seine Gegner austrickste oder Markus Walter und Marius von den Außenpositionen einnetzten, konnte einem der eigentlich gut haltende Torwart der Gäste schon fast leidtun. Auch Andy, Simon, Markus Oyntzen, Dennis und Patrick wussten zu überzeugen. Besonders hervorzuheben noch Fabio im Tor, der die Angreifer mit Super Paraden fast zur Verzweiflung brachte und dann noch selbst erfolgreich einen 7 Meter verwandeln konnte. Nicht zu vergessen ist der Trainer Christian Boppel, der seine Mannschaft wie immer leidenschaftlich von der Seitenlinie antrieb und die richtigen taktischen Entscheidungen traf.

Der Endstand von 35:24 ging völlig in Ordnung. Für die Statistik sei noch erwähnt das die Gersthofener A-Jugend mit 26:2 Punkten und 504:415 Toren Meister geworden ist, nur bei den Nachbarn von der TSG Augsburg wurden 2 Punkte liegen gelassen.

So herrschte nach dem Spiel riesiger Jubel in der Mannschaft und bei den Fans, als die Jungs ihre neuen Meister Shirts anziehen konnten. Die anschließende Feier dehnte sich dann bis in die frühen Morgenstunden aus. Hier sei noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren und die Ausrichter der Feier ausgesprochen.

Glückwunsch auch an die Gäste aus Günzburg, die nahezu komplett mit Spielern aus der B-Jugend besetzt ist und im B Jugend Spiel am selben Nachmittag Meister in der Landesliga werden konnte. Somit konnte die Niederlage in Gersthofen sicher verschmerzt werden.

Landesliga, das sollte auch das Ziel unserer A-Jugend für die nächste Qualifikation sein, außer Torwart Fabio können alle Teammitglieder noch eine Saison in der A Jugend spielen.

Es spielten: Fabio Pfalzgraf (Tor/1), Dennis Bossauer (1), Marius Elser (4), Timm Erhard, (5), Simon Kleinbach (2), Andreas Kraus, Daniel Okyere (9), Markus Oyntzen (1), Patrick Schwarz (1), Paul Thiel(8), Markus Walter (3), Manuel Walter (1/1)

B-Jugend / BOL

TSV Gersthofen  - TV Gundelfingen  17:32

E-Jugend /

TSV Gersthofen - TSV Aichach II      

TSV Gersthofen - JSG Friedberg/Dasing

Berichte zum Wochenende vom 10.03. bis 11.03.2012

Herren I / BOLM

DJK Augsburg/Hochzoll - TSV Gersthofen  26:36

Zwei Punkte Auswärtserfolg und nächster Paukenschlag im Abstiegskampf  beim DJK Augsburg/Hochzoll

Am Samstagabend reisten die Herren I zum Tabellenletzten nach Hochzoll.

Zu Beginn des ersten Durchgangs hatten die beiden Unparteiischen vom FC Bayern (!) alle Hände voll zu tun, die Gemüter zu beruhigen. Dies jedoch nicht unbegründet, sahen sie doch eine grobe Unsportlichkeit nicht. Auf dem Weg in die Abwehr „streckte“ ein Hochzoller einen Gersthofer mit einem absichtlichen Schlag ins Gesicht nieder. Ein Verhalten das nun wirklich nicht toleriert werden darf.

Die Gersthofer schienen aber nervös ans Werk zu gehen und ließen auf Seiten der Abwehr allzu viel zu. Die Gastgeber konnten, obgleich die deutlich schwächere Mannschaft, bis zur Halbzeit mithalten.

Nach der Halbzeitpause stellte der Strategiefuchs Ottlik die Abwehr um. Die Hochzoller kamen mit dieser Situation überhaupt nicht klar und vergeigten einen Angriff nach dem anderen. Die Gelbschwarzen hingegen hatten die eigenen Emotionen positiv im Griff. Ihre Angriffe führten immer häufiger zum Torerfolg.

Am Ende trennten sich die Kontrahenten mit einem sehr deutlichen 36:26 (15:14) Ergebnis.

Es siegten: Maximilian Walter (2), Eduard Bossauer (0/4), Nicolas Schleicher (1), Alexander Pick (5), Michael Reithmeier (2), Christian Boppel (4), Michael Kraus, Bruno Rothbächer (5), Philipp Korherr (1), Michael Müller (Tor), Benjamin Rohrmüller (3), Michael Bauer (4/3), Daniel Egetemeier (Tor) und Christian Maischberger (1/1)

Am 17.03. empfangen um 19:15 Uhr die Herren I vor heimischen Publikum in der Sporthalle des Paul-Klee-Gymnasiums den TSV Niederaunau II. Alle sind gespannt, wie gut die Mannschaft diesmal vom Trainer eingestellt werden kann.

E-Jugend

TSV Gersthofen - SC Kissing                    12:18

TSV Gersthofen - JSG Friedberg/Dasing     8:20

Am Samstag den 03.03.12 hatte die E-Jugend bei ihrem Heimspieltag die Mannschaften aus Kissing und Friedberg zu Gast.

Trotz intensiver Bemühungen gelang es den Gastgebern im ersten Spiel gegen Kissing leider nicht, einen Punkt zu ergattern. Während man in der Anfangsphase noch relativ gut mit den Gästen mithalten konnte, setzten diese sich im Verlauf der Partie Tor um Tor ab und am Ende musste man mit 12 : 18 die Segel streichen. In der zweiten Partie des Tages sah man sich dem Nachwuchs des Regionalligisten aus Friedberg gegenüber. Nachdem diese bereits Kissing mit einem Kantersieg nach Hause geschickt hatten, waren die Erwartungen folglich nicht allzu groß. Die Friedberger, die gänzlich mit dem älteren Jahrgang aufgestellt waren, ließen von Beginn an keinen Zweifel am späteren Sieger und das Engagement der Schwarz/Gelben war zwar leidenschaftlich, doch vergeblich. Nach dem Schlusspfiff stand eine 8 : 20 Niederlage zu Buche und man hatte am Ende des Heimspieltages keine weiteren Punkte auf dem Konto.

Berichte zum Wochenende vom 04.02. bis 05.02.2012

Herren I / BOLM

TSV Gersthofen - VfL Günzburg   29:26

Erneute Sensation in der Halle des PKG

Einen eventuell richtungsweisenden Erfolg haben die Gersthofer Bezirksoberliga-Handballer am Samstagabend erreicht.

In der Partie gegen den Tabellenzweiten, VfL Günzburg, gelang ein unerwarteter 29:26 Sieg.

Zu Beginn des Duells David gegen Goliath, Meisterschaftsaspirant Günzburg gegen Abstiegskandidat Gersthofen, war in der gut gefüllten Halle des Paul-Klee-Gymnasiums noch nicht zu erkennen, wie die Rollenverteilung eigentlich aussieht.

Beide Mannschaften tasteten sich aneinander heran, sodass sich bis zum Spielstand von 7:7 keine Mannschaft wirklich absetzen konnte. In den darauffolgenden Minuten gelang es den Gersthofern durch konsequente Verwertung der Strafwürfe und Tempogegenstöße

erstmals einen etwas klareren Vorsprung zu erspielen. Grund dafür war unter Anderem eine bärenstarke Abwehr, welche mit Torhüter Egetemeir im Gegensatz zum Saisonbeginn harmonierte. Das Angriffssystem der Günzburger, eine Aufstellung mit zwei Kreisläufern, war Trainer Ottlik bekannt und daher Thema der vergangenen Trainingseinheiten, was zur Folge hatte, dass die Mannschaft optimal eingestellt war. Bis zur Halbzeitpause gelang es den Lechstädtern einen 2-Tore-Abstand Aufrecht zu erhalten.

Die Stimmung in der Halle war euphorisch und die Sensation lag bereits in der Luft. Allerdings machte sich nach Wiederanpfiff die altbekannte Schwächephase nach der Pause bemerkbar, die von den abgeklärten Günzburgern genutzt wurde, um den Ausgleichtreffer zum 19:19 zu erzielen. Zu allem Überfluss kassierte Rückraumspieler Maischberger seine dritte Zeitstrafe und wurde deshalb des Feldes verwiesen. Genau in dieser Phase war der Gegner drauf und dran das Spiel zu seinen Gunsten zu kippen. Anders als gewohnt blieben die TSVler davon unbeeindruckt und schafften es mit einem starken Abwehrverbund wenige Gegentore zuzulassen und im Angriff weiterhin kaltschnäuzig abzuschließen. Mit dem 26:22 wurde erstmals ein Abstand von vier Treffern erreicht und durch starke Paraden der beiden Torhüter, Egetemeir und Babovic, gehalten. Bis zum Ende des Spiels gelang es die, zum Ende hin offensiv verteidigenden, Günzburger auf Distanz zu halten und konnte sich letztendlich mit dem begeisterten Publikum über einen Endstand von 29:27 freuen.

Dieser Punktgewinn war keineswegs eingeplant und stellt einen Triumph im Kampf um den Verbleib in der Bezirksoberliga dar. Durch konzentrierte Leistungen und Kampfeswillen ist es definitiv möglich die Klasse zu halten.

Nächste Woche treten die Handballer beim Tabellennachbarn DJK Augsburg-Hochzoll an und planen auch in diesem Spiel bis zum Ende zu kämpfen um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen.

Das abschließende Heimspiel der diesjährigen Saison findet am 17.03.2012 um 19:15 Uhr gegen den TSV Niederraunau II statt. Eine beeindruckende Kulisse wird die Handballer sicherlich voranpeitschen, wobei man sich über jeden weiteren Zuschauer freuen würde.

Für den TSV Gersthofen waren erfolgreich: Egetemeir, Babovic (Tor), Walter (5), Bossauer (4/4), Schleicher (3), Boppel, Pick (8), Maischberger (3), Bauer (5/1), Rohrmüller (1), Reithmeier, Okyere

Herren II / BKMM

TSV Meitingen - TSV Gersthofen    verlegt

A-Jugend / BOL

SC Vöhringen - TSV Gersthofen   23:29

Gersthofens A –Jugend sichert sich mit einem 29:23 Sieg gegen Verfolger Vöhringen vorzeitig den Meistertitel!

Gratulation! Mit einer cleveren Spielweise kann die A - Jugend bereits am vorletzten Spieltag den Meistertitel in der BOL sichern. Dabei gebührt auch dem Vater von Trainer Christian Boppel ein herzliches Dankeschön für die hervorragende Vertretung seines Sohnes bei diesem so wichtigen Spiel, Christian Boppel konnte nicht dabei sein, da er sonst bei dem wichtigen Spiel der Herren gefehlt hätte.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, bis zur 20ten Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen. Die Vöhringer nutzten jede kleine Schwäche in der Gersthofener Abwehr sofort mit schnellen Gegenstoßtoren aus und konnten so immer dran bleiben. Aber unsere Jungs ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und spielten Ihre Angriffe meist lange aus, bis sich dann eine klare Torchance ergab. Damit – und mit einer soliden Abwehrleistung gelang es dann bis zum Pausenpfiff einen 4 Tore Vorsprung zu erarbeiten. Vor allem Tim rackerte in der vorgezogenen Abwehrposition unermüdlich und kaufte seinen Gegenspielern den Schneid ab.

Dem hatten die Gastgeber an diesem Nachmittag einfach nichts mehr entgegenzusetzen, denn keiner der Gersthofener Spieler leistete sich eine Schwäche. So konnte es sich der Trainer leisten, ab Mitte der zweiten Halbzeit auch die extra aus Burlafingen angereisten B-Jugend Spieler einzusetzen, die ihren Teil zu diesem wichtigen Auswärtserfolg beitragen konnten.

Man munkelt, dass bei der vorgezogenen Meisterfeier am Abend in der legendären Hütte das Bier nicht so schnell nachgeliefert werden konnte, wie es durch die durstigen Kehlen der Spieler und Ihres Trainers rann. Aber das sind wahrscheinlich alles nur Gerüchte…

Es spielten: Fabio Pfalzgraf (Tor), Dennis Bossauer, Marius Elser (4), Timm Erhard (1), Simon Kleinbach, Andreas Kraus, Daniel Okyere (5), Markus Oyntzen, Paul Thiel (7), Manuel Walter (5/3), Markus Walter (7/3),

Am Samstag den 17.03.2012 um 17:30 ist dann das letzte Spiel dieser Saison in heimischer Halle angesagt, zuvor spielen B und E Jugend und danach die Herren, es wäre schön wenn die frischgebackenen Meister vor einem möglichst großen Publikum spielen könnten. Also liebe Eltern und Spieler  der B und E Jugend, bleibt noch da um das Spiel anzuschauen. Gleiches gilt für die Spieler und Fans der Herren, die bestimmt schon etwas früher kommen können um das A Jugend Spiel anzuschauen.

B-Jugend / BOL

FC Burlafingen - TSV Gersthofen  30:13

B - Jugend kassierte eine 30:13 Schlappe in Pfuhl.

Offensichtlich war das sich anschließende A - Jugend Spiel in Vöhringen bzw. die erwartete Feier (Meisterschaft BOL) bereits in den Köpfen der Akteure, denn im ersten Durchgang hielten die Gersthofen kaum etwas „dagegen“.  Zur Halbzeit trennten sich die Mannschaften mit 4:18.

Im zweiten Durchgang verhalf die Trainerentscheidung der Gastgeber zu etwas Ergebniskosmetik. Für den FC Burlafingen (unangefochtener Tabellenführer) traten überwiegend C - Jugend Spieler an. So konnte der TSV Gersthofen einige Treffer landen und verlor mit dem o.g. Ergebnis.

Vielleicht zeigten sich in diesem Spiel auch die allmählich beginnenden „Auflösungserscheinungen“ – in der kommenden Saison wird es keine B - Jugend mehr geben.

Es spielten: Bossauer, Dennis   (1); Böttcher, Patrick;  Elser, Marius  (2/1);  Kleinbach, Simon;  Kraus,  Andreas (Tor);  Oyntzen, Markus (4); Peschke,  Jonas (2); Rohrmüller, Jonas (3)

Im letzten Spiel der Saison 2011/2012 empfangen die Gelb-Schwarzen

am 17.03. vor heimischem Publik den TV Gundelfingen.

D-Jugend / BOL

TSV Gersthofen - TSV Meitingen        19:22

TSV Gersthofen - SC Vöhringen          28:29

Letzter Heimspieltag und Saisonende für die D - Jugend männlich / BOL  am 03.03.2012

Am letzten Spieltag der Saison 2011/2012 hatte die D - Jugend um Trainer Wolfgang Eisen die Mannschaften aus Meitingen und Vöhringen zu Gast.

Eifrige Leser erinnern sich: Nur diese beiden Mannschaften in der Qualifikation zur BOL im Mai 2011 die D - Jugend des TSV Gersthofen  besiegen konnten. Die Vöhringer gewannen damals völlig überraschend und die Meitinger allerdings nur mittels einer groben Unsportlichkeit.

Insgesamt war der Ausflug in die BOL ein spannendes aber auch schmerzhaftes Abenteuer. Ob der vorletzte Tabellenplatz gehalten werden kann zeigt sich erst an den nächsten beiden Wochenenden, wo die Konkurrenz noch Punkte aufholen kann. Am Ende könnte für Gersthofen aber das Torverhältnis sprechen).

TSV Gersthofen  -  TSV Meitingen   19:22 (9:10)

Im ersten Spiel trat die D - Jugend im Lokalderby gegen den TSV Meitingen an. Das Hinspiel ging zu Gunsten der Meitinger aus. Diesmal sollte ein Sieg her. Die Gersthofer aber auch die Meitinger fanden nicht so richtig ins Spiel. Die Leistungen beider Mannschaften lagen erwartungsgemäß auf vergleichbarem Niveau. Zur Halbzeitpause stand es 9:10.

