Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Erfolgreiche Ausbeute der Turner vom TSV Gersthofen

Zwar starteten die Turner des TSV Gersthofens vergangenen Samstag bei den alljährlichen Landkreismeisterschafen mit nur elf Teilnehmern, konnten aber 7 Pokale, davon 3x Bronze, 3x Silber und 1x Gold sichern.
In den Wettkampfklassen der Pflichtübungen gingen 10 Turner an den Start.
Bei den Kleinsten der TSV‘ler war trotz intensiven Trainings, die Aufregung noch zu spüren. Dennoch erturnte sich Frederik Jaklitsch den respektablen 9. Platz und Lian Gremes, bei seinem ersten Wettkampf, den 8. Rang. In derselben Klasse ging ebenfalls Kilian Kirchmann an den Start. Leider musste er sich ganz knapp mit dem starken dritten Platz zufrieden geben. Der Vorsprung seines Kontrahenten betrugen nur 0,2 Punkte.
Die Leistung der Jungs in der Jugend D konnte sich auch sehen lassen. Ebenfalls bei seinem ersten Wettkampf erreichte Himmelreich Maximilian den sechsten Platz. Drei weitere Turner aus Gersthofen gingen in dieser Klasse an den Start. Souverän belegte am Ende Anton Lehmann den vierten Rang, knapp vor ihm seine beiden Vereinskollegen Lennart Himmelreich und Fabio Chirulli welche auf dem Podest den dritten und zweiten Rang erreichten.
Auch die größeren Turner des TSV Gersthofens waren an der Jagd auf die Pokale erfolgreich. Jeweils die silberne Auszeichnung erturne sich David Eder in der Jugend C und eine Wettkampfklasse höher Tim Dressmann. In der A Jugend sicherte sich Tom Wimmer als ältester der startenden Gersthofer souverän den dritten Rang.
Als Einziger Kürturner vom TSV Gersthofen errang Florian Sturm den ersten Platz seiner Wettkampfklasse. Wahrscheinlich wäre der Zweikampf zwischen ihm und seinen Konkurrenten spannender ausgegangen, hätte sich dieser keine Verletzung zugezogen. Nichts desto trotz turnte Florian saubere Übungen und zeige sein Können an den sechs Geräten.
Mit insgesamt sieben Pokalen im Gepäck können sich die Turner nun dem Schlussspurt im Jahr 2018 widmen. Dazu zählt das alljährliche Bühnenschauturnen. Dies findet am Sonntag den 9.12.2018 in der TSV Halle in der Sportallee statt und zählt zu den Highlights der gesamten Turnabteilung. Es sind alle Kinder, Eltern, Großeltern und Turnbegeisterten ganz herzlich eingeladen.

Wacker geschlagen

Nachdem sich die Mannschaft des TSV Gersthofen bereits im Juni überraschenderweise für den Regionalentscheid am vergangenen Samstag qualifiziert hatte, traten die fünf Mädels gegen die besten Mannschaften aus ganz Schwaben an.
Paula Nitsche und Beyza Celepci wurden von ihren jüngeren Vereinskameradinnen Julee Haffner, Hanna Schweitzer und Sofia Fuchs in der Altersklasse 12/13 Jahre unterstützt.
Die Mannschaften der anderen Vereine waren im Schnitt alle älter und turnten auch überwiegend höhere Übungen, so dass bereits zu Beginn klar war, dass es eher nichts mit einem Treppchenplatz wird.
Ganz nach dem Motto dabei sein ist alles bemühten sich die Gersthoferinnen sehr, ihre Übungen so sauber wie möglich vorzutragen. Hanna Schweitzer musste sich ihrer Angst stellen und erstmalig den neu erlernten Handstandüberschlag am Sprungtisch turnen. Sie überwand ihre Angst und wurde prompt mit den wenigsten Abzügen ihrer Mannschaft belohnt.
Auch Julee, zeigte erstmalig am Wettkampf den neu erlernten Flick-Flack am Boden und konnte ebenfalls wichtige Punkte sammeln.
Beyza steigerte sich stark im Vergleich zum Juni und turnte ihre Übungen deutlich besser.
Konstant gut schaffte es Paula immer in die Mannschaftswertung.
Lediglich Sofia schaffte ihr Niveau vom Juni nicht ganz, sie verließ den Stufenbarren mit einem Sturz und vergaß am Boden eine Drehung. Allerdings hätte auch eine fehlerfreie Übung nichts am Ergebnis geändert.
Die Gersthoferinnen können mit dem erreichten fünften Platz voll auf zufrieden sein.

