Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Vier ärgerliche vierte Plätze an einem Wochenende

Gleich zwei Wettkämpfe galt es für einen Teil der Gersthofer Turnerinnen am vergangenen Wochenende zu bestreiten (16./17.3.19).

Am Samstag fanden die Bezirksmeisterschaften in Illertissen statt. Dort starteten in der Früh drei Mädchen im AK-Bereich. Hermine Kirchgeßner und Annika Kalchschmid gingen in der AK6 an die Geräte. Beide Mädchen konnten sowohl am Sprung, als auch am Reck sehr gute Ergebnisse erzielen. Am Balken wurden ihnen ein paar Teile nicht anerkannt. Leider konnte Annika am Boden nicht ihre Trainingsleistung abrufen und bekam so Abzüge beim Schwierigkeitswert. Hermine glänzte am Boden mit der besten Übung ihrer Altersklasse und konnte sich über den zweiten Platz freuen. Annika erreichte Rang 7.

Eine Altersklasse höher nahm Frieda Bauerle teil. Sie zeigte den drittbesten Sprung ihrer Altersklasse und auch eine sehr schöne Bodenübung. Mit dem fünften Platz kann sie bei der starken Konkurrenz sehr zufrieden sein.

Am späten Vormittag war es dann für die LK3-Mädels so weit. Selin Yayla, jüngste Starterin in dieser Wettkampfklasse musste sich bei den 9-10jährigen behaupten. Souverän zeigte sie ihre Übungen, mit sehr hohen Ausgangswerten. Es gelang ihr der zweitbeste Sprung und am Barren und Boden die jeweils drittbeste Übung. Somit konnte sie sich den dritten Platz sichern.

Bei den 11-12jährigen zeigten Sofia Fuchs (9.) und Lisa Kreil (8.) ihr Können. Beide hatten am Boden beinahe die schwierigsten Übungen aller Starterinnen. Lisa schaffte die zweitbeste Wertung am Sprung. Allerdings müssen sie nun noch etwas an der Ausführung arbeiten um künftig mit den anderen Vereinen mithalten zu können.

Julia Schüller und Svenja Denk (13-15 Jahre) waren ebenfalls am Sprung sehr stark. Leider verletzte sich Julia beim Einturnen, so dass sie nicht ihren schwierigeren Tsukahara zeigen konnte und am Wettkampf dann einen anderen Sprung zeigen musste. Dies, und ihre auf Grund einer Verletzung verordnete Trainingspause, war wohl die Ursache, für den ärgerlichen vierten Platz. Svenja konnte ihre Trainingsleistung gut abrufen und ging mit dem siebten Platz nach Hause.

Jessica Kalchschmid, die auf Grund einer Verletzung ihrer Vereinskameradin Sarah Sulzer, alleine in der Altersklasse der 16-jährigen startete, hatte wie ihre kleine Schwester in der AK6, etwas Pech am Boden, wo ihr nicht alle Schwierigkeiten anerkannt wurden. Sonst zeigte sie einen sauberen Wettkampf und nahm die Urkunde für den zufriedenstellenden 11. Platz mit nach Hause.

 

Sonntags durften dann die LK4 Mädchen ihre Übungen beim Gauwettkampf in Stadtbergen zeigen. Für Johanna Wittmann, Luisa Wittmann und Angelina Sommer war es der erste Wettkampf auf Gauebene. Paula Nitsche und Beyza Celepci turnten erstmalig in der Kür modifiziert. Lediglich Maja Wimmer und Shayenne Fischer zählten zu den routinierten Turnerinnen.

Angelina hatte einen sehr guten Tag und konnte alle Geräte mit sehr wenigen Abzügen verlassen. Am Boden erreichte sie die mit Abstand höchste Wertung. Maja Wimmer zeigte ebenfalls eine sehr schöne Bodenübung und verließ die Bodenfläche als zweitbeste ihrer Altersklasse. Leider vergaß sie am Balken ihre Standwaage zu turnen, so dass ihr wichtige Punkte fehlten. Shayenne zeigte sehr stabile Übungen. Und auch Paula konnte ihre Übungen gut vorbringen.

Leider lief es für Johanna, Luisa und Beyza nicht ganz so gut. Beyza stürzte zu oft am Balken und Johanna konnte am Barren ihre Übung nicht durchturnen.

Sehr erfreulich war, dass Angelina sofort den Sprung auf den ersten Platz schaffte. Maja verpasste um 4 Zehntel den dritten Platz, wodurch die vergessene Standwaage erst recht ärgerlich war. Shayenne (10.) und Paula (14.) können mit ihren Leistungen zufrieden sein.