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste (dort vor allem ein Spieler) jedoch immer häufiger durch. Mit nur sieben Jugendlichen schafften sie es zunehmend, den Gersthofen den Schneid abzukaufen. Schnell stand es 11:17. Die Gersthofer zogen dann zwar noch nach (17:20), doch das Endergebnis 19:22 konnte nicht verhindert werden.

TSV Gersthofen -  SC Vöhringen  28:29   (16:15)

Im zweiten Spiel stand der SC Vöhringen auf dem Programm. „Eigentlich“ die schwächste Mannschaft; schon in der Qualifikation -wie berichtet- erkennbar und in der Saison bisher ohne Sieg. Doch das bereits gewonnen geglaubte Spiel entwickelte sich anders.

Die Gersthofer legten gut los und hatten im ersten Durchgang zwischenzeitlich 6 Treffer mehr auf dem Zettel. Doch dann brach die D -Jugend förmlich zusammen. Gegen Ende der ersten Halbzeit und vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die bisher glücklosen Vöhringer aus einem 15:9 Rückstand eine 19:26 Führung machen, mit anderen Worten in der gleichen Zeit, in der die Gersthofen 4 Treffer erzielen konnten, gelang es den Gästen, 17 Treffer zu landen.

Gegen Ende der zweiten Halbzeit zündete die D - Jugend zwar noch mal den Turbo, aber schlussendlich reichte die Spielzeit nicht mehr, um die 28:29 Niederlage zu verhindern.

Berichte zum Wochenende vom 25.02. bis 26.02.2012

Herren I / BOLM

TSV Gersthofen - TSV Friedberg III     23:23

TSV Gersthofen ist nach dem 23:23 im Kellerduell gegen den TSV Friedberg III wohl nicht mehr vor dem Abstieg aus der Bezirksoberliga zu retten Von Oliver Reiser .

Gersthofen Enttäuschung, Ärger und Frust stand in den Gesichtern der Handballer des TSV Gersthofen. Drei Sekunden vor Schluss war der letzte Verzweiflungswurf von Christian Boppel am Aluminium gelandet. 23:23 lautete der Endstand im Kellerduell gegen den TSV Friedberg III. „Dieser Punkt nützt uns gar nichts“, klagte Trainer Peter Ottlik. Um den letzten Strohhalm im Kampf um den Klassenerhalt der Bezirksoberliga ergreifen zu können, hätten die Schwarz-Gelben gewinnen müssen. Ohne Michael Bauer und den angeschlagenen Christian Boppel strahlte der TSV vor allem aus dem Rückraum viel zu wenig Gefahr aus. Trotzdem wurde immer wieder unbekümmert und unvorbereitet geworfen. Mit riskanten Anspielen an den Kreis machten es die Ottlik-Schützlinge dem Gegner zudem leicht, zu einfachen Toren zu kommen. Um den Klassenerhalt zu schaffen, müssten die Gersthofer von den noch ausstehenden vier Spielen drei gewinnen. Das scheint fast aussichtslos, denn schon am kommenden Samstag (Anpfiff 19.15 Uhr) kreuzt mit dem VfL Günzburg einer der Meisterschaftskandidaten in der Gymnasiumhalle auf. Und da die A-Jugend und die zweite Mannschaft gleichzeitig spielen, stehen zu allem Übel auch noch massive Personalprobleme ins Haus.

TSV Gersthofen: Egetemair, Müller (Tor); Rothbächer (6), Pick (4), Bossauer (4/3), Max Walter (3), Maischberger, Schreiber (je 2), Okyere, Manuel Walter (je 1), Boppel, Erhard, Kraus, Rohrmüller.

Herren II / BKMM

TSV Gersthofen 2 - TSV Bäumenheim   32:24

Einen schweren Start hatte die 2. Mannschaft des TSV Gersthofen bei ihrem Heimspiel am vergangenen Samstag gegen den TSV Bäumenheim.

Zum vereinbarten Treffpunkt fanden sich nur 4 Schwarz Gelbe ein und es dauerte bis Mitte der 1. Halbzeit bis die Mannschaft komplett war.

Trotz anfänglicher Unterzahl konnten sich die Hausherren zwischenzeitlich mit 3 Toren absetzen und sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung eine

15:10 Halbzeitführung herausarbeiten. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste dann richtig unter die Räder und lagen zwischenzeitlich mit 7 Toren zurück.

Vor allem die A-Jugend Spieler und ein gut aufgelegter Samir Babovic im Tor zogen den Bäumenheimern in dieser Phase den Zahn.

Am Schluss stand ein verdienter 32:24 Sieg der Schwarz Gelben.

Babovic (Tor), Erhard (1), Walter (2/2), Okyere (7/2), Kraus (3), Schreiber (7/2), Reithmeir (4), Wegele (2)

Berichte zum Wochenende vom 04.02. bis 05.02.2012

Herren I / BOLM

TV Gundelfingen - TSV Gersthofen 38:25

Am letzten Sonntag mussten die stark abstiegsgefährdeten Schwarz-Gelben zum Auswärtsspiel nach Gundelfingen reisen. Die zuletzt im Heimspiel gegen Ichenhausen gezeigte kämpferische Leistung lies hoffen. Leider kassierte das Gersthofer Team eine sehr deutliche 25:38 Niederlage. Ausschlaggebend waren viele unkonzentriert vorgetragene Angriffe, die mit einem Ballverlust endeten. So kam es zu mindestens zwanzig Tempogegenstößen und damit leichten Toren für Gundelfingen. Gersthofen fand kaum ins Spiel. Ein hoher Rückstand in der ersten Spielhälfte konnte bis zur Pause auf 11:14 verkürzt werden. Eine desolate Abwehrleistung leistete einen erheblichen Betrag. Mitte der zweiten Spielhälfte wurde deutlich, dass für Gersthofen nichts zu holen war.

Es spielten: Müller, Egetemeir (Tor), Okyere (2/1),  Walter Manuel, Walter Max (2), Boppel (2), Pick (6), Erhard, Bossauer (1/1), Huttner (6), Kraus, Maischberger (6/3), Schleicher

Herren II / BKMM

TSV Neusäss - TSV Gersthofen 18:19

Derby Sieg!!!

Ohne Auswechselspieler reiste der Tsv Gersthofen am Sonntagabend nach Neusäss.

Von Beginn an war der Tsv Gersthofen Hellwach und kompakt in der Abwehr. Samir Babovic Tor hielt gleich zwei 7 Meter und so gingen die Gersthofer verdient mit zwei Toren Vorsprung in die Halbzeitpause10:8.

Nach dem Seitenwechsel sollte es noch mal Spannend werden. Neusäss kam hoch motiviert aus der Kabine und machte jetzt Richtig viel Druck. Die Gersthofer spielten nicht mehr so Zielstrebig nach vorne und Bekamen unnötige Zeitstrafen. Dennoch konnte die Mannschaft von Trainer Sammy dagegenhalten und man warf den Ausgleich 11:11. Doch jetzt war Gersthofen am Drücker und ging mit 13:16 in Führung. Es waren noch 10 Minuten noch zu spielen, und Neusäss warf alles nach vorne und nahm zwei Spieler von Gersthofen mit einer Manndeckung aus dem Spiel und so konnten die Neusässer auf 17:18 aufschließen. Die Gersthofen verloren im Angriff den Ball und so lief Neusäss einen Gegenstoß, den Samir Babovic mit zwei tollen Paraden im Tor abwehrte. Und im Anschluss noch einen 7 Meter parierte. Zum Ende gingen die Lechstädter wieder mit 19:17 in Führung. Neusäß konnte noch den Anschlusstreffer zum 19:18 erzielen aber dann war auch schon Schluss.

Am Ende war es eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein hoch verdienter Sieg für die Gersthofer wo jeder einzelne seine Leistung Abgerufen hat.

Nächstes Heimspiel am 25.02.um 17:15 gegen Bäumenheim.

Es spielten: Tor Samir Babovic, Thiel Paul 6/2, Walter Marcus 4, Vielhaber Marcus 5, Wegele Julian,

Küch Florian 2, Reithmeier Michael 2/1

A-Jugend / BOL

TSV Wertingen - TSV Gersthofen  29:36

Gersthofens A –Jugend ist nach dem 36:29 Sieg beim TSV Wertingen weiter auf Meisterkurs.

Dabei entwickelte sich in der ersten Hälfte der Partie ein typisches Sonntagmittag Spiel. Gersthofen begann schwach und vergab jede Menge hochkarätiger Chancen gegen einen guten Wertinger Torhüter. So konnten die Gastgeber das Spiel relativ ausgeglichen gestalten. Erst in Halbzeit 2 zeigte die Mannschaft von Trainer Christian Boppel, das sie höheres im Sinn hat und zog stellenweise schnelle Kombinationen auf, denen Wertingen nicht viel entgegenzusetzen hatte. Als dann ein Vorsprung erarbeitet war, schaltete die Mannschaft im Hinblick auf die folgenden Einsätze in den Herrenmannschaften wieder einen Gang zurück. Alles in allem wurde an diesem Nachmittag nur durchschnittliche Handballkost  geboten.

Will man beim nächsten Spiel am 3 März in Vöhringen punkten, muss sicherlich eine konzentriertere Leistung geboten werden.

Es spielten: Fabio Pfalzgraf (Tor), Marius Elser (1), Timm Erhard (5), Andreas Kraus (3), Daniel Okyere (13/1), Patrick Schwarz (1), Paul Thiel (6), Manuel Walter (5/2), Markus Walter (2/1),

B-Jugend / BOL

TSV Niederaunau - TSV Gersthofen

Termin Verschoben

Berichte zum Wochenende vom 04.02. bis 05.02.2012

Herren I / BOLM

TSV Gersthofen - SC Ichenhausen 31:31

Kleine Sensation

Eine kleine Sensation sahen die Zuschauer am vergangen Samstag in der Gymnasium Turnhalle beim Bezirksoberliga Spiel der Gersthofer Handballer gegen den SC Ichenhausen. In einer sehr spannenden und hart umkämpften Begegnung sicherten sich die Schwarz-Gelben einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg.

Vor der Partie war die Ausgangslage für Trainer Peter Ottlik nicht gerade rosig. Auf Grund vieler Verletzung konnte er nur auf sechs Spieler der eigentlichen 1. Mannschaft zurückgreifen und es mussten vier A-Jugendliche, die erst 2 Stunden zuvor selbst ein Spiel hatten, in die Bresche springen. Auch der Blick auf die Tabelle und die letzten Ergebnisse ließen nichts Gutes erahnen. Gersthofen in diesem Jahr noch ohne Sieg und Ichenhausener als Tabellen dritter angereist, die Kräfteverhältnisse schienen schon vor Spielbeginn geklärt.

Von Beginn an war es ein heißer Fight um jeden Zentimeter Hallenboden. Die Ichenhauser setzten die Heimmannschaft mit ihrer offensiven 3:2:1 Abwehr sehr unter Druck und eroberten sich so in der Anfangsphase sehr viele Bälle und zogen mit 8:3 davon. Doch die Schwarz-Gelben waren dieses Mal sehr gut auf den Gegner eingestellt, die 5:1 Deckung mit Timm Erhard auf der Spitze fand immer besser ins Spiel und vor allem die stark auf spielenden Maxi Walter und Alexander Pick sorgten für die 9:8 Führung Mitte der ersten Hälfte.

Jetzt sollte das Spiel etwas konfus werden. Durch einige unnötige Zeitstrafen dezimierten sich die

Gersthofer selbst, standen zeitweise nur noch mit 3 Mann auf dem Feld und mussten dadurch bedingt zu Halbzeit einen 13:17 Rückstand hinnehmen.

Die Halbzeitansprache schien zu Beginn der zweiten Hälfte keine Wirkung zu zeigen. Die Schützlinge von Peter Ottlik fanden nicht wirklich zurück ins Spiel, nutzten ihr Chancen nicht konsequent genug und brachten sich durch leichte Ballverluste in enorme Schwierigkeiten. Ichenhausen setzte sich mit 7 Toren auf 14:21 ab. Doch was nun passieren sollte war wirklich eine kleine Sensation und wahrscheinlich der beste Handball den die Gersthofer in dieser Saison gezeigt haben. Durch die offensive Deckung der beiden gefährlichsten Ichenhauser Patrick Müller und Tobias Steck, schaffte man es das Angriffsspiel der Gäste ins Stocken zu bringen und selbst durch leicht erzielte Tore in der ersten und zweiten Welle Tor um Tor aufzuholen und sogar mit 25:23 in Führung zu gehen.

Aber nun wollten es die Hausherren doch wieder spannend machen und warfen einige gute Chancen weg so dass die Gäste wieder mit zwei Toren in Front gehen konnten. Noch zwei Minuten zu spielen. Die Gersthofer ein Mann in Überzahl mit offensiver Manndeckung, erkämpften sich Ball um Ball kamen auf ein Tor heran um dann mit den nächsten 3 Chancen entweder

den Gegner anzuspielen oder den Ball beim Gegenstoß direkt ins aus zu werfen. Es schien wie verhext. Doch eine Chance sollte die junge Truppe noch bekommen. Angetrieben von Christian Boppel in der gab es vier Sekunden vor dem Anpfiff eine zwei Minuten Strafe für den SC Ichenhausen und Freiwurf für die Gersthofer. Über Alexander Pick und Paul Thiel erreichte der Ball Linksaußen Michael Kraus der eiskalt zum 31:31 Endstand einnetzte.

Der Punkt war fast wie ein Sieg wenn man aber eigentlich eher sagen muss, dass aufgrund der schlechten Chancenauswertung in den letzten 15 Minuten eher ein Punkt her geschenkt wurde. Aber nichts desto trotz zeigten die Schwarz-Gelben eine ihrer besten Saisonleistungen und auch die A-Jungendlichen haben sich durch die Bank ein Kompliment verdient. Gelingt es diese Leistung zu konservieren gibt es doch noch Hoffnung den Klassenerhalt zu schaffen. Im Moment trennen die Gersthofer vier Punkte zum rettenden Ufer.

Babovic, Egetemeir (Tor), Okyere (7), Maischberger (6/2), Pick (5), Walter Max (3), Kraus (3), Boppel (3), Walter Manuel (2), Paul Thiel (1), Timm Erhard (1)

Herren II / BKMM

TSV Gersthofen - TSV Friedberg IV 

A-Jugend / BOL

TSV Gersthofen  - TSV Bäumenheim  42:25

Gersthofer A Jugend gewinnt deutlich mit 42:25 gegen den TSV Bäumenheim

Nach der bitteren Niederlage vor 2 Wochen gegen die TSG Augsburg, war im Heimspiel gegen Bäumenheim Rehabilitation angesagt. Dies gelang in überzeugender Manier, allerdings machte ein in fast allen Belangen schwacher Gegner den Gersthofer Spielern das Leben leicht. Die Gäste hatten an diesem Tag weder in der Abwehr noch im Angriff  der spielerischen Leistung der Heimmannschaft etwas entgegenzusetzen. Dabei war Gersthofen durchaus mit Respekt in die Partie gegangen, hatte Bäumenheim im Hinspiel doch einen Sieg oder zumindest ein Remis in greifbarer Nähe. Einzig der Torwart der Gäste konnte mit etlichen sehenswerten Paraden schlimmeres verhindern.