Regionalentscheid 2018 01

v.l.n.r.: Paula Nitsche, Beyza Celepci, Sofia Fuchs, Hanna Schweitzer, Julee Haffner

Regionalentscheid 2018 02

v.l.n.r.: Paula Nitsche, Beyza Celepci, Sofia Fuchs, Hanna Schweitzer, Julee Haffner

Regionalentscheid 2018 03

v.l.n.r: Hanna Schweitzer, Beyzca Celepci, Sofia Fuchs, Paula Nitsche, Julee Haffner

 

Fleißig in den Ferien

Am letzten Samstag fanden ausnahmsweise noch in den Ferien die allseits beliebten Landkreismeisterschaften in Bobingen statt. Trotz des eher ungünstigen Termins nahmen rund 200 Mädchen, davon alleine 26 aus Gersthofen, teil.
Bei den Landkreismeisterschaften starten sämtliche Leistungsklassen, so dass alle Gersthofer Gruppen vertreten waren.
Die jüngsten Leistungsmädels in der AK6 und AK7 im olympischen Bereich blieben unter sich, da die übliche städtische Konkurrenz nicht startberechtigt ist.
Obwohl die Aufmerksamkeit der Kleinen noch etwas zu sehr auf die Kampfrichter und das Publikum gerichtet war, konnten sie ihre Übungen mit nur kleinen Unsicherheiten vortragen. Sophia Göldl platzierte sich vor der erst fünfjährigen Annika Kalchschmid auf dem ersten Platz in der AK6.
In der AK7 turnten Paulina Wittmann, Emilia Müller und Emilia Burkhart (welche schon vor zwei Wochen beim Bezirk gestartet waren), sowie Sofia Paulhartinger, Paula Kalch und Melina Paulhartinger. Paulina holte sich souverän den 1. Platz mit fast zwei Punkten Vorsprung vor Emilia Müller, die ebenfalls fast zwei Punkte Vorsprung zur Burkhardt Emilia hatte. Sofia, Paula und Melina folgten relativ dicht auf den Plätzen 4-6.
In der leichteren Wettkampfklasse bei den P-Übungen starteten im Jahrgang 2010 Elisa Hohenbichler, Mathilda Kirchgeßner, Lisa Schwocher und Finnia Gilg.
Insbesondere Elisa und Mathilda zeigten einen sehr sauberen Wettkampf mit schwierigen Übungen und behaupteten sich in der am stärksten besetzten Altersklasse mit 25 Teilnehmern sehr gut.
Elisa schaffte es hinter Lina Schorer aus Schwabmünchen auf den zweiten Platz. Mathilda musste sich leider, - wie schon so oft - mit nur sieben Zehntel Unterschied hinter der Untermeitingerin Diana Brigemann, mit dem vierten Platz zufrieden geben.
Lisa Schwocher und Finnia Gilg belegten die Plätze 16 und 23.
Bei den 9-jährigen gingen Jana Waldner und Jennifer März an den Start. Auch in ihrer Altersklasse galt es sich mit über 20 anderen Kindern zu messen. Sowohl Jana (6.) als auf Jennifer (10.) können mit ihrer Leistung voll auf zufrieden sein.
Hanna Schweitzer, die einzige 10-jährige Gersthoferin bei den P-Übungen, hatte einen ausgezeichneten Wettkampf und schaffte es auf den hervorragenden dritten Platz. Insbesondere am Balken stach sie mit der besten Wertung heraus.