Im Gauwettkampf trat Selin Yayla gegen ihre Vereinskameradinnen Lisa Kreil und Sofia Fuchs an, da hier die Altersklassen größer zusammengefasst werden. Alle drei zeigten, wie auch am Vortag schon schöne Übungen. Leider reichte es auch diesmal nicht aufs Treppchen. Lisa musste mit dem vierten Platz vorliebnehmen, Selin erreichte Platz 6 und Sofia wurde Achte.

Svenja Denk, Rebecca Stucke, Linda Miller und Xenia Sommer (für die es ebenfalls der erste Wettkampf war) starteten eine Altersklasse höher. Julia Schüller setzte auf Grund ihrer Verletzung aus. Svenja konnte wieder Punkte am Sprung sammeln und war auch bei den anderen Geräten konstant gut. Sie holte den zweiten Treppchenplatz an diesem Tag für den TSV mit dem tollen zweiten Platz von fast 20 Teilnehmern. Auch Xenia überzeugte bei ihrem Debütwettkampf und konnte mit den großteils älteren Starterinnen gut mithalten. Sie erreichte einen mit Sicherheit noch ausbaufähigen 6. Platz. Für Rebecca lief es am Balken nicht so wie gewünscht, weshalb sie viele Punkte einbüßte. Linda platzierte sich nach einer schönen Bodenübung im Mittelfeld.

Besonders erfreulich lief der Wettkampf für die einzige Starterin bei den Pflichtübungen Julee Haffner. Sie zeigte die mit Abstand beste Balkenübung und den zweitbesten Sprung leider stürzte sie am Ende ihrer Bodenübung. Weshalb sie einen Punkt verlor. In dem sehr stark besetzten Teilnehmerfeld von fast 40 Kindern kam sie auf den undankbaren vierten Platz.

Bezirksmeisterschaten 01

Auf dem Bild sind hinten von links: Maja Wimmer, Shayenne Fischer, Luisa Wittmann, Johanna Wittmann, Rebecca Stucke, Xenia Sommer, Linda Miller, Svenja Denk, Julia Schüller mitte von links: Angelina Sommer, Julee Haffner, Beyza Celepci, Paula Nitsche und vorne von links: Sofia Fuchs, Selin Yayla, Lisa Kreil
Fotograf: Herbert Fuchs

Die Turner suchen

(Auf Grund der hohen Kinderzahlen können im Wettkampfturnen ab Altersstufe 12 Jahre und Leistungsturnen Mädchen keine Kinder mehr aufgenommen werden!)
(Auf Grund der hohen Kinderzahlen können im Turnen Mädchen in der Mozartschule dienstags keine Kinder mehr aufgenommen werden!)

Wir suchen dringend engagierte Trainer, Übungsleiter oder Helfer.

Die Turnabteilung des TSV Gersthofen ist die Mitgliderstärkste Abteilung im Verein. Leider stehen momentan einige Gruppen kurz vor der Auflösung, weil sich keine neuen Trainer finden. Die derzeitigen Übungsleiter müssen leider aus gesundheitlichen oder beruflichen Gründen aufhören.
Personen, die sich gerne ehrenamtlich ein bis zweimal in der Wochen engagieren möchten sind beim TSV herzlich willkommen. Besonders geeignet sind ehemalige Turner oder Sportstudenten, aber auch alle anderen, die gerne mit Kindern oder Jugendlichen arbeiten wollen. Wer Interesse hat kann sich gerne bei den Bereichsleitern der Turnabteilung (www.tsv-Gersthofen.de/turnen) oder direkt bei Bianca Fuchs (0176/99324884) melden

Sie sind volljährig und begeistern sich für Turnen, Aerobic, Tanz, Jazz-Tanz oder Reha-Sport, Sie haben etwas Zeit übrig und wollen sich engagieren. Sie arbeiten gern mit Kindern oder Erwachsenen. Dann sind Sie geeignet, selbst wenn Sie noch keine fundierte Ausbildung haben. Wir kümmern uns um Ihre Aus- und Weiterbildung!

Termine Abteilung Turnen

30.06.2019
Ligawettkampf weiblich
Pfuhl

06.07.2019
Gauwettkampf Mannschaft P weiblich
Mering

13.07.2019
Stadtmeisterschaften weiblich
TSV Turnhalle

28./29.09.2019
Liga Finale weiblich

19.10.2019
Gauwettkampf Mannschaft LK weiblich

09./10.11.2019
Regionalentscheid P weiblich

23.11.2019
Landkreismeisterschaften weiblich

07.12.2019
Generalprobe Turngala
TSV Turnhalle

08.12.2019
Turngala
TSV Turnhalle

BTV-News