So konnte Trainer Christian Boppel es sich nach 45 Minuten, beim Stand von 34:15, leisten, einige Spieler für ihre Einsätze in den nachfolgenden Spielen der Herrenmannschaften  zu schonen. Es wurde ab diesem Zeitpunkt nur noch mit 5 Feldspielern  und mit den zwei B-Jugend Spielern Patrick und Simon agiert. Auch die beiden wussten zu überzeugen und konnten ihr Können mit je 2 blitzsauber erzielten Toren zeigen.

Nächste Woche geht es nach Wertingen, einem Gegner der in den letzen 2 Partien durchaus mit souveränen Siegen zu überzeugen wusste. Also, wieder einmal keine zu unterschätzende Aufgabe auf dem Weg zum ausgelobten Ziel in dieser Saison Meister zu werden.

Es spielten: Fabio Pfalzgraf (Tor), Marius Elser (4), Timm Erhard, (9), Simon Kleinbach (2), Andreas Kraus (1), Daniel Okyere (9), Patrick Schwarz (2), Paul Thiel(8), Markus Walter (4/2), Manuel Walter (3)

B-Jugend / BOL

TSV Gersthofen - SC Vöhringen 17:26

Die B-Jugend trennte sich vom Gastverein aus Vöhringen mit einem 17:26

Insgesamt schienen die beiden Mannschaften wohl wegen der bitter kalten Außenbedingungen nicht richtig auf „Betriebstemperatur“ zu kommen.

Gleichwohl erwischten die Gäste den besseren Start – sie lagen schnell mit 0:3 Toren vorne. Die Gelbschwarzen fingen sich aber und zogen mit – aber der Abstand betrug zur Halbzeit noch fünf Tore (6:11).

Der Beginn der zweiten Hälfte war ebenfalls noch ausgeglichen. Doch dann zogen die Gäste unaufhaltsam davon. Die B-Jugend des TSV vergab ihre Chancen zu häufig, so konnten nur zwei von vier Siebenmetern verwandelt werden. In dem insgesamt sehr fair ausgetragenen Spiel – Gersthofen erhielt eine Verwarnung, Vöhringen drei und drei Zeitstrafen – konnten die Gäste den Vorsprung auf den Endstand von 17:26 weiter ausbauen.

Es spielten: Bossauer Dennis (3); Elser Marius (1); Kleinbach Simon (3); Kraus Andreas (6); Kraus Julian; Müller Tim (Tor); Oyntzen Markus (1); Schwarz Patrick (2); Walter Constantin (1)

D-Jugend / BOL

TSV Gersthofen - TSV Aichach        11:18

TSV Gersthofen - TSV Haunstetten  21:23

Bei Eiseskälte traf man sich am Samstag 4.2.12 zum Zusatzspieltag beim TSV Meitingen.

Nach 45 Minuten warten bis ein Schiedsrichter erschienen war, konnte das Spiel gegen den

TSV Aichach dann schließlich angepfiffen werden. Die Gersthofer kamen mit der engen Deckung beim 3:3 Spieltag nicht zurecht und die Laufbereitschaft für das schnelle Spiel fehlte den Jungs in der kalten Halle. Deshalb verlor man das Spiel gegen den TSV Aichach mit 18:11

Zum zweiten Spiel gegen den TSV Haunstetten hatte man sich viel vorgenommen und wollte es besser machen. Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe und konnten sich nicht voneinander absetzen. Aber am Ende gewannen die agileren Jungs vom TSV Haunstetten mit 23:21.

Es spielten: Arbak Daniel 6; Becker Stefan; Beyer Bastian 4; Eisen Sebastian 3; Görlitz Mattis 11; Macziola Lukas 1; Öschay Maximilian 2; Spornkraft Adrian 5; Stolzenburg Dominik; Weichsleander Falk

Berichte zum Wochenende vom 28.01. bis 29.01.2012

Herren  / BOL

TSV Aichach - TSV Gersthofen 32:24

In der Bezirksoberliga trafen am letzten Samstag der Tabellensechste TSV Aichach und der TSV Gersthofen aufeinander. Konten die Lechstädter in der Vorrunde noch knapp die Oberhand behalten, war diesmal nichts zu holen. Man unterlag letztendlich deutlich mit 24:32 Toren.

Bedingt durch diverse Ausfälle schon vor dem Spiel, beorderte Trainer Ottlik drei A-Junioren Spieler, Thiel, Erhard und Okyere, ins Team. Als dann noch Michael Bauer mit muskuleren Problemen aussetzen musste, standen nur noch sieben Feldspieler zur Verfügung. Torhüter Daniel Egetemeier kam dann noch als zweiter Kreisläufer. Schnell ging Aichach mit 11:2 in Führung. Gersthofen scheiterte immer wieder am Torgehäuse oder nahm sich unüberlegte Würfe, die für den Aichacher Torhüter kein Problem darstellten. Ein Aufbäumen vor der Pause brachte die Gersthofer auf fünf Tore heran und es keimte noch einmal Hoffnung im Team - Halbzeitstand 8:13). Mit einem guten Einstieg in die zweite Spielhälfte wurde der Rückstand auf 11:14 verkürzt. Die offensive Deckung und das aktive Zustellen von Laufwegen brachten den Aichachern leider nur kurzzeitig in Schwierigkeiten. Die individuelle Klasse von Aichachs Spielmacher Gregor Triltsch setzte sich mit zunehmender Spieldauer immer besser durch. Ein sieben Tore Rückstand Mitte der zweiten Halbzeit war dann nicht mehr aufzuholen. Die drei Junioren Spieler machte ihre Sache mehr als ordentlich. Jeder konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Mit einigen Abspielfehlern und Fehlwürfen erwischte Christian Boppel leider nicht seinen besten Tag. Bester Torschütze aus Gersthofer Sicht war Alexander Pick mit acht Treffern. Die Einsatzbereitschaft stimmte, aber mit mehr als zehn Treffern an Latte und Pfosten war die Mannschaft nicht gerade vom Glück begünstigt.

Nächsten Samstag geht es im Heimspiel gegen den SC Ichenhausen. Mit etwas mehr Fortune ist da sicher etwas drin.

Es spielten: Müller, Babovic (Tor), Egetemeier (1), Bossauer (2), Okyere (6), Boppel (2), Kraus, Pick (8), Thiel (1), Erhard (2), Bauer

Berichte zum Wochenende vom 21.01. bis 22.01.2012

Herren II / BKM

TSV 1871 Augsburg  - TSV Gersthofen 26:26

A-Jugend / BOL

TSG Augsburg - TSV Gersthofen  32:28

Die Gersthofer A Jugend verliert am zehnten Spieltag nach einer 28:32 Niederlage bei der

TSG Augsburg ihre weiße Weste.

Nach der langen Winterpause musste die Gersthofer A Jugend heute ohne ihren verletzten Torwart die kurze Fahrt nach Augsburg antreten. Aber der Ersatztorwart Marius machte seine Sache zunächst sehr gut und hielt die Gersthofer in der ersten Halbzeit im Spiel. Schade nur, dass im Angriff viel zu viele Fahrkarten geworfen wurden. Schön heraus gespielte klarste Torchancen wurden vergeben, entweder traf man das Aluminium oder der Ball flog am Tor vorbei. Der sehr gut aufgelegte Torhüter der Gastgeber tat sein übriges und so musste Gersthofen ständig einem Rückstand hinterherlaufen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit wurde die Zielgenauigkeit besser und es ging immerhin mit einer 2 Tore Führung in die Pause.

Leider konnte diese Zielstrebigkeit im Abschluss nicht beibehalten werden, die Gastgeber spielten hochmotiviert und konnten  wieder in Führung gehen. Alle Versuche das Blatt noch zu wenden misslangen heute und so musste Gersthofen am Ende völlig verdient in die erste Niederlage in dieser Saison einwilligen.

Nun heißt es im nächsten Spiel am 4 Februar um 15:15 Uhr in eigener Halle wieder zur alten Stärke zurückzufinden und den Vorsprung in der Tabelle zu halten.

Es spielten: Marius Elser (Tor), Timm Erhard (1), Andreas Kraus, Daniel Okyere (12), Paul Thiel (7), Manuel Walter (4), Markus Walter (3/1), Simon Kleinbach (1)

B-Jugend / BOL

TSV Bobingen -TSV Gersthofen  33:23

Die B-Jugend gab sich beim ersten Auswärtsspiel am Samstag, den 21.01.2012, in Bobingen mit einem 10-Tore-Unterschied zufrieden.

Ohne Torwart und offensichtlich auch ohne „Biss" gerieten die Gelb - Schwarzen schnell in Rückstand. Eine Absprache in der Verteidigung fand so gut wie nicht statt, so dass die beiden Rückraumschützen oder der Kreisläufer der Gastgeber immer wieder trafen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit funktionierte die Verteidigung zunächst besser - der Rückstand konnte verringert werden -, aber schlussendlich fehlte der Wille, dass Spiel wirklich zu wenden.

Im Kellerduell hat sich die B-Jugend weit unter Wert verkauft – wie so oft in dieser Saison fehlte der Kampfgeist.

Es spielten: Bossauer Dennis; Elser Marius; Görlitz Magnus; Kleinbach Simon; Kraus Andreas; Kraus Julian; Oyntzen Markus; Peschke Jonas; Rohrmüller Jonas; Schwarz Patrik; Walter Constantin

D-Jugend / BOL

TSV Gersthofen  -  VSC Donauwörth  15:20

TSV Gersthofen -  VfL Günzburg         14:22

Im Saisonverlauf konnten die Jungs um den neuen Trainer Wolfgang Eisen u.a. die letzten beiden Spiele gegen die Mannschaften aus Haunstetten und Aichach für sich gewinnen.

So ging man hoch motiviert in die heutigen beiden Partien.

Gegen den ersten Gegner den VSC Donauwörth, den Tabellen zweiten hielt man sich recht wacker, mußte sich am Ende aber doch mit 20:15 geschlagen geben.

Es fehlte dem Kader nicht an Einsatzbereitschaft sondern an der Verwertung der eigenen Chancen.

Eine Leistungssteigerung war klar erkennbar, doch wieder klappte es leider nicht mit einem Sieg.

Es spielten: Daniel Arbak (Tor)  (2) , Falk Weichsleder (Tor), Matthis Görlitz (4), Maxi Öschey (2), Erik Schuld (2) Bastian Beyer (4), Basti Eisen (1),

Dominik Grygieratzki, Adrian Spornraft, Dominik Wieser, Dominik Stolzenburg, Stefan Becker, Lukas Macziola.

Im zweiten Spiel gegen den Vfl Günzburg v/Tabellenplatz 1) ersuchten die Jungs gemeinsam alles zu geben. Mattis Görlitz versenkte einen Freiwurf am Ende der ersten Halbzeit spektakulär

im gegnerischen Tor. Auch in der zweiten Hälfte hatte man sichtbaren Spaß am Spiel. Die Zuschauer konnten einige sehr schöne Spielzüge bejubeln.

Doch die Jungs hatten mit ihrer Kondition zu kämpfen, war es doch das zweite Spiel in Folge.

Schließlich unterlag man dem Gegner mit 22:14.

Es spielten: Daniel Arbak (Tor), Falk Weichsleder (Tor), Matthis Görlitz (5), Maxi Öschey (3), Erik Schuld (1), Bastian Beyer (1), Adrian Spornraft (4),

Basti Eisen, Dominik Grygieratzki, Dominik Wieser, Dominik Stolzenburg, Stefan Becker, Lukas Macziola.

Wir sehen gespannt dem Rest der Saison entgegen und wissen, dass die Jungs in der höheren Lige viel dazulernen werden.

In dieser Mannschaft steckt einiges an Potential und wo wird man auch in Zukunft hoffentlich den ein oder anderen Sieg einfahren können.

Berichte zum Wochenende vom 14.01. bis 15.01.2012

Herren / BOL

TSV Gersthofen - TSV 1871 Augsburg  23:27

Gersthofer Handballer verlieren ihr erstes Spiel unter dem neuen

Trainer Trio Ottlik – Babovic – Boppel gegen 1871 Augsburg mit 23:27

Große Hoffnungen auf ein gutes Handballspiel und vor allem auf ein gutes Ergebnis hatte das neue Trainer Gespann unter der Leitung des Gersthofer Urgesteins Peter Ottlik und die sehr zahlreich erschienen Zuschauer in der Gersthofer Gymnasiumhalle. Doch aus Gersthofer Sicht konnten beide Wünsche leider nicht ganz erfüllt werden.

Mit voll besetzter Bank und hoch motiviert starteten die Schwarz-Gelben in das Nachbarschaftsduell. Anfangs schien die neue kreativere und vor allem schnellere Spielweise zu funktionieren, es entwickelte sich in den ersten Minuten ein ausgeglichenes Spiel bei dem die Gersthofer leicht die Nase vorn hatten. Doch nach etwa zehn Minuten mussten die Zuschauer mit ansehen wie das Spiel der Heimmannschaft zu bröckeln begann. Die Angriffe wurden viel zu inkonsequent zu Ende gebracht und die Abwehr lies die nötige Aggressivität vermissen, so dass man die Gäste zur Halbzeit auf 9:15 davon ziehen lassen musste.

Jetzt wollte die Schützlinge von Peter Ottlik es noch einmal allen zeigen und legten sich nach der Halbzeitpause noch einmal ordentlich ins Zeug. Vor allem den guten Aktionen von Maxi Walter war es in dieser Phase zu verdanken, dass man sich bis auf ein 15:16 heran kämpfen konnte. Doch auch diese starke Phase sollte an diesem Abend eine Ausnahmeerscheinung bleiben. Bis zum Ende des Spiels machte die Mannschaft zu viele einfache Fehler, verpasste ein ums. andere Mal die einfachen Tore und konnte, trotz eines erbitternden Kampfes einfach nie wirklich in das Spiel finden. Vor allem die Schwache Leistung des Rückraums war hier ausschlaggebend. Endstand: 23:27

Alles in allem zeigt sich, dass die Mannschaft noch etwas Zeit braucht ihre lethargische Spielweise abzulegen und sich an das neue zu gewöhnen. Jedoch bleibt die Hoffnung, dass durch das kommende spielfreie Wochenende und die nächsten Trainingseinheiten die Leistung langsam wieder nach oben zeigen wird und das man zu Ende der Saison vielleicht auch durch das ein oder andere Handballwunder den Klassenerhalt schaffen kann.

D-Jugend / BOL

TSV Gersthofen  -  TSV Haunstetten   29:22 ( 16: 14 )

TSV Gersthofen -  TSV Aichach           27:18 ( 12: 10 )

Die D-Jugend des TSV Gersthofen erwischte einen glänzenden Start im neuen Jahr. Zusammen mit dem „neuen“ Trainer Wolfgang Eisen ging es am Sonntag ins benachbarte Aichach. Zurück kamen die Spieler, Betreuer und Mitreisenden gut gelaunt und vor allem mit 4 Punkten. Beide Partien wurden souverän gewonnen – herzlichen Glückwunsch.

Gleich im ersten Spiel zeigten die Gelb-Schwarzen,  dass sie „ihr Spiel durchbringen wollten“. Die Haunstetter hingen offensichtlich noch dem Spiel gegen Aichach in Gedanken nach. Sie kamen schnell in Rückstand. Die Jungs aus Gersthofen konnten immer wieder mit gut gespielten Doppelpässen Druck auf die gegnerische Deckung aufbauen. So schafften sie es eins um andere Mal, Räume für Torschüsse zu schaffen. Die individuelle Trefferquote der Schützen war außerordentlich hoch und so konnte trotz einiger kleiner Fehler in der Abwehr ein ungefährdeter Sieg davongetragen werden.