Sie schafft es hoffentlich beim Regionalentscheid kommenden Samstag ihre Leistung in der Mannschaft ebenfalls abzurufen.
Auch bei den 11-jährigen gab es nur eine Teilnehmerin aus der Ballonstadt. Für Julee Haffner, die eine konstante Leistung abrufen konnte reichte es leider nur für den 7. Platz.
Beyza Celepci und Paula Nitsche (Jahrgang 2006) sollten sich bis nächsten Samstag noch etwas steigern. Paulas Sprung und die Reckübung von beiden waren gut, aber insbesondere am Balken ist noch Luft nach oben. Paula kam auf den 13. Platz und Beyza auf Platz 16.
In der einfachsten Kürklasse (LK4) startete Shayenne Fischer. Sie hatte sowohl in der Barren, als auch in der Balkenübung sehr wenige Abzüge. Allerdings muss sie noch etwas an ihrem Ausgangswert arbeiten. Mit dem 13. Platz kann sie dennoch zufrieden sein.
In der LK3 der 9-12 jährigen war es für Sofia Fuchs und Rebecca Stucke ein durchwachsener Wettkampftag, jedoch mit guter Bilanz wegen fehlender Konkurrenz. Sofia, die eine kurze verletzungsbedingte Trainingspause hatte, vergaß am Balken einige Teile zu turnen, wodurch sie mehrere Punkte einbüßte. Rebecca, hätte die für sie dadurch deutlich verbesserte Chance auf den 1. Platz nutzen können, stürzte jedoch zu oft und musste deshalb mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen.
Svenja Denk startete bei den 13-15 jährigen in der LK3 und musste sich in ihrer Altersklasse gegen deutlich mehr Turnerinnen behaupten. Sowohl am Sprung, als auch am Boden turnte sie besser als ihre 10 Konkurrentinnen und schaffte mit insgesamt sechs Zehnteln Vorsprung den Gesamtsieg ihrer Altersklasse. Somit hatte sie Chancen auf den Landkreissieger (Punktbester aller LK3 Turnerinnen aus allen Altersklassen), konnte hier jedoch der acht Jahre älteren Vanessa Fischer aus Königsbrunn noch nicht ganz das Wasser reichen.
Auch die Leistung der LK2 Turnerinnen konnte sich sehen lassen. Lisa Kreil (9-12 Jahre) erreichte den dritten Platz. Jessica Kalchschmid (13-15 Jahre) hatte einen außergewöhnlich guten Wettkampf mit sehr sauberen Übungen und konnte sich mit drei Punkten Vorsprung den ersten Platz sichern.
Für sie bestand also die Aussicht auf den Titel des Landkreismeisters (beste Turnerin der LK2), ebenso wie für Lea-Marie Wieland (16+ Jahre).
Obwohl Lea-Marie ebenfalls sauber geturnt hat musste sie sich der Landkreismeisterin Lea Zimmer aus Schwabmünchen geschlagen geben und mit dem zweiten Platz nach Hause gehen.
Mit insgesamt 12 Treppchenplätzen für den TSV können die Gersthofer zufrieden ins neue Jahr starten.