Auch im zweiten Spiel zeigten sie eine gute Leistung. Auch hier gelang ein Auftakt nach Maß. Die Aichacher konnten zwar zwischenzeitlich mal aufholen und kurz die Führung übernehmen, mussten sich letztendlich aber auch geschlagen geben. Dem TSV Gersthofen gelang es nämlich, eine Vielzahl von Angriffen des Tabellennachbarn zu vereiteln. Die häufigen Ballgewinne konnten dann meist schnell in schöne Tore umgesetzt werden.

Alles in allem ein Spieltag nach Maß ! Die mitgereisten Zuschauer waren begeistert – sie hatten seit der Qualifikationsrunde kaum schönere Spiele gesehen.

Festzuhalten bleibt, dass die D-Jugend, wenn sie als „eine Mannschaft“ auftritt, jeder seinen Job macht und das Spiel miteinander gemacht wird, durchaus in der Lage ist, Spiele zu gewinnen.

Am 21.01.2012 geht es nach Donauwörth – hier treffen die Lechstädter auf die beiden Tabellenführer.

Es spielten: Daniel Arbak 12, Sebastian Eisen 9, Mattis Görlitz 18,Erik Schuld 6,

Dominik Grygieratzki 2, Maximilian Öschay 3, Adrian Spornraft 5, Andreas Baumann,

Dominik Stolzenburg 1, Stefan Becker,  Falk Weichsleder (Tor)

Berichte zum Wochenende vom 07.01. bis 08.01.2012

Herren / BOL

TSV Bobingen - TSV Gersthofen 36:14

Vergeblich auf einen Abbruch gehofft: Gersthofen geht in Bobingen mit 14:36 unter

Mit einem 14:36-Debakel beim TSV Bobingen sind die Bezirksoberliga-Handballer des TSV

Gersthofen ins neue Jahr gestartet. Die Partie musste wegen Wassereinbruchs auf das Spielfeld längere Zeit unterbrochen werden. Schon vor dem Spiel gab es Probleme, da Wasser durch eine undichte Stelle im Hallendach auf die Spielfläche tropfte. Mit Folie und Wassereimer konnte erreicht werden, dass die Partie angepfiffen wurde. Doch schon nach zehn Minutenentstand mitten auf dem Spielfeld sehr schnell eine so große Pfütze, dass die Schiedsrichter aus Sicherheitsgründen die Begegnung unterbrachen. Kurzzeitig sah es nach Spielabbruch aus. Doch dann gelang es, wiederum mit Hilfe eines Eimers, der unter die Dachkonstruktion gestellt wurde, die Partie beim Stand von 5:4 für Bobingen fortzusetzen. Für die Gersthofer wäre wohl ein Abbruch besser gewesen. Die Unterbrechung schien nämlich den Bobingern gutgetan zu haben, denn sie spielten jetzt besseren Handball als zuvor. Über 10:6 und16:7 gelang der Heimmannschaft ein Pausenstand von 19:8.Auch in der zweiten Halbzeit hatte Gersthofen dem Tabellenzweiten nicht viel entgegenzusetzen. Mit temporeichem Handball waren die Gäste oft überfordert. Über ein25:10 und ein 31:11 zog Bobingen auf einen Endstand von 36:14 davon.

Berichte zum Wochenende vom 17.12. bis 18.12.2011

A-Jugend männl. / BOL   

TSV Gersthofen - SC Ichenhausen  35:32

Gersthofer A Jugend geht nach dem 35:32 Sieg gegen Ichenhausen als ungeschlagener Tabellenführer der Bezirksoberliga in die Weihnachtspause.

Wieder einmal mussten die Jungs von Trainer Christian Boppel mit einem sehr dünnen Kader zu einem Spiel antreten. Manuel fiel wegen Grippe aus und Marius war noch wegen der umstrittenen Roten Karte im B - Jugend Spiel von vergangener Woche gesperrt. Dafür halfen Simon Kleinbach und in der ersten Halbzeit Dennis Bossauer aus der B - Jugend aus.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein absolut ausgeglichenes Spiel, die Gäste konnten vor allem wegen der Glanzparaden Ihres ersten Torhüters sehr gut mithalten. Im gesamten Spiel hielt der Gästetorhüter bestimmt 10 freie – und nicht schlecht platzierte – Würfe. Vor allem unser Halblinks Paul scheiterte ein ums andere Mal und konnte heute ganz untypisch nur 3 Mal einnetzen. Aber dafür zeigten Dani und Markus eine ganz starke Leistung und auch Andi und Timm konnten jeweils 4 Torerfolge verzeichnen. Auch die beiden B – Jugend Spieler Simon und Dennis zeigten das Sie torgefährlich sind.

In der zweiten Halbzeit konnte  aufgrund einer starken Abwehrleitung schnell ein Vorsprung erspielt werden, den das Gersthofer Team gestützt durch einige schöne Paraden von Torhüter Fabio nicht mehr hergab.

Nun geht es mit Null Minuspunkten in die lange Weihnachtspause, langsam fragt man sich welche Mannschaft den Gersthofer Jungs überhaupt noch Punkte abnehmen kann. Versuchen werden es auf jeden Fall alle, vor allem die Mannschaften auf Platz 2 bis 4 aus Vöhringen, Günzburg und Augsburg. Zunächst steht am 22 Januar das Auswärtsspiel beim TSG Augsburg an, die Augsburger Nachbarn haben einen starken Kader und werden mit vollem Einsatz für einen Sieg gegen den Tabellenführer kämpfen.

Es spielten: Fabio Pfalzgraf (Tor), Timm Erhard, (4), Andreas Kraus (4), Daniel Okyere (13),

Paul Thiel(3), Markus Walter (9/7), Simon Kleinbach (1), Dennis Bossauer (1)

B-Jugend männl. / BOL   

TSV Gersthofen - TSV Königsbrunn  19:29

Abermals mit unvollständigem Kader empfing die B-Jugend am letzten Adventwochenende den TSV Königsbrunn. Die verletzten bzw. gesperrten Spieler aber unterstützten ihre Mannschaftskollegen zumindest moralisch.

Das Endergebnis spiegelt das Kräftemessen eigentlich nicht wieder. Der Trainer Peter Ottlik sagte nach dem Spiel: „ Die Jungs haben ein gutes Spiel gemacht – es ist natürlich schwer, so dezimiert gegenzuhalten – am Ende fehlen dann immer die Kräfte“.

Auch in diesem Spiel musste wieder eine Niederlage eingesteckt werden. Aber die Gelbschwarzen haben sich erneut nicht kampflos ergeben.

Ein besonderes Lob geht von dieser Stelle an den „Ersatztorwart“, der sich immer wieder unerschrocken in den Kasten stellt und meist auch nicht mehr Tore kassiert als so manch ein gelernter Torhüter.

Feststellen konnte man, dass abermals Simon -wie in den letzten beiden Spielen- und auch Dennis wurfgewaltig waren. Letztlich konnten die anderen Torschützen ihre persönliche Torstatistik erneut verbessern.

Im neuen Jahr sollte mit entsprechender Zusammenarbeit mehr drin sein. Es bleiben noch fünf Spiele (davon zwei Heimspiele) um das Punkteverhältnis noch etwas zu korrigieren.

Es spielten: Dennis Bossauer (5), Magnus Görlitz (1), Simon Kleinbach (5), Andreas Kraus (Tor), Julian Kraus,  Klaus Möbius (2), Jonas Peschke, Jonas  Rohrmüller (4), Patrik Schwarz (2)

Berichte zum Wochenende vom 10.12. bis 11.12.2011

Herren / BOL

TSV Gersthofen - TSV Göggingen  17:24

Die Handballer des TSV Gersthofen müssen das diesjährige Weihnachtsfest auf einem unbeliebten Abstiegsplatz verbringen.

Im Derby gegen den TSV Göggingen reichte es für die Schwarz-Gelben trotz einer engagierten Leistung in den ersten 40 Minuten nicht zum Sieg, am Ende setzte es eine 17:24-Niederlage gegen die Augsburger.

Ursprünglich wollten die Schützlinge von Trainer Wolf-Rüdiger Neumeyer ihr Handballjahr mit einem

Erfolgserlebnis beenden. Doch es sollte, wie so häufig in dieser Saison,nicht für das erhoffte Ergebnis reichen. Engagiert ging die junge Truppe in das Spiel und es entwickelte sich eine ausgeglichene erste Halbzeit. Dabei konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Beide Mannschaften zeigten eine engagierte Leistung und boten den Zuschauern in der Gymnasiumshalle ein durchaus ansehnliches Bezirksoberligaspiel. Der Halbzeitstand mit 12:12 spiegelte dies wider.

Im zweiten Spielabschnitt spielte sich die Heimmannschaft in den ersten zehn Minuten leichte Vorteile

heraus. Das Team ging verdient mit 16:14 in Führung und schöpfte Hoffnung. Doch dann brach, wie so oft, das Spiel der Gersthofer komplett auseinander. Viele gute Torchancen wurden vergeben, selbst die freiesten Würfe gingen daneben. Der TSV Göggingen zog währenddessen davon.

Selbst die Auszeit zehn Minuten vor Ende beim Stand von 16:22 konnte keine wirkliche Besserung

mehr bringen und die Gersthofer mussten wieder einmal in den sauren Apfel beißen und die

17:24-Niederlage hinnehmen. Leider zeigte sich auch bei diesem Spiel, dass die Mannschaft zwar guten Handball spielen kann, diesen aber nicht über die vollen 60 Minuten bringt. Im Lager des TSV hofft man nun auf die Winterpause. Mit neuer Kraft und Motivation soll der Klassenerhalt doch noch gefeiert werden.

TSV Gersthofen: Müller, Egetemeier, Boppel (4), Bauer(2), Pick (1), Kraus (1), Bossauer (6/1), Huttner (3), Maischberger, Reithmeier, Rohrmüller.

A-Jugend männl. / BOL   

TSV Haunstetten II  - TSV Gersthofen  29:33

Die Gersthofer A Jugend gewinnt mit 33:29 in Haunstetten und bleibt damit auch im ersten Spiel der Rückrunde ohne Minuspunkte.

Wie so oft schon in dieser Saison hatte Trainer Christian Boppel keinen Wechselstress, seine Bank blieb leer wenn die Mannschaft auf dem Spielfeld war. Die Gäste wurden Ihrer Favoritenrolle von Beginn an gerecht und bereits zur Mitte der ersten Halbzeit hatte man sich einen 6 Tore Vorsprung erspielt. Obwohl Gersthofen etliche Chancen vergab, gelang es den Gastgebern nicht heranzukommen und so ging es mit beruhigenden 7 Toren Vorsprung bei einem 18:11 Zwischenstand in die Halbzeitpause.

Nach der Pause ging es zunächst so weiter, allerdings vergaben die Lechstädter nun zu viele Chancen, in Summe wurde bestimmt 10 Mal getestet ob das Aluminium des Torgehäuses wohl stabil genug war. Daraus ergaben sich dann Kontermöglichkeiten der beherzt kämpfenden Gastgeber, hinzu kam ein in der zweiten Hälfte gut aufgelegter Haunstetter Torhüter. So kam es, dass die Gastgeber beim Stand von 27:30 noch einmal eine Chance witterten. Aber die Gersthofener Spieler blieben clever genug um das Spiel am Ende völlig sicher mit 33:29 nach Hause zu schaukeln. Insgesamt war es wieder einmal eine passable Vorstellung der A-Jugend, zumal die Spieler mangels Auswechselmöglichkeit am Ende ziemlich platt waren.

Am nächsten Samstag um 17:15 Uhr gibt der SC Ichenhausen seine Visitenkarte in der Gersthofer Gymnasium Sporthalle ab. Ichenhausen will mit Sicherheit an seinen jüngsten 41:24 Erfolg gegen Bäumenheim anknüpfen und wird vollen Einsatz zeigen um einen oder gar zwei Punkte aus Gersthofen zu entführen.

Es spielten: Fabio Pfalzgraf (Tor), Timm Erhard, Andreas Kraus (3), Daniel Okyere (10/1), Paul Thiel (13), Manuel Walter (5/1), Markus Walter (2)

B-Jugend männl. / BOL   

TSV Haunstetten  - TSV Gersthofen  32:22

Die B-Jugend des TSV Gersthofen musste sich auch in der Rückrunde gegen die in heimischer Halle gut aufgelegten Haunstetten geschlagen geben.

Die erste Halbzeit begann vielversprechend und über weite Strecken war das Spiel offen. Zur Pause trennte man sich 14:12 (für die Gastgeber).

Doch der Aufstellungswechsel der Haunstetter nach Wiederanpfiff brachte die Gelbschwarzen offensichtlich aus dem Tritt. Immer wieder endeten die Angriffe am hochgewachsen (neuen) Torwart. Auch die Lücken in der Abwehr wurden größer.

Zu Beginn der zweiten Hälfte gerieten die Gastgeber wegen einer Zeitstrafe in Unterzahl. Nutzen konnte Gersthofen die Situation nicht, im Gegenteil, die Haunstetter erzielten gleich zwei Tore.

Das Spiel wurde zunehmend härter, auch die Gersthofer mussten einige Zeitstrafen hinnehmen. In der letzten Minute kam es schließlich zu einer sehr heftig umstrittenen „roten“ Karte mit Bericht. Ausgerechnet der beste Torschütze der Haunstetter legte „eine Schauspieleinlage“ hin. Der Gersthofer- Spieler wird nicht nur der B, sondern auch der A-Jugend fehlen. Auch vom Spielverlauf war die Aktion in der Schlussminute völlig überflüssig, denn der Gastgeber hatte den Halbzeitvorsprung konsequent ausgebaut.

Es spielten: Bossauer Dennis (1); Elser Marius (5/3); Görlitz Magnus (1); Kleinbach Simon (4/2);

Kraus Andreas (3); Kraus Julian; Müller Tim (Tor); Peschke Jonas (1); Rohrmüller Jonas (2);

Walter Constantin

D-Jugend männl. / BOL   

TV Lauingen - TSV Gersthofen           21:14       

TSV Gersthofen - TSV Niederraunau  21:27

Berichte zum Wochenende vom 3.12. bis 4.12.2011

Herren / BOL

TSV Gersthofen - TSV Haunstetten II   28:26

Erneuter Rückschlag im Abstiegskampf

TSV Gersthofen verliert gegen den starken TSV Haunstetten II mit 19:36

Die Bezirksoberliga-Handballer des TSV Gersthofen mussten eine weitere bittere Niederlage im Abstiegskampf gegen die zweite Mannschaft des TSV Haunstetten hinnehmen.

Nach 60 Minuten hatten die Schützlinge von Trainer Wolf-Rüdiger Neumayer den zu deutlichen Spielstand von 19:36 (13:17) zu akzeptieren.

Anders wie sonst gingen die Gersthofer jedoch konzentriert ins Spiel und so konnte man sich nach

zehn Minuten eine 7:4-Führung erkämpfen. Bis zur Halbzeit sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, in der die Heimmannschaft jedoch immer öfter Schwächen in der Abwehr aufzeigte.

Die Gersthofer gingen angeschlagen in die zweite Halbzeit, da sich der gut spielende Mathias Huttner

kurz vor der Pause am Knie verletzte. Von da an verpufften die Angriffe der Heimmannschaft in der erfahrenen Haunstetter Abwehr und so musste man durch die schnellen Außen und den starken Kreisläufer der Gäste immer wieder Gegenstöße hinnehmen. Zwischenzeitliche Spielstände waren 16:26 und 17:33.

Insgesamt war es eine gute kämpferische Leistung, jedoch hatte man letztendlich der Mannschaft aus

Haunstetten, gespickt mit Bundesliga-Jugendspielern, wenig entgegenzusetzen.

Am kommenden Samstag steht bereits das erste Rückrundenspiel gegen den TSV Göggingen an. Dort

möchte der TSV Gersthofen seinen Fans beweisen, dass man durchaus in der Lage ist, einen guten Handball zu spielen und mal wieder einen Heimsieg zu feiern.

TSV Gersthofen:  Müller, Egetemeier (Tor);Boppel (4), Huttner (3), Pick (3), Schleicher (2), Bauer (2), Maischberger (2), Walter (1), Rohrmüller, Bossauer, Korher, Burkhardt

Herren II / BKMM   

Herren II / BKMM

TSV Gersthofen 2 - TSG Augsburg   29:33

Gersthofens zweite Herren Mannschaft verpasst den zweiten Sieg in dieser Saison.

Trainer und Mannschaft hatten sich einiges vorgenommen an diesem Samstagnachmittag gegen den Tabellendritten TSG Augsburg. Die Gäste ließen sich zunächst überhaupt nicht beeindrucken und erzielten nach 5 Sekunden ihr erstes Tor. Gegen Mitte der ersten Halbzeit übernahm Gersthofen die Regie und konnte sich durch schön herausgespielte Tore beim 11:7 bis auf 4 Tore absetzen. Nach einigen Einwechslungen und Positionsveränderungen der Spieler zeigte sich, dass die Truppe noch nicht lange miteinander spielt. Durch etliche Missverständnisse und Fehlpässe machte man es dem Gegner leicht wieder heranzukommen. Zur Halbzeitpause nahmen die Gäste einen 3 Tore Vorsprung mit in die Kabine.

Im zweiten Durchgang passte die Abstimmung der Hausherren wieder besser, man kämpfte sich Tor um Tor wieder heran und konnte 10 Minuten vor Schluss beim 27:26 sogar die Führung übernehmen. Aber die Gäste zeigten in der spannenden Schlussphase ihre ganze Routine, wohingegen Gersthofen häufig zu schnell den Abschluss suchte und durch leichtsinnige Fehler dem Gegner den Ball schenkte. Durch den leider misslungenen Versuch mit offensiver Deckung am Ende wenigstens noch ein Unentschieden zu erreichen, fiel der Sieg der Gäste dann am Ende mit 33:29 ein wenig zu hoch aus.

Schade, am Ende hat es nicht ganz gereicht, aber hier wächst unter dem Trainer Samir Babovic eine gute Truppe aus den erfahrenen Routiniers und den A-Jugend Spielern zusammen.

Es spielten: Benjamin Niedermayer (Tor), Timm Erhard, (2), Julian Wegele (1), Sven Schreiber (3), Florian Küch (2), Michael Reithmeier, Daniel Okyere (8), Paul Thiel(7), Simon Keller (5/2), Manuel Walter (1), Markus Walter (2/1)

A-Jugend männl. / BOL   

VfL Günzburg - TSV Gersthofen   34:31

Gersthofen gewinnt auch das schwere Auswärtsspiel in Günzburg mit 34:31 und kann den Herbstmeister Titel für sich beanspruchen.

Mit einem Minikader von 6 Feldspielern und Torhüter ging es auf die Reise zu dem Auswärtsspiel gegen den Tabellenzweiten nach Günzburg. Allen Beteiligten war bewusst, dass es eine schwierige  Aufgabe werden würde in Günzburg zu bestehen –zumal die Gastgeber in der vergangenen Woche eine überraschende Niederlage einstecken mussten und von daher sicher voll motiviert waren dieses Spiel für sich zu entscheiden. Es entwickelte sich von Beginn an eine spannende und völlig ausgeglichene Partie. Durch einige Unkonzentriertheiten  im Gersthofer Spiel gelang es den Gastgebern dann zur Mitte der ersten Halbzeit einen Drei Tore Vorsprung herauszuspielen, dieser hatte Bestand bis der Trainer Christian Boppel seine Mannschaft in einer 5 Minuten vor Halbzeitpfiff genommenen Auszeit neu justierte. Durch eine wesentlich bessere Abwehrleistung und schnellere Kombinationen im Angriff gelang es den Gästen mit dem Zwischenstand von 18:17 aus Gersthofer Sicht in die Pause zu gehen.

Im zweiten Durchgang gab es für die Zuschauer wieder ein spannendes und ausgeglichenes Spiel zu sehen. Erst in den letzten 10 Minuten konnte Gersthofen sich durch eine hervorragende Abwehrarbeit und einige tolle Paraden von Fabio wieder einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Diesen ließ sich die kämpferisch starke Mannschaft trotz einiger unverständlicher Entscheidungen der Unparteiischen nicht mehr nehmen. Das Team knackte ein ums andere Mal die offensive Abwehr der Hausherren und gewann am Ende völlig verdient mit 34:31.

Am nächsten Sonntag steht das nächste Auswärtsspiel gegen Haunstetten II an, Haunstetten konnte heute einen souveränen 42:29 Heimsieg gegen Bämenheim verbuchen. Es wird also sicher keine leichte Aufgabe werden, auch in Haunstetten die Erfolgsserie weiter fortzuschreiben.

Es spielten: Fabio Pfalzgraf (Tor), Timm Erhard (6), Andreas Kraus (3), Daniel Okyere (8), Paul Thiel (4), Manuel Walter (9), Markus Walter (4/1)

B-Jugend männl. / BOL   

TV Gundelfingen - TSV Gersthofen  31:11

Beim Auswärtsspiel am zweiten Advent in Gundelfingen stimmte alles, bis aufs Ergebnis.

Der stark reduzierte Kader um Trainer Peter Ottlik kämpfte, spielte zunächst gut mit und musste in der Endphase viele Gegentore hinnehmen. Durch einen Schlag ins Gesicht eines Spielers mussten die Gersthofer die letzten 10 Minuten in Unterzahl bestehen. Aber sie steckten nie auf und erzielten trotz Unterzahl noch einige Tore. „Die Moral stimmte“ sagt der Trainer nach dem Spiel.

In der Rückrunde treffen die Mannschaften am letzten Spieltag (17.03.2012) aufeinander. Mit hoffentlich vollzähligem Kader und vor heimischem Publikum werden die Punkte aber in Gersthofen bleiben!

Es spielten:

Magnus Görlitz (1), Simon Kleinbach (3/3);  Andreas Kraus (1), Julian Kraus, Tim Müller (Tor), Jonas Rohrmüller (0/1), Constantin Walter (2)

D-Jugend männl. / BOL   

TSV Gersthofen - TSV Göggingen   11:19

TSV Gersthofen - VSC Donauwörth  30:23

Hoch motiviert traten die D-Junioren beim Zusatzspieltag (Spielformation 3:3) in Aichach gegen den TSV Göggingen und den VSC Donauwörth an. Letzte Woche im Ligaspiel kassierte man eine herbe Niederlage gegen den TSV Göggingen, aber unseren Jungs gelang keine Revanche. In der ersten Halbzeit konnten sie noch mithalten und das Spiel offen halten, aber in der zweiten Hälfte agierte jedoch Göggingen etwas cleverer und konnte somit das Spiel gewinnen.

Das zweite Spiel gegen Donauwörth wurde von den Gersthofern dominiert. Mit Spielfreude und Siegeswillen zeigten die Jungs eine tolle Partie. Alle jungen Spieler konnten sich gut in die Mannschaft mit einbringen und auch tolle Paraden des Torhüters verdienen ein Extralob

Berichte zum Wochenende vom 26.11. bis 27.11.2011

Herren / BOL

TSV Niederraunau II - TSV Gersthofen 28:26

 Herber Rückschlag im Abstiegskampf

Einen derben Dämpfer im Abstiegskampf mussten die Gersthofer Handballer, am vergangenen Sonntag, bei der Landesliga Reserve des TSV Niederraunau hinnehmen. Gegen den direkten Konkurrenten kassierte man eine bittere 28:26 (HZ 13:12) Niederlage und steht nun unter gewaltigem Druck, in den letzten

2 Spielen dieses Jahres, noch punkten zu müssen.

Ganz untypisch für den Gersthofer Handball startete man konzentriert in die Partie und zeigte in den ersten 15 Minuten eine tolle Leistung die sich in einer 3:7 Führung widerspiegelte. Doch wie sollte es auch anders kommen, die Raunauer stellten ihre Deckung auf eine aggressivere 5:1 um und die Lechstädter ließen sich dadurch aus ihrem Spielkonzept bringen. Tor um Tor büßten sie ihren Vorsprung ein und zeigten nur noch gelegentlich, dass sie des Handballspielens mächtig sind. In der Abwehr wurde es den Gastgebern leicht gemacht sich im 1 gegen 1 durchzusetzen und wenn sie nicht trafen so bekamen sie zumindest einen 7m zugesprochen und nutzten diesen konsequent. Die erste Halbzeit endete 13:12.

Die Kabinenansprache von Coach Wolf-Rüdiger Neumeyer viel nach dieser desolaten Leitung dementsprechend aus. Er konnte dem Spiel seiner Schützlinge wenig Positives abgewinnen und appellierte an die Mannschaft sich auf ihr Potential zu besinnen und dieses Spiel zu drehen. Anfangs der 2. Hälfte schien die Ansprache Früchte zu tragen und die Schwarz-Gelben schafften den Ausgleich und gingen sogar mit 14:16 in Führung. Das Spiel war wieder in den Händen der Gäste, die Abwehr stand kompakt und der Angriff nutzte konsequent seine Chancen. Würde man dieses Mal seine starke Phase bis zum Ende hinhalten können? Nein! Die Mannschaft machte wiederum den gleichen Fehler, wie schon in der 1. Halbzeit, und verlor übergab das Spiel den jungen Gastgeber die diese Einladung herzlich annahmen und sich ihrerseits mit 23:21 in Führung setzen. Es stellt sich hier wirklich die Frage warum die Mannschaft eine solche Unkonstanz in ihrer Spielweise aufzeigt, den eigentlich hätte man den Gegner im Griff haben müssen und seine spielerische und körperliche Überlegenheit in 2 Punkte verwandeln müssen. Doch irgendetwas funktioniert noch nicht so ganz bei der jungen Gersthofer-Truppe. Am Ende siegten die Niederrauner, aufgrund der phasenweise desolaten Leistung der Lechstädter, verdient mit 28:26 und konnten sich sehr über die Punkte gegen den Abstieg freuen.

Nun steht man am kommenden Samstag, 19:15 Uhr in der Gersthofer Gymnasiumhalle, schon etwas mit dem Rücken zur Wand. Es ist mit dem TSV Haunstetten II wieder eine Mannschaft aus den unteren Regionen der BOL-Tabelle zu Gast und es bleibt lediglich zu hoffen, dass die Gersthofer endlich einmal über 60 Minuten Gas geben werden.

Spieler: Müller (Tor), Boppel (5), Huttner (5), Pick (4), Bauer (3), Bossauer (3/2), Kraus (3), Schleicher (2), Maischberger (1/1), Rohrmüller

D-Jugend männl. / BOL   

TSV Gersthofen - TSV Göggingen  11:25

TSV Gersthofen - SC Vöhringen     19:13

Das erste Heimspiel begann die D – Jugend gut und sie waren zuversichtlich,  endlich Punkte einfahren zu können. Bald stand es 3:0 für die Gastgeber. Die Gäste aus Göggingen - immerhin Tabellendritter - hatten den Start in die Partie offensichtlich „verschlafen“.  Doch es dauerte nicht lange, dann kämpften sie sich ins Spiel zurück. Nach einem 5:5 gegen Mitte der ersten Hälfte trennten die Teams sich zur Halbzeitpause mit 8:8.

Aus der Kabine kommend starteten die Gäste schließlich richtig durch. Die Gersthofer erlebten einen regelrechten Einbruch. Konditionell und spielerisch konnten sie -wie bereits im Hinspiel- nicht mit Göggingen mithalten. Eine kaum vorhandene Abwehr und individuelle Ballverluste sowie etliche vergebene Torwürfe führten dazu, dass die Gastgeber die zweite Spielhälfte mit 3 und die Gäste mit 17 Toren beendeten. Der Endstand von 11:25 ließ sich so nicht vermeiden.

Im zweiten Spiel am vergangenen Heimspieltag war es endlich soweit. Gegen die aus Vöhringen angereisten Jungs konnte sich die D – Jugend im „Kellerduell“ durchsetzten.

Auch hier begannen die Lechstädter wieder furios. Schnell stand es 8:2 für die Gelbschwarzen.  Doch Vöhringen wollte sich nicht kampflos ergeben. Die üblichen Probleme im Spiel der Gastgeber führten dazu, dass die Gäste auf einen 10:8 Halbzeitstand herankamen.

In der zweiten Hälfte konnte die sehr junge Vöhringer Mannschaft aber nicht mehr gegenhalten. Die Gastgeber konnten immer wieder ihr Angriffsspiel erfolgreich durchsetzen. Das Torverhältnis änderte sich ab Mitte des zweiten Durchgangs nicht mehr und am Ende stand es 19:13 für Gersthofen. Glückwunsch!

Die besten Torschützen des Wochenendes waren Mattis Görlitz mit insgesamt 8 Treffern, Sebastian Eisen mit 5 und Daniel Arbak sowie Dominik Grygieratzki mit jeweils 4 Toren.

Es spielten ferner: Maximilian Öschay, Erik Schuld (3), Adrian Spornraft (2), Bastian Beyer (1), Lukas Macziola (2), Dominik Stolzenburg, Dominik Wieser, Stefan Becker, Falk Weichsleder, Andreas Baumann

Berichte zum Wochenende vom 19.11. bis 20.11.2011

Herren / BOL

TSV Gersthofen - DJK Augsburg/Hochzoll   24:21

Herren II / BKMM

TSV Gersthofen - TSV Meitingen   31:14

A-Jugend männl. / BOL   

TSV Gersthofen - SC Vöhringen     44:31

Gersthofer A Jugend bleibt auch nach dem souveränen 44:31 Sieg gegen den Verfolger SC Vöhringen Tabellenführer der Bezirksoberliga.

Erwartet wurde an diesem Spieltag ein ganz heißer Tanz gegen die bis vor kurzem noch ungeschlagenen Gäste aus Vöhringen. Diese hatten allerdings bereits vor 3 Tagen bei einem Nachholspiel gegen Günzburg eine deutliche Niederlage einstecken müssen und reisten nun mit 2 Minuspunkten im Gepäck nach Gersthofen.

Die Gäste konnten das Spiel gegen die konzentriert aufspielenden Schwarz Gelben nur bis zur Mitte der ersten Halbzeit einigermaßen offen halten, beim 11:9 waren Sie das letzte Mal in Schlagdistanz. Dann lief die Gersthofer Angriffsmaschine wie geschmiert und mit sehenswerten Kombinationen und Treffern aus allen Positionen wurde ein 7 Tore Vorsprung zum 22:15 Halbzeitstand erspielt.

Im zweiten Durchgang ging es so weiter, ab der 45 Minute hatten die Gegner bereits resigniert. Lediglich der nur schwer in den Griff zu bekommende Spieler mit der Nr. 14, Matthias Stellis, verhinderte mit insgesamt 13 Treffern einen noch höheren Rückstand für die Gäste. Am Ende siegten die Gastgeber souverän und hochverdient mit 44:31. Getrübt wurde der schöne Handballnachmittag lediglich durch ein völlig unnötiges Foul eines in Manndeckung genommenen Gersthofer Spielers an seinem Vöhringer Bewacher, welches völlig zu Recht mit einer Roten Karte geahndet wurde.