Landkreismeisterschaften 2018 01

v.l.n.r.:
Hinten: Julee Haffner, Hanna Schweitzer, Jana Waldner, Jennifer März, Rebecca Stucke, Sofia Fuchs
Vorne: Jessica Kalchschmid, Svenja Denk, Lea-Marie Wieland, Lisa Kreil

Landkreismeisterschaften 2018 02

v.l.n.r.:
Hinten: Jessica Kalchschmid, Shayenne Fischer, Svenja Denk, Lea-Marie Wieland, Paula Nitsche, Rebecca Stucke, Beyza Celepci, Lisa Kreil, Sofia Fuchs
Mitte: Emilia Burkhardt, Finnia Gilg, Mathilda Kirchgeßner, Jana Waldner, Jennifer März, Elisa Hohenbichler, Paulina Wittmann
Vorne: Lisa Schwocher, Melina Paulhartinger, Paula Kalch, Annika Kalchschmid, Sophia Göldl, Sofia Paulhartinger, Emilia Müller (es fehlen Julee Haffner und Hanna Schweitzer) Fotograf Jenny Ryssel

Zwei Treppchenplätze

Am vergangenen Samstag (06.10.18) nahmen die Gersthofer Mädels bei den Gaumannschaftsmeisterschaften in Haunstetten teil.
Da wir nicht genügend Mädchen für manche Altersklassen hatten, traten einige der Mädchen in Gaumannschaften an.
Alida Ramovic, Shayenne Fischer und Maja Wimmer wurden in der LK4 von zwei Mädchen aus Kriegshaber und einer Schwabmünchnerin unterstütz. Shayenne zeigte am Barren eine schöne Übung und auch Maja turnte einen sauberen Wettkampf. Alida zeigte etwas Nerven und konnte insbesondere am Sprung nicht ihre gewohnte Leistung abrufen. Sie erreichten den fünften Platz
In der LK2 der 13-15 jährigen machten zwei Inningerinnen eine gute Figur zusammen mit Rebecca Stucke, Lisa Kreil, Linda Miller und Sofia Fuchs. Lisa zeigte einen ausgezeichneten Sprung, hatte jedoch am Balken leider einen Sturz. Auch Linda und Becci mussten Stürze hinnehmen. Lediglich Sofia turnte den Wettkampf ohne unfreiwillige Bodenberührung durch und machte damit ihrer Trainerin Yvonne Laritz ein schönes Geburtstagsgeschenk. Auf Grund fehlender Konkurrenz in dieser Altersklasse konnten sie den ersten Platz für sich beanspruchen.
Bei den älteren in der LK2 ging eine reine Gersthofer Mannschaft mit Lea-Marie Wieland, Sarah Sulzer, Svenja Denk, Julia Schüller und Jessica Kalchschmid an den Start.
Julia überzeugte insbesondere am Sprung und am Boden mit tollen 13er Wertungen. Auch ihre Mannschaftskameradinnen zeigten saubere Übungen und mussten sich am Ende nur den sehr starken Turnerinnen vom TSC Mering geschlagen geben.

Gaumanschaftsmeisterschaften 01

Auf dem Bild sind von links nach rechts:
Maja Wimmer, Shayenne Fischer, Jessica Kalchschmid, Julia Schüller, Sarah Sulzer, Svenja Denk, Alida Ramovic, Lea-Marie Wieland, Rebecca Stucke, Linda Miller, Lisa Kreil, Sofia