Der heutige Sieg sollte allerdings nicht überbewertet werden, fehlte doch mit Lukas Koßbiehl der Top Torschütze der Gäste aus Vöhringen. Ob der erste Tabellenplatz weiter Bestand haben wird, zeigt sich dann am 4 Dezember beim Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Günzburg. Die Günzburger haben nur einen Minuspunkt und haben das Auswärtsspiel gegen Vöhringen souverän mit 46:25 gewonnen!

Es spielten: Fabio Pfalzgraf (Tor), Timm Erhard, (7), Andreas Kraus (2), Daniel Okyere (12),

Paul Thiel (11), Marius Elser (2), Manuel Walter (3), Markus Walter (7/3)

B-Jugend männl. / BOL

TSV Gersthofen - FC Burlafingen    15:25

Am vergangenen Samstag hatte die B-Jugend den FC Burlafingen zu Gast.

Erwartungsgemäß lieferten die Gäste ein schnelles und konsequentes Spiel. Sie konnten sich gleich absetzen. Aber auch ein 6-Tore-Rückstand schüchterte die Lechstädter nicht ein. Im Gegenteil sie kämpften sich zurück und machten aus einem 3:9 ein Halbzeitstand vom 7:10.

Der Tabellenführer aus Burlafingen wollte und konnte sein Spiel durchsetzen. Mit guter Abwehr- und noch besserer Torwartleistung bauten sie die Führung immer weiter aus.  Die Mannschaft aus Gersthofen  leistete sich in der zweiten Hälfte dann zu viele vergebene Chancen.

Der Trainer war mit der Leistung seiner Spieler im Grunde zufrieden. „Sie haben gekämpft, mussten sich aber der besseren Mannschaft geschlagen geben“, sagt Peter Ottlik nach dem Spiel. Das Ergebnis von 15:25 spiegelt die Leistung der B-Jugend daher nicht wirklich wieder.

Am 04.12.2011 geht es nach Gundelfingen.

Es spielten: Dennis Bossauer (3), Marius Elser (2/1), Magnus Görlitz (1), Andreas Kraus (1), Julian Kraus,

Tim Müller (Tor), Markus Oyntzen (4), Jonas Rohrmüller (3), Constantin Walter (1)

E-Jugend männl.

TSV Gersthofen - JSG Friedberg/Dasing  

TSV Gersthofen - TSV Meitingen    

Berichte zum Wochenende vom 12.11. bis 13.11.2011

Herren / BOL

VfL Günzburg - TSV Gersthofen       30:22

Vergebene Punkte in Günzburg

Die Gersthofer Handballer verlieren beim Tabellenführer in Günzburg nach einem 14:14 Halbzeitstand deutlich mit einem 22:30.

Wie gewohnt starteten die Lechstädter mit großen Schwierigkeiten in die Partie. Die Abwehr verschlief die ersten fünf Minuten komplett und der Angriff war viel zu unentschlossen um den Favoriten aus Günzburg ins Wanken zu bringen. Nach 7:2 Rückstand erkämpften sich die Jungs von Horst-Rüdiger den Ausgleich zu einem ansehnlichen 10:10. Eine Minute vor Ende der ersten Halbzeit führten die Gersthofer sogar mit einem Tor (14:13). Der Auszeit von Wolf-Rüdiger folgte kein weiteres Tor. Die Günzburger nahmen ihrerseits sieben Sekunden vor dem Pausentee ihr Time-out und erzielten anschließend das Ausgleichstor zum 14:14.

Nach Wiederanpfiff kam es schnell zu einem Spielstand von 21:17 für die Legoländer und alles deutete auf einen klaren Sieg der Heimmannschaft hin. Das letzte Aufbäumen der schwarz-gelben reichte nur noch zu einem Zwei-Tore-Rückstand (21:19). Der Tabellenführer spielte dann seine Souveränität und Überlegenheit bis zum Schlusspfiff aus und entschied das Spiel mit 30:22 für sich.

Alles in allem zeigten die Gersthofer eine engagierte Leistung.

Diese gilt es für das wichtige Heimspiel am kommenden Samstag gegen die DJK Augsburg-Hochzoll zu konservieren. Anpfiff ist um 19:15 Uhr in der Gymnasiumturnhalle. Um 17:30 Uhr zeigt die 2. Mannschaft ihr Können. Beide Mannschaften würden sich über lautstarke Unterstützung freuen!

Es spielten: Müller, Egetemeir (Tor), Rohrmüller (3), Bauer (3), Maischberger, Huttner (2), Bopppel (2), Walter (1), Kraus, Schleicher (4), Pick (2), Bossauer (6/4)

A-Jugend männl. / BOL   

TSV Gersthofen - TSV Wertingen       43:29

Gersthofer A Jugend fährt souveränen 43:29 Pflichtsieg gegen Wertingen ein.

Die Rollen in diesem Spiel waren klar verteilt, für Gersthofen als bisher Verlustpunktfreier Tabellenzweiter gegen den Tabellenletzten. Ein Sieg musste her und die Hausherren zeigten auch von Beginn an das Sie sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen wollten. So stand es zur Halbzeit standesgemäß 19:1, der Vorsprung hätte allerdings bei einer konzentrierteren Abwehrleistung durchaus noch höher ausfallen können.

Im zweiten Durchgang ging es ebenso weiter und der Torhüter der Gäste konnte einem schon fast leid tun, die Gersthofer Angriffsspieler tauchten ein ums andere Mal völlig frei vorm Tor auf. Die Gäste konnten den Abstand nur in einem erträglichen Maß gestalten, da Ihnen sage und schreibe 16, in Worten sechzehn 7 Meter zugesprochen wurden, von denen 11 in einen Torerfolg umgemünzt werden konnten. Keine schlechte Quote für unseren Torhüter Fabio, der immerhin fünf 7 Meter und noch etliche freie Würfe entschärfen konnte. Hervorzuheben in diesem Spiel war noch die hervorragende Leistung der beiden Unparteiischen aus Schwabmünchen, die einen Souveränen Job machten.

Alles in allem sollte dieses Spiel eine gute Basis für das Spitzenspiel am nächsten Samstag um 15:15 Uhr in der Gersthofer Gymnasium Sporthalle gegen Vöhringen sein. Vöhringen ist mit Gersthofen bisher die einzige ungeschlagene Mannschaft und hat klare Ambitionen auf den Meistertitel angemeldet. Hier ist auf jeden Fall die Unterstützung der hoffentlich zahlreich erscheinenden Zuschauer angesagt!

Es spielten: Fabio Pfalzgraf (Tor), Timm Erhard, (4), Andreas Kraus, Daniel Okyere (5),

Paul Thiel(16/1), Marius Elser (2), Markus Oyntzen, Manuel Walter (11/2), Markus Walter (5)

B-Jugend männl. / BOL   

TSV Gersthofen - TSV Niederaunau   27:25

Zur wahrlich frühen Stunde reisten die Gäste am Sontag an.

Offensichtlich hatten sie vom Gastgeber und Tabellenletzten wenig Gegenwehr erwartet. Doch die

B-Jugend war trotz oder gerade wegen des zeitigen Spielbeginns von Anfang an „kampfwillig“. Die Gäste kamen ein ums andere Mal zu spät und wurden mit insgesamt 10 „Siebenmetern“ bestraft.

Mit Spielbeginn zeigten die Gersthofer im Angriff und in der Abwehr eine gute Teamleistung. Sie konnten sich immer wieder mit vier bis fünf Treffern absetzen. Zur Halbzeit und gegen Spielende führten sie verdient und letztlich ungefährdet mit zwei Treffern Unterschied.

Der Frust des Tabellenzweiten war groß und deutlich zu spüren. Die Gäste fanden jedoch keinen Weg, den ersten Sieg der Jungs um Trainer Peter Ottlik zu verhindern. In der sprichwörtlich letzten Sekunde griff ein Spieler aus Niederraunau dann noch zu „unsportlichen“ Mitteln, was diesem nur eine Disqualifikation mit Bericht einbrachte. 

Nach dem Spiel sagte der Trainer: „ Bisher war uns kein Gegner wirklich überlegen, aber heute haben die Jungs überzeugend gespielt und gezeigt, dass sie gewinnen können und wollen.“

Weiter so!

Es spielten: Bossauer Dennis (2); Böttcher , Patrik; Elser Marius (13/4); Görlitz Magnus; Kraus Andreas;

Kraus Julian; Müller Tim (Tor); Oyntzen Markus (3), Peschke Jonas (1); Rohrmüller Jonas (8/3); Walter Constantin.

D-Jugend männl. / BOL

VfL  Günzburg - TSV Gersthofen        35:15

TSV Meitingen - TSV Gersthofen        23:20

Am frühen Sonntagmorgen reiste die männliche D-Jugend zum Spieltag nach Günzburg.

Der erste Gegner war der Tabellenführer VfL Günzburg. Die Legostädter waren in allen Situationen unserer

Mannschaft überlegen. Im Angriff verloren die Jungs durch schlechtes Zuspiel oft den Ball, sodass der

Gegner durch viele Tempogegenstöße davon zog. Klare Torchancen konnten die Gersthofer-Kids

leider nicht immer erfolgreich abschließen, so mussten sie eine klare Niederlage mit 35:15 hinnehmen.

Im zweiten Spiel gegen den TSV Meitingen war das Spiel sehr ausgeglichen. Die Jungs um Trainer

Samir Babovic wollten unbedingt ihr erstes Spiel dieser Saison für sich entscheiden, doch am Ende

siegte der TSV Meitingen mit 23:20. Die Gersthofer spielten im Angriff sehr angaschiert und kämpten sich

immer wieder ran, doch so ein Spiel kann man nur mit einer besseren Abwehrleistung gewinnen, die bei

unseren Jungs noch ausbaufähig ist.

Es spielten: Schuld Erik 5, Görlitz Mattis 10, Beyer Bastian 6, Macziola Lukas 2, Eisen Sebastian 13, Spornkraft Adrian 2, Stolzenburg Dominik, Weichsleder Falk, Baumann Andreas,

Berichte zum Wochenende vom 5.11 bis 6.11.2011

Herren / BOL

TSV Friedberg III - TSV Gersthofen 19:21

Krimi beim TSV Friedberg III

Erneut lieferten die Bezirksoberliga-Handballer des TSV Gersthofen beim Auswärtsspiel gegen die 3. Mannschaft des TSV Friedberg einen wahren Krimi ab, ehe der knappe, aber verdiente 19:21 (10:9) Erfolg endlich feststand.

Insgesamt war das Spiel der Tabellennachbarn geprägt von vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten. Die Gersthofer hatten wie gewohnt Probleme in das Spiel zu finden und lagen früh mit drei Toren zurück. Doch dieses Mal schafften es die Schützlinge von Trainer Neumeyer sich auf ihr Spiel zu konzentrieren und den Rückstand aufzuholen. Die Abwehr stand souverän gegen die spielfreudigen Friedberger Altstars und die Angriffe wurden meist konsequent ausgespielt. Beim Pausenpfiff stand es nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte, 10:9 für die

Gastgeber.

Die zweite Hälfte begann wie die Erste. Die Lechstädter taten sich schwer gegen die erfahrenen Friedberger und lagen wieder mit 3 Toren zurück. Doch der Kampfgeist der jungen Truppe war geweckt und es gelang das Spiel zu drehen. Mitte der zweiten Hälfte ging man dann mit 15:19 in Führung. Die Spannung sollte aber nicht zu kurz kommen und Trainer Neumeyer musste mit ansehen wie seine Mannschaft die Friedberger noch einmal auf 18:19 heran kommen ließ. Doch

die Gersthofer behielten die Nerven, spielten ihr Angriffe konsequent weiter, verteidigten leidenschaftlich bis zum Schlusspfiff und konnten so die Partie mit 19:21 für sich entscheiden.

Somit wurden zwei ganz wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg aus der gegnerischen Halle entführt.

Am kommenden Samstag tritt man eine schwierige Auswärtsreise zum aktuellen

Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten nach Günzburg an. Man möchte dort zeigen, dass man auch die „Großen“ ärgern kann und wer weiß, mit etwas Glück nimmt man eventuell ein oder zwei Punkte mit nach Hause.

TSV Gersthofen: Müller (Tor); Bossauer (6/1), Bauer (5), Boppel (4), Huttner (4), Walter (1),

Schleicher (1), Kraus, Burkhart, Korherr, Rohrmüller, Maischberger

Herren II / BKMM

TSV Gersthfen II - TSV Neusäß 28:28

TSV  Gersthofen II ärgert den Tabellenführer TSV Neusäss.

Was für ein Spiel am Samstagabend, von der ersten Minute spielten die Gersthofer  gut mit gegen den Tabellenführer. Mit viel Leidenschaft, Kampf und Siegeswillen ging Mann sogar mit 1 Tor Vorsprung in die Pause (HZ 15:14)

In der 2 Halbzeit begannen die Gersthofer da wo sie in der 1 Halbzeit aufgehört und bauten ihre Führung aus. Doch der Tabellenführer aus Neusäss kämpfte sich wieder zurück in der Partie und glich schnell wieder aus, der Torhüter vom TSV Gersthofen II hatte am Samstagabend nicht wirklich einen guten Tag erwischt und so ging auf einmal der TSV Neusäss zwischenzeitlich mit 3 Toren in Führung. Mit dem tollen Publikum im rücken Kämpften sich die Gersthofer wieder zurück ins Spiel und glichen zum verdienten Ausgleich 25:25 aus. Kurz vor dem Ende gab es ein paar fragliche Schiedsrichter Entscheidungen welche noch einmal Unruhe in die Partie brachten. Doch am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einem Remis 28:28.

TSV Gersthofen: Walter Marcus Walter Manuel 2, Wegele Julian 3, Keller Simon 6/3, , Haase Marco 4

Reitmeier Michael 1, Küch Florian 3, Paul Thiel 6, Schreiber Sven 3/1, Babovic Samir (Tor)

Berichte zum Wochenende vom 29.10. bis 30.10.2011

Herren / BOL

TSV Gersthofen - TV Gundelfingen 18:23

Aufgrund der bisher schlechtesten Saisonleistung kassierten die Handballer des TSV Gersthofen

gegen den TV Gundelfingen die fünfte Niederlage im sechsten Spiel.

Statt sich zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu sichern, unterlagen die Schützlinge

von Trainer Wolf-Rüdiger Neumeyer mit 18:23 (6:12).

Schon den Anpfiff verschliefen die Gastgeber völlig und wirkten in ihren Aktionen behäbig und teilweise unmotiviert. Die Gegner aus Gundelfingen ließen keinen Zweifel aufkommen, dass sie zwei Punkte mit nach Hause nehmen wollten. Von Anfang an lagen die Handballer des TSV im Rückstand. Selbst in der Auszeit gelang es Trainer Neumeyer nicht, seine Spieler aufzuwecken und neu zu motivieren. Die Angriffe wurden weiter überhastet vorgetragen und unvorbereitet abgeschlossen.

Zudem konnte der glänzend aufgelegte Torhüter des TV Gundelfingen die meisten Würfe aus dem Rückraum sicher parieren. Im Gegensatz zur selten überzeugenden Abwehr der Gersthofer, die oft einige Schritte zu spät kam.

Die Gäste kamen somit immer wieder völlig frei zum Wurf und konnten sich dank ihrer guten Chancenverwertung mit einer deutlichen 12:6-Führung in die Halbzeitpause verabschieden. Obwohl die Lechstädter ihre Abwehr in der zweiten Halbzeit stabilisierten, war der Rückstand zu groß, um die Gäste aus Gundelfingen nochmals in Gefahr zu bringen. Anstatt konzentriert anzugreifen, hatten sich anscheinend einige Akteure des TSV mit der Niederlage bereits abgefunden und taten nur noch das Nötigste, dass diese nicht zu hoch ausfällt. So hatten die Gäste keinen großen Aufwand, ihren Vorsprung zu verwalten und den Sieg über die Zeit zu retten.

Um nächste Woche beim Kellerduell gegen den TSV Friedberg III nicht wieder mit leeren Händen dazustehen, wird eine deutliche Leistungssteigerung der kompletten Mannschaft nötig sein.

TSV Gersthofen: Müller, Egetemeier (Tor), Bossauer (4/1), Bauer, Maischberger, Huttner,

Kraus, Schleicher (je 2), Boppel, Burkhardt, Walter (je 1), Pick, Korherr, Rohrmüller

B-Jugend männl. / BOL   

SC Vöhringen - TSV Gersthofen 38:25  

Im zweiten Auswärtsspiel hatte die B-Jugend nicht nur die Jungs des SC Vöhringen sondern auch den Schiedsrichter gegen sich.

Das Spiel der Gastgeber war von Anfang an nicht nur von einer im Handball üblichen „Härte“ sondern vor allem von großer Unsportlichkeit gezeichnet. Offensichtlich ist absichtliches Treten und Schlagen in Vöhringen üblich. Überboten wurde die Unsportlichkeit nur noch durch die einseitige Ausübung des Schiedsrichteramtes. Es mag zwar sein, dass zwei Augen weniger sehen als vier, in Vöhringen wurde aber nur eine Mannschaft „in die Schranken verwiesen“.

Mit Hilfe dieser Unterstützung konnten die Gastgeber sich zur Halbzeit schon mit 19:10 absetzen. Erst nach rund 30 min. Spielzeit und diversen Interventionen von der Trainerbank (gegen die dann auch eine Verwarnung verhängt wurde) stellte der Schiedsrichter fest, dass seine Handhabung einseitig war. Die dann gegen die Gastgeber verhängten Konzessionsentscheidungen konnten die deutliche Niederlage nicht verhindern.

Zusammenfassend muss jedoch festgehalten werden, dass die B-Jugend (dezimiert, nur mit 8 Spielern – ohne gelernten Torwart) gut gekämpft hat. Sie haben sich nicht demotivieren lassen und zeigten sehr schöne Spielzüge. Auch wenn ein paar Chancen liegen gelassen wurden, haben sie sehr gut gespielt. Ihre Leistung wird durch den Endstand von 38:25 nur bedingt wiedergegeben. Weiter so!

Es spielten: Bossauer Dennis (3); Elser Marius (8/1); Görlitz Magnus (3); Kraus Andreas (im Tor);

Oyntzen Markus (5/2),Peschke Jonas; Rohrmüller Jonas (3) und Walter Constantin 

Berichte zum Wochenende vom 22.10. bis 23.10.2011

Herren / BOL

SC Ichenhausen - TSV Gersthofen 27:21

5 Minuten zwischen Sieg und Niederlage

Die Schützlinge vom neuen Gersthofer Trainer Wolf-Rüdiger Neumeyer zeigen

beim SC Ichenhausen eine engagierte Leistung jedoch führen 5 ganz schwache

Minuten der Schwarz/Gelben dazu, dass man ohne Punkte die Heimreise

antreten musste.

Die Gersthofer erwischten einen durchaus gelungenen Start und konnten das

Spiel bis zur 15. Minute ausgeglichen gestalten. Danach zogen die Hausherren

begünstigt durch einige Abwehrpatzer etwas davon, doch man gab sich nicht auf

und kämpfte sich bis zur Halbzeit auf ein durchaus gerechtes 10:10 heran. Das

Angriffsspiel der Schwarz-Gelben war in der ersten Hälfte phasenweise

durchaus sehenswert, und auch die Abwehr konnte die meiste Zeit überzeugen.

Die Anfangsphase der zweite Hälfte lies dann all die guten Ansätze des ersten

Spielabschnittes vermissen. Die Gastgeber provitierten von 2 frühen Zeitstrafen

gegen die Gersthofer und konnten in den ersten fünf Minuten ihre Führung auf

15:10 ausbauen. Die Lechstädter agierten in dieser Phase viel zu hastig und

leisteten sich sehr viele unnötige Fehler im Spielaufbau und in der Abwehr und

luden die Ichenhausener quasi zum Tore werfen ein. Erst nach einer Auszeit von

Trainer Neumeyer und der Hereinnahme von Christian Maischberger

stabilisierten sich die Gersthofer wieder in Abwehr und Angriff und kamen

nochmal etwas heran. Jedoch war der Rückstand zu groß und die Gastgeber

verwalteten diesen geschickt sodass man mit einer durchaus vermeidbaren 27:21

Schlappe die Heimreise antreten musste.

Es spielten: Müller (Tor), Boppel (6), Bossauer(4/3), Schleicher (4), Huttner (3),

Pick (1), Bauer (1), Pick (1), Walter(1),Burkhardt (1), Rohrmüller,

Maischberger, Kraus

Am nächsten Samstag um 19:15 Uhr kommt mit dem TV Gundelfingen ein

direkter Tabellennachbar und mit Abstiegskandidat in die Gersthofer

Gymnasiumhalle. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützer

freuen, so dass diese wichtigen zwei Punkte zu Hause In Gersthofen bleiben.

Herren II / BKMM

TSV Friedberg IV - TSV Gersthfen II 41:23

TSV Gersthofen II verliert ihr 3. Spiel in folge.

Am Samstag Abend Trafen sich der TSV Friedberg IV und TSV Gersthofen II zum 3 Spiel.

Das spiel konnte nicht rechtzeitig begonnen werden, da kein Schiedsrichter erschienen war. Beide Seiten einigten sich auf Rainer Heigemair der das sehr faire Spiel leitete.

Die Friedberger waren von Anfang an Herr der Lage und gingen schnell mit 5:0 in Führung, doch die Gersthofer jungen wilden steckten nicht auf und so stand es zur Halbzeit 21:10.

Zum Schluss gingen den jungen Spielern von Gersthofen die Kräfte aus, die mit 2 A-Jugend Spieler spielten, die noch zuvor in Bäumenheim ein Meisterschaftsspiel hatten.

Mit dem Endstand 41:23 hat sich die dezimierte Mannschaft wacker geschlagen.

Es spielten: Benjamin Niedermayer (Tor), Wegele Julian 3, Walter Manuel 5, Walter Markus 5,

Keller Simon 8, Babovic Samir 2/1

A-Jugend männl. / BOL   

TSV Bäumenheim - TSV Gersthofen 32:34  

Gersthofen behauptet mit einem 34:32 Auswärtssieg in Bäumenheim den ersten Tabellenplatz.

Eigentlich ging es in diesem Spiel so los wie von den meisten erwartet, die Gastgeber hatten wenig Gelegenheit Ihre Angriffe durchzubringen und im Gegenzug ging Gersthofen schnell mit 4:1 in Führung. Dann allerdings kam die Bäumenheimer  Mannschaft aber besser ins Spiel und konnte einen ausgeglichene Partie gestalten. Die Schwarzgelben hatten sich in dieser Phase  durch eine doppelte 2 Minuten Strafe – Foul plus meckern – selbst geschwächt.

Diese Doppelstrafe sollte noch unangenehme Folgen haben, denn in der 35 Minute gab es – nun unberechtigt – im Angriff die dritten 2 Minuten und damit Rot gegen Manuel. Die Gastgeber waren nun voll da und konnten gestützt auf einige tolle Paraden Ihres Torhüters stets in Schlagdistanz bleiben. Beim Ausgleich zum 28:28 drohte das Spiel aus Gersthofener Sicht gar zu kippen. Nun traf allerdings auch Dany wieder und Paul zeigte eine Energieleistung in Abwehr und Angriff und konnte ein ums andere Mal sehenswert einnetzen. Letztlich war es wieder die Teamleistung der ganzen Mannschaft, die den knappen, aber verdienten Sieg zur Folge hatte.

Es spielten: Fabio Pfalzgraf (Tor), Simon Kleinbach, Andreas Kraus, Markus Oyntzen (1),

Daniel Okyere (6), Paul Thiel (10), Marius Elser (4), Manuel Walter (6), Markus Walter (7/3)

D-Jugend männl. / BOL

TSV Haunstetten - TSV Gersthofen     31:12

TSV Gersthofen - TV Lauingen            11:20

Dritter Spieltag zu Gast beim TSV Haunstetten

Die Jungs von Trainer Samir Babovic konnten am Sonntagmorgen nicht durch geistige Frische und Laufbereitschaft überzeugen. Der überlegene TSV Haunstetten nutzte die Schwächen in der Abwehr und im Angriff konsequent aus und musste sich der Mannschaft mit 31:12 geschlagen geben.

Im zweiten Spiel des Tages gegen den TV Lauingen zeigten sich die Jungs mit Kampfeswillen.

Die 1. Halbzeit war ausgeglichen und konnten durch sehr schöne Aktionen offen gehalten werden. Erst in der zweiten Halbzeit nach mehreren Lattentreffern und dubiosen Schietsrichterentscheidungen verlor man den Spielfluss und musste auch die zweite Niederlage hingenommen werden.

Es spielten: Weichsleder, Becker, Wieser, Stolzenburg, Arbak, Eisen, Grygieratzki, Macziola, Beyer, Spornkraft, Schuld, Öschay,

Berichte zum Wochenende vom 15.10. bis 16.10.2011

Herren / BOL

TSV Gersthofen - TSV Aichach  24:23

Erster Saisonsieg im zweiten Heimspiel 

Nach der unglücklichen Derbyniederlage gegen den TSV 1871 Augsburg am letzten Wochenende, sollten im zweiten Heimspiel der Saison die ersten Punkte eingefahren werden. Um 19:35 war es dann soweit: Das Spiel, in dem der TSV Gersthofen zu keinem Zeitpunkt ins Hintertreffen geraten sollte, wurde mit 20-minütiger Verspätung angepfiffen.

Umkämpfte erste Hälfte

Das Team von Trainer Wolf-Rüdiger Neumeyer begann hellwach und zeigte von der ersten Minute an vollen Einsatz. Die Abwehr stand organisiert und im Angriff wurde das neuerlernte Konzept kontrolliert umgesetzt. Dennoch gelang es den Aichachern in den ersten Minuten, die Partie völlig offen zu gestalten. Mit der 4:3 Führung nahm der TSV Gersthofen das Heft in die Hand und verteidigte diese über den gesamten Spielverlauf hinweg bis zum Schlusspfiff. Bis zum Ende gespielte Angriffe und ein aufopferungsvoller Kampf in der Abwehr, den man trotz zahlreicher Unterzahlsituation sehr erfolgreich gestalten konnte, waren das Rezept des Erfolges. Das Gefühl der mannschaftlichen Geschlossenheit übertrug sich immer mehr auf die Ränge und riss nun auch die Zuschauer mit.

Dank eines von insgesamt vier entschärften Siebenmetern durch Torhüter Michael Müller mit dem Pausenpfiff ging man mit einer 3-Toreführung in die Kabinen (13:10).

Aufgeheizte Atmosphäre

Schon in Halbzeit 1 entwickelte sich das Spiel zu einer emotionalen Begegnung; die Unparteiischen hatten alle Hände voll damit zu tun, die Oberhand zu behalten. Dies kam sich unter anderem durch 15 Zeitstrafen und einer direkten Disqualifikation für einen Aichacher Spieler zur Geltung. Weitestgehend unbeeindruckt davon, schalteten die Gastgeber in der zweiten Hälfte noch einen Gang hoch und erhöhten die Führung auf 18:13. Allen voran Mathias Huttner, mit 10 Treffern erfolgreichster Torschütze, fand immer wieder eine Lücke in der Deckung der Gäste.

Hier sah es bereits nach einer Vorentscheidung aus, doch durch eine Manndeckung der Aichacher und einer doppelten Unterzahl der Gersthofer kam Hektik ins Spiel. Der Vorsprung schmolz nun auf 2 Tore und eine spannende Schlussphase sollte folgen.

Nach wie vor topmotiviert mobilisierte man noch einmal alle Reserven um die knappe Führung über die Zeit zu retten. Beim 24:23 war es wiederum Torhüter Michael Müller, der den letzen Aichacher Angriff parierte und somit die ersten zwei Punkte sicherte. Nach dem ersten Erfolg der Saison blickt man optimistisch in die Zukunft und wird versuchen am Sonntag in Ichenhausen an die gute Leistung anzuknüpfen.

Es spielten:  Müller (Tor); Walter, Bossauer (1), Schleicher (3), Burkhardt (1), Boppel (2), Huttner (10), Pick (1), Korherr, Rohrmüller, Bauer (4), Maischberger (2).

Herren II / BKMM

TSV Gersthofen - 1871 Augsburg  21:25

A-Jugend männl. / BOL   

TSV Gersthofen - TSG Augsburg  39:35

Auch das dritte Saisonspiel kann Gersthofens A – Jugend mit 39:35 für sich entscheiden.

Es war fast schon ein Spitzenspiel angesagt, die Gäste des TSG Augsburg kamen als Tabellenführer zum Zweitplatzierten Gersthofen, beide mit 4:0 Punkten. Allerdings kann man dem in dieser frühen Phase der Saison noch keine Bedeutung beimessen.

Die Akteure beider Mannschaften begannen recht nervös und anfangs entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel. Bis dann Gersthofen in der Abwehr engagierter zu Werke ging, was allerdings vom Unparteiischen mit etlichen Zeitstrafen geahndet wurde. Obwohl Gersthofen häufig in Unterzahl agieren musste, fand man über den Kampf und Einsatz ins Spiel und konnte kurz vor dem Halbzeitpfiff mit 7 Toren in Führung gehen. Durch 2 nachlässig gespielte Angriffe mit unnötigen Ballverlusten konnten die Gäste bis zur Pause allerdings wieder auf 5 Tore herankommen.

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste dann noch einmal bis auf 2 Tore heran, dies war auch der jetzt eher zurückhaltend agierenden Abwehr von Gersthofen zuzuschreiben. Am Ende spielte die Mannschaft von Trainer Christian Boppel aber den 39:35 Erfolg souverän „nach Hause“. Daran konnten auch die insgesamt 8 Zeitstrafen gegen Gersthofen und 10 gegebenen Siebenmeter für die Gäste nichts ändern, zumal unser Torwart etliche Siebenmeter glänzend parierte.

Es spielten: Fabio Pfalzgraf (Tor), Andreas Kraus, Daniel Okyere (8), Patrick Schwarz (4), Paul Thiel (9), Marius Elser (7), Manuel Walter (6), Markus Walter (5/3)

B-Jugend männl. / BOL

TSV Gersthofen - TSV Bobingen 27:28

Am 15.10.2011 hatten wir den TSV Bobingen zu Gast.

Die Gäste drehten zu Beginn der Partie auf. Doch die Heimmannschaft konterte und alsbald stand es 5:5. Die Jungs um Trainer Peter Ottlik konnten nunmehr das Spiel an sich ziehen und zu ihren Gunsten drehen. Nach einem 7:5 hielten die Gäste zunächst noch mit, doch zur Halbzeit stand es 15:13 für Gersthofen.