Julia Schüller zum dritten Mal in Folge Stadtmeisterin

Am Samstag, den 23.06. fanden die Stadtmeisterschaften im Turnen, bei ausnahmsweise angenehmen Temperaturen, statt. Insgesamt starteten über 80 Mädchen im Alter von 4-15 Jahren in 15 verschiedenen Wettkampfklassen.
Pro Wettkampfklasse waren es zwischen 1 und 12 Kindern.
Die Breitensportmädchen, die nur einmal in der Woche trainieren, haben sich diesmal in den schwierigeren LK4-Übungen versucht und konnten sich erfolgreich bei den routinierteren Wettkampfturnerinnen durchsetzen. Luisa Wittmann musste sich nur Shayenne Fischer (1. Platz) geschlagen geben und Johanna Wittmann kam knapp hinter Janessa Haslinger-Cisneros auf den 4. Platz. Beide Wittmanns turnten erstmalig einen Handstandüberschlag über den Sprungtisch, welchen sie am Freitag der Vorwoche neu gelernt hatten. Das Trainergespann Sarah Stoy, Laura Mijatovic und Maja Wimmer war sehr stolz auf die Leistung ihrer Schützlinge. Umso frustrierender ist es da, dass sie nicht wissen, wie es im Herbst mit ihrer Gruppe weitergeht. Da die Haupttrainer studieren gehen und sich nicht mehr um die Gruppe kümmern können und bislang kein Nachfolger in Sicht ist.
Bei den jungen LK3-Turnerinnen gab es diesmal ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Rebecca Stucke und Sofia Fuchs. Nach drei Geräten lag Rebecca auf Platz eins, da Sofia gleich drei Stürze am Balken zu verzeichnen hatte. Zuletzt mussten sie am Boden ihre Übungen zeigen. Obwohl Becci am Boden fast genauso sauber turnte wie Sofia, konnte diese mit einem etwas höheren Ausgangswert den ersten Platz zurück erobern und verwies Becci mit lediglich 0,35 Punkten Unterschied auf den zweiten Platz.
Der Titel der Stadtmeisterin war Julia Schüller in der schwierigsten Klasse der LK2 schon von Anfang an nahezu sicher, da ihre stärkste Konkurrentin Lea-Marie Wieland nicht antreten konnte.
Aber komplett kampflos überließen ihr die vier und fünf Jahre jüngeren Mädchen der LK2 nicht den Titel. Selin Yayla konnte am Stufenbarren mehr Punkte als Julia ergattern und Lisa zeigte am Balken die bessere Übung.
Allerdings hatte Julia an den anderen Geräten doch immer die Nase vorne, so dass sie mit 2 Punkten Vorsprung den Stadtmeistertitel zum dritten Mal in Folge holte. Für die kommenden Jahre kann sich Julia jedoch auf eine starke Konkurrenz einstellen.

Stadtmeisterschaften 01

Stadtmeisterschaften 02

Julia Schüller

 

Die Turner suchen

(Auf Grund der hohen Kinderzahlen können im Wettkampfturnen ab Altersstufe 6 Jahre und Leistungsturnen Mädchen keine Kinder mehr aufgenommen werden!)
(Auf Grund der hohen Kinderzahlen können im Turnen Mädchen in der Mozartschule keine Kinder mehr aufgenommen werden!)

Wir suchen dringend engagierte Trainer, Übungsleiter oder Helfer.

Die Turnabteilung des TSV Gersthofen ist die Mitgliderstärkste Abteilung im Verein. Leider stehen momentan einige Gruppen kurz vor der Auflösung, weil sich keine neuen Trainer finden. Die derzeitigen Übungsleiter müssen leider aus gesundheitlichen oder beruflichen Gründen aufhören.
Personen, die sich gerne ehrenamtlich ein bis zweimal in der Wochen engagieren möchten sind beim TSV herzlich willkommen. Besonders geeignet sind ehemalige Turner oder Sportstudenten, aber auch alle anderen, die gerne mit Kindern oder Jugendlichen arbeiten wollen. Wer Interesse hat kann sich gerne bei den Bereichsleitern der Turnabteilung (www.tsv-Gersthofen.de/turnen) oder direkt bei Bianca Fuchs (0176/99324884) melden

Sie sind volljährig und begeistern sich für Turnen, Aerobic, Tanz, Jazz-Tanz oder Reha-Sport, Sie haben etwas Zeit übrig und wollen sich engagieren. Sie arbeiten gern mit Kindern oder Erwachsenen. Dann sind Sie geeignet, selbst wenn Sie noch keine fundierte Ausbildung haben. Wir kümmern uns um Ihre Aus- und Weiterbildung!

Termine Abteilung Turnen

08.12.2018
Generalprobe Turngala 2018
TSV-Turnhalle Gersthofen

09.12.2018
Turngala 2018
TSV-Turnhalle Gersthofen

BTV-News