Aus der Halbzeitpause kamen die Gäste jedoch deutlich engagierter zurück. Schnell glichen sie aus und ließen es nicht zu, dass die Gersthofer sich durchsetzen konnten. Immer wieder schafften sie den Ausgleich. Am Ende setzten sie sich schließlich ab. Dem TSV Gersthofen gelang zwar noch der Anschlusstreffer zum 27:28, doch beide Punkte gingen mit den Gästen nach Bobingen.

Der Trainer war zu Recht unzufrieden mit der Mannschaft. Die Partie gegen einen eigentlich schwächeren  Gegner ging nicht an den zwei vergebenen Siebenmetern, sondern aufgrund der mangelnden Abwehr- und lustloser Angriffsleistung verloren. Insgesamt war nur wenig Leidenschaft zu erkennen.

Am 29.10.2011 geht es zum nächsten Auswärtsspiel nach Vöhringen.

Es spielten: Dennis Bossauer, Marius Elser, Magnus Görlitz, Simon Kleinbach, Andreas Kraus, Julian Kraus, Markus  Oyntzen, Jonas Rohrmüller, Patrick Schwarz, Constantin Walter und  Tim Müller im Tor

D-Jugend männl. / BOL

TSV Gersthofen - TSV Aichach              9:33

VSC Donauwörth - TSV Gersthofen    25:11

Berichte zum Wochenende vom 08.10. bis 09.10.2011

Herren / BOL

 TSV 1871 Augsburg - TSV Gersthofen 23 : 20

Pünktlich zum Beginn der Gersthofer Kirchweih, hatten sich die BOL-Handballer des TSV Gersthofens vorgenommen, das erste Erfolgserlebnis einzufahren. Die Weichen dazu waren gestellt, schließlich war der komplette Kader, bis auf Daniel Egetemeir, der an einem Kapselriss laboriert, verfügbar.

Eine mangelnde Chancenauswertung aus dem Feld und vor allem vom 7-Meter-Punkt hinderte die Schwarz-Gelben jedoch daran, das Spiel für sich zu entscheiden.

Motiviert bis in die Haarspitzen, trieben sich die Jungs um Trainer Wolf-Rüdiger Neumeyer in den ersten 15 Minuten an und konnten bis zu diesem Zeitpunkt das Spiel nach belieben dominieren, so dass man mit zwei Toren in Führung gehen konnte. Unerklärlicherweise gab man nach dieser starken Phase die Überlegenheit auf, so dass die Gastgeber vom TSV 1871 Augsburg das Spiel drehen konnten und ab der 20. Minute ihre Führung immer weiter ausbauen konnten, so dass diese mit einer 3-Tore-Führung in die Halbzeitpause gehen konnten. Dazu beigetragen haben  individuelle Fehler in der Abwehr und teils lustlose Bewegungsabläufe im Angriffsspiel. Eine mangelhafte Chancenauswertung hat auch ihren Beitrag dazu geleistet.

Nach der Halbzeitansprache des Trainers erlebte man wieder ein verändertes Team aus Gersthofen, wobei dies durchaus auch durch die Hereinnahme von Michael Bauer resultierte. Man schaffte es sich neu zu motivieren und den Spielstand von 8:12 auf 13:13 zu verändern. Bis zur 45. Minute hielt die Abwehr und auch im Angriff gab es sehenswerte Spielzüge zu beobachten. Ein positiver Ausgang des Nachbarschaftsduells war den Gersthofern leider nicht vergönnt, da man den Sack nicht zumachen konnte. In den letzten 10 Minuten des Spiels wurden u.a. drei Strafwürfe vergeben und zudem klare Torchancen fahrlässig vergeben.

Allerdings merkt man immer mehr, dass die Arbeit des neuen Trainers Früchte trägt, da die Abwehr wesentlich sicherer stand als beim letztwöchigen Heimspiel gegen den TSV Bobingen.

Für das nächste Heimspiel gegen den TSV Aichach, hat man sich vorgenommen 60 Minuten konzentriert zu spielen und Schwächephasen nicht zuzulassen.

Es spielten: Müller, Egetemeir (TW), Walter, Bossauer (5/1), Schleicher (2), Burkhardt, Boppel (2), Kraus, Huttner (2), Pick (5), Korherr, Rohrmüller (1), Bauer (3/1)

Herren II / BKMM

TSV Bäumenheim - TSV Gersthofen   30 : 22

2. Mannschaft startet mit Sand im Getriebe!

Am Samstagsabend trafen sich der Tsv Gersthofen und der Gastgeber Tsv Bäumenheim zum ersten Punktspiel in dieser Saison. Die ersten 20 Minuten Spielten die Gersthofen Jungs gut mit, da man leider auf ein paar Spieler verzichten musste war man mit keinem Ersatzspieler zum 1. Punktspiel gefahren. In der 1.Halbzeit war es Torhüter Benjamin Niedermayer zu  verdanken das man nicht in großen Rückstand geraten ist, mit vielen tollen Paraden hielt er die Mannschaft gut im Spiel

Zur 2.Halbzeit gaben sich die Gersthofer lange Zeit nicht geschlagen und kämpften sich zwischenzeitlich auch mal wieder ran. Man hatte mit Marco Haase zur 2. Halbzeit auch einen frischen Spieler auf dem Feld, so dass sich auch der ein oder andere einmal ausruhen konnte. Leider belohnten sich die Gersthofen  nicht für ihre kämpferische Leistung und kamen wegen der vielen 2. Minuten Strafen  immer wieder in Bedrängnis und bekamen auch das Spiel nicht mehr gedreht. Endstand 30:22.Trainer Sammy (Babovic Samir): Ich kann meiner jungen Mannschaft keinen Vorwurf machen, wir haben bis zum Schluss kämpferisch voll dagegen gehalten, man hat gesehen dass die Feinabstimmung noch fehlt und daran müssen wir noch arbeiten, das einzige was mich geärgert hat war die rote Karte für Küch Florian in der 2.Halbzeit. Aber im Großen und Ganzen kann man viel positives aus diesem Spiel mit nach Hause nehmen.

Es spieltern: Tor: Benjamin Niedermayer, Wegele Julian Wegele 2, Dehm Manuel, Babovic Samir 5, Reithmeier Michael 2 ,Haase Marco 3, Keller Simon 6/4, Küch Florian 4

A-Jugend männl. / BOL   

SC Ichenhausen - TSV Gersthofen - 32:37

Berichte zum Wochenende vom 01.10. bis 02.10.2011

Herren / BOL

TSV Gersthofen - TSV Bobingen  20:29

Gersthofen vermasselt Saisonstart

Wenig Licht und viel Schatten wurde den Zuschauern am vergangenen Samstagabend in der Gersthofer Gymnasiumsturnhalle präsentiert. Nach der 1. Halbzeit stand es bereits 8:20 für die Gäste aus Bobingen und die Gersthofer verloren am Ende klar mit 20:29.

Die Gastgeber erwischten bereits einen furchtbar schlechten Start und lagen bereits nach wenigen Spielminuten mit 1:5 zurück. Diesen Rückstand liefen die Gersthofer die gesamte 1. Spielhälfte hinter her und taten sich gegen die hoch motivierten Gäste beim äußerst schwer überhaupt in das Spiel zu kommen. Das Angriffsspiel der Schwarz-Gelben war phasenweise durchaus sehenswert, vor allem Matthias Huttner konnte durch schöne Tore als einer der wenigen Gersthofer überzeugen. Die Abwehrleistung der Gerstofer war jedoch mangelhaft. Dem Abwehrblock fehlte jegliche Aggressivität und die Gäste kamen immer wieder vor den Kreis frei zum Wurf. Torhüter Daniel Egetemeier war es durch einige schöne Paraden zu verdanken, dass man nicht schon nach wenigen Minuten die Segel streichen musste.

Anfang der 2. Spielhälfte wollten sich die Gersthofer noch nicht geschlagen geben und kamen mit guten Vorsätzen aus der Kabine. Die Zuschauer bekamen nun das andere Gesicht der Gersthofer zu sehen. Die Abwehr stand deutlich stabiler und im Angriff wurde konsequenter und zielsicherer abgeschlossen, was dazu führte dass die 2. Halbzeit mit 12:9 gewonnen wurde. Vielleicht wäre doch noch etwas drin gewesen für die Hausherren, doch die zahlreichen 2 Minutenstrafen und eine unnötige rote Karte für Aufbauspieler Christian Maischberger ließen dies nicht zu. So musste man am Ende die zweite Saisonpleite hinnehmen und steht nun am kommenden Samstag um 19:15 bei den Nachbarn von 1871 Augsburg schon etwas unter Druck den ersten Sieg der noch jungen Saison einzufahren.

Es spielten: Egetemeier (Tor), Müller (Tor), Bossauer (3/3), Boppel (4), Huttner (7), Schleicher (2), Korherr (1), Rohrmüller (1), Pick (1), Burkhart (1), Kraus, Maischberger

A-Jugend männl. / BOL   

TSV Gersthofen - Haunstetten 35:31

Gersthofens A Jugend gewinnt das erste Saisonspiel gegen Haunstetten II mit 35:31.

Endlich ging es wieder los, nach einer langen Sommerpause mit wenig Training fieberten alle Akteure dem Auftaktspiel entgegen. Die komplette ehemalige B – Jugend, im Vorjahr noch dritter der Landesliga Süd, geht nun in der BOL auf Punktejagd. Neu ist der Trainer, ein altbekannter Routinier aus der ersten Herrenmannschaft – Christian Boppel. Ebenfalls neu hinzugekommen ist der Torwart Fabio, damit hat die Mannschaft endlich wieder einen Torwart, nachdem die komplette letzte Saison immer abwechselnd Feldspieler diesen Job übernommen hatten.

Gersthofen legte auch gleich los wie die Feuerwehr und spielte Haunstetten förmlich an die Wand. Mit einem 8 Tore Vorsprung ging es in die Kabine, einen nicht unwesentlichen Anteil daran hatte auch der neue Torhüter. Aber wie so oft wollte unsere Jugend es wohl spannend machen, durch etliche vergeigte Torchancen und Nachlässigkeiten in der Gersthofer Abwehr gelang es den Gästen noch einmal bis auf 2 Tore heranzukommen. Letztlich war der 35:31 Sieg aber nie wirklich gefährdet.

Es spielten: Fabio (Tor), Andreas Kraus, Daniel Okyere, Paul Thiel,

Markus Oyntzen, Marius Elser, Manuel Walter, Markus Walter

B-Jugend männl. / BOL

TSV Gersthofen - Haunstetten II 17:24

Das erste Heimspiel der B-Jugend begann sehr verhalten und endete mit einer Niederlage gegen die Gäste aus Haunstetten.

Die Jungs um Trainer Peter Ottlik hielten das Spiel über weite Teile offen. Nach dem Halbzeitrückstand (7:9) war die Partie dann ausgeglichen - immer wieder stand es Unentschieden. 

In der Mitte des zweiten Durchgangs konnten sich die Gäste jedoch  deutlich absetzen. Die Gersthofen ließen einige Chancen (nur zwei noch fünf Siebenmetern verwandelt) liegen und hatten am Ende im einen hitzigen Schlussspurt das Nachsehen.

Es spielten: Bossauer Dennis(1); Elser Marius(4); Kleinbach Simon(0/1); Kraus Andreas;  Kraus Julian; Möbius Klaus(0/1); Müller Tim (Tor); Oyntzen Markus(6); Peschke Jonas(2); Rohrmüller Jonas( 2); Walter Constantin 

D-Jugend männl. / BOL

TSV Gersthofen - TSV Göggingen        13 : 22

TSV Niederraunau - TSV Gersthofen    26 : 15

Für den Aufsteiger TSV Gersthofen standen am 01.10.11 die ersten Spiele der Saisson 2011/2012 in der BOL in Gersthofen an.

Der Einstieg in die Bezirksoberliga gestaltet sich für die Jungs von Trainer Samir Bobovic sehr zäh.

Unterstützt von den aus der E-Jugend nachgerückten Spieler vergab man in der ersten Partie gegen den TSV Göggingen einige sicher geglaubte Chancen.

Nachdem man in der 1. Halbzeit mit 5:8 im Rückstand lag, kämpften sich die Jungs dann in der

2. Halbzeit auf 10:12 heran. Doch mangels Konzentration und Abwehrleistung unterlag man

schließlich dem Gegner mit 13:22.

Auch die zweite Partie gegen den TSV Niederraunau konnten die Mannschaft nicht für sich entscheiden. Trotz großem, konfortabeln Kader steckten wohl noch die Ferien in den Knochen. Die Laufbereitschaft vor allem die Rückzugsbewegung sind noch verbesserungswürdig.

So hatte man dem Angriff aus Niederraunau nur wenig entgegenzusetzen und mußte sich dem

Gegner mit 26:15 geschlagen geben.

Wie wir aber alle wissen, steckt in dieser Truppe wesentlich mehr Potenial und wir freuen uns

auf zukünftige, hoffentlich erfolgreichere Partien.

Berichte zum Wochenende vom 24.09 bis 25.09.2011

Herren / BOL

TSV Göggingen - TSV Gersthofen  27:19

 Rote Karte stoppt den TSV Gersthofen

Zum Saisonstart fehlten 8 Tore zum Gleichstand mit dem TSV Göggingen.

Beim Mitfavoriten auf den Meistertitel, hielten die Schützlinge des neuen Trainers Wolf-Rüdiger Neumeyer

bis zur 51. Minute mit. Eine Rote Karte gegen Michael Bauer führte den TSV dann auf die Verliererstraße.

„Das Ergebnis ist deutlicher ausgefallen, als es der Spielverlauf war“, bilanzierte Neumeyer. Zur Pause einer absolut

ausgeglichen Partie stand es 12:12. Und selbst beim 19:20 (51 Minute) als die Gersthofer durch Zeitstrafen

vier Minuten in Unterzahl agierten, hatte Alexander Pick noch zweimal die Chance zum Ausgleich. Einmal traf er den

Innenpfosten. Dann holten die Gögginger ihre Tore. „Uns fehlen zwei Monate Vorbereitungszeit wir können noch

nicht über 60 Minuten konstant spielen“ attestiert der Trainer seinem Team eine ausbaufähige Leistung.

Die Tore erzielten Schleicher (4), Bossauer (4/3), Huttner, Boppel (je 3), Burkhart und Kraus.

B- Jugend  / BOL

BHC Königsbrunn – TSV Gersthofen 34 : 26

Für die B-Jugend des TSV Gersthofen stand das erste Spiel der Saison 2011/2012 in Königsbrunn an.

Der Gastgeber machte von Beginn an den spielwilligeren Eindruck in einer auf beiden Seiten sehr fairen Begegnung. Sie spielten

konzentriert und schnell, sodass sie sich gleich absetzen konnten.Die Gersthofener liefen über weite Strecken der ersten Halbzeit dem

Spiel hinterher. Der Halbzeitstand von 21:17 spricht für sich.

Die zweite Spielhälfte begann ähnlich zäh, erst gegen Ende der zweiten Halbzeit wurde das Spiel der Jungs um Trainer Peter Ottlik

stabiler und die zwischenzeitliche 10 Tore Führung konnte etwas abgemildert werden.

Insgesamt spielte die B-Jugend aber sehr deutlich hinter ihren Möglichkeiten.

Es spielten:

Bossauer Dennis(4); Elser Marius(6);Görlitz Magnus; Kleinbach Simon(1); Kraus Andreas (6); Kraus Julian;

Müller Tim (Tor); Peschke  Jonas(4); Rohrmüller Jonas(2);Schwarz Patrick (2/